Amazon Pay Modul

Thema wurde von jps, 6. Juni 2017 erstellt.

  1. jps

    jps Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    491
    Danke erhalten:
    52
    Danke vergeben:
    93
    Hallo,

    ich habe eine Frage zu den Bestellstati(?)?

    Die Einrichtung hat soweit geklappt und eine erste Testbestellung mit echtem Amazon Kunden hat auch funktioniert.
    Was ich noch nicht verstehe, bei den Grundeinstellungen im Modul kann man einen Bestellstatus festlegen und innerhalb der Konfiguration dann nochmal vier für Autorisierung und Einzug.
    Was sollte ich dann bei der Grundeinstellung im Modul setzen? Offen oder Zahlung autorisiert (Amazon)?
    Und wann ändern sich die Stati? Automatisch?

    Danke für eure Hilfe.

    Jan
    GX 3.5.1.2
     
  2. FlorianR

    FlorianR Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    1.104
    Danke erhalten:
    170
    Danke vergeben:
    667
    Sprichst Du hier von dem bei Gambio mitgelieferten amazon pay Modul oder von dem Modul von Alkim Media?
     
  3. jps

    jps Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    491
    Danke erhalten:
    52
    Danke vergeben:
    93
    Ich benutze im Augenblick das Modul aus Gambio 3.5.1.2.

    Habe aber jetzt noch folgendes Problem: Manche Bestellungen funktionieren einwandfrei und dann sind welche, bei denen keine korrekte Verbindung zu Amazon zustande kommt und alle Felder (Name, Straße, Ort ...) mit dem Wort "Amazon" ausgefüllt werden und als Mail z.B amazonguest-5936761d67ed7@amazonpayments.example.com.

    Woran könnte das liegen?
    Soltte ich lieber zu dem Modul von Alkim Media wechseln?
    Funktioniert das mit 3.5.1.2 und ist das updatesicher?

    Viele Fragen nach meiner Shopumstellung von 1.0.5(!) auf 3.5.1.2.

    Danke für eure Hilfe.

    Jan
     
  4. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    4.276
    Danke erhalten:
    1.517
    Danke vergeben:
    107
    Mir scheint, du hast die IPN-Anbindung nicht richtig konfiguriert. Die IPN-URL, die auf der Konfigurationsseite angegeben ist, muss bei Amazon im Seller Central hinterlegt werden. Nur dann kann Amazon die Kundendaten an den Shop liefern.

    Als Notlösung gibt es den „Daten aktualisieren“-Button, aber der ist nicht für den Regelbetrieb gedacht.
     
  5. jps

    jps Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    491
    Danke erhalten:
    52
    Danke vergeben:
    93
    Hallo Marco,

    ich hab mal meine Einstellungen bei Gambio und Amazon hochgeladen.
    Vielleicht siehst du, woran es liegt? Dachte eigentlich, hab alles eingetragen!
    Aber es sind ja auch schon Bestellungen reingekommen???

    Komisch finde ich auch den Link für die Verbindungsprüfung!
    https://mws-eu.amazonservices.com/OffAmazonPayments_Sandbox/2013-01-01/
    Aber Verbindung soll OK sein!
    Wo stellt man den Link ein? Ist der Korrekt?

    Schon jetzt Dank für die Hilfe.

    Jan
     

    Anhänge:

  6. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    4.276
    Danke erhalten:
    1.517
    Danke vergeben:
    107
    Hallo,

    nach den Screenshots müsste das alles richtig eingestellt sein. Wenn es da nun noch Bestellungen gibt, die dir komisch vorkommen, müsste sich ggf. der Support das mal ansehen.

    Wieso Amazon es für nötig gehalten hat, den terminus technicus „IPN“ (Instant Payment Notifications) zu übersetzen (als „Sofortbenachrichtigungen“), wird sich mir nie erschließen. So etwas führt nur zu Verwirrungen. Aber du hast es ja offensichtlich gefunden. :)

    Die Verbindungsprüfung dient nur dazu, die Verbindung Shop → Amazon ganz grundlegend zu überprüfen. Sie macht keine Aussage über die Funktionsfähigkeit der Schnittstelle im Ganzen oder über die Verbindung Amazon → Shop! Der angezeigte URL ist auch kein „Link“ im Sinne von etwas, worauf du im Browser klicken sollst; das ist ein Webservice-Endpunkt, den der Shop anspricht.
     
  7. jps

    jps Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    491
    Danke erhalten:
    52
    Danke vergeben:
    93
  8. Dennis (Print-Weilburg.de)

    Dennis (Print-Weilburg.de) G-WARD 2013/14/15/16

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    30.367
    Danke erhalten:
    5.907
    Danke vergeben:
    1.053
    Beruf:
    Mann für alles :)
    Ort:
    Weilburg
    Mach einfach direkt ein Ticket dann kann Marco sich das bei dir ansehen.
     
  9. A24

    A24

    Hallo,
    wir haben Amazon Pay (Gambio-Modul) seit gestern live im Einsatz. Wir haben auch direkt Bestellungen damit erhalten und heute versendet.
    Wir haben den heute versendeten Bestellungen nun standardmäßig den Status "versendet" gegeben, damit der Kunde die Versandbenachrichtigung und die Pakettrackingnummer erhält.
    Jetzt zur Frage:
    Wie geht jetzt der Einzug der Beträge von Amazon vonstatten? Müssen wir den Status der Bestellung nun einweiteres mal von "versendet" auf "Betrag eingezogen (Amazon)" umstellen und die Schnittstelle erledigt das dan bei Amazon für uns - oder - müssen wir uns manuell ins Amazon Seller Central einloggen und die Beträge dort manuell anfordern??

    Ich habe versucht eine Benutzeranleitung für die Amazonschnittstelle zu finden, leider ohne Erfolg. Wir hatten ja jüngst auch KLARNA eingerichtet, da gabs eine super Benutzeranleitung aus der alles gut hervorging.

    Bitte um Hilfe,

    Viele Grüße
    Frank
     
  10. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.385
    Danke erhalten:
    6.629
    Danke vergeben:
    2.006
    In der Bestellung auf der Detailseite im Backend gibts einen Einzug Button, den muss man auslösen. Vorher ist das Geld nur reserviert. An Statusänderungen ist das so nicht verdrahtet, das Modul ist so alt dass es die Idee da noch nicht gab. Für die Zukunft ist denkbar das zu verzahnen.
     
  11. jps

    jps Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    491
    Danke erhalten:
    52
    Danke vergeben:
    93
    Wir ziehen den Betrag gleich bei Abschluss der Bestellung automatisch ein.

    Falls das mal nicht funktioniert und nur "Zahlung autorisiert" als Status dasteht oder die Rechnungsadresse nicht übertragen wurde, gehen wir in die Bestelldetails und drücken einmal "Daten aktualisieren". Danach passt immer alles.

    Ich würde mir sowieso angewöhnen, immer einmal in die Bestelldetails bei Amazon Pay zu gehen, schon allein wegen der fehlenden Übertragung der Rechnungsadresse. Sonst kannst du die erstellten Rechnungen ohne Adresse gleich wieder stornieren.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    4.276
    Danke erhalten:
    1.517
    Danke vergeben:
    107
    Sehen wir uns doch mal eben eine frische AmazonPay-Bestellung im Gambio Admin an:

    [​IMG]

    Hier sieht man die Bestellung und die zugeordnete Autorisierung. Auf der rechten Seite habe ich Eingabefeld und Button für die Auslösung eines Geldeinzugs markiert. Das musst du nur anklicken, damit das Geld gebucht wird. Der Wechsel auf den Bezahlt-Bestellstatus ist eine Folge davon, nicht umgekehrt!

    Falls du bei dir keine Autorisierung siehst, diese nach einem Klick auf den „Daten aktualisieren“-Button aber erscheint, ist bei dir IPN nicht richtig konfiguriert, das musst du unbedingt nachholen. Im Amazon Seller Central findest du das unter Integration → MWS Access Key ganz unten als Link „IPN-Einstellungen für Händler und Integratoren“. Hier ist als „Händler-URL“ die Adresse zu hinterlegen, die im Shopsystem auf der Konfigurationsseite des AmazonPay-Moduls (nicht des Single-SignOn-Moduls!) angezeigt wird.

    Ganz allgemein gilt bei AmazonPay: Eine Bestellung kann eine oder mehrere Autorisierungen enthalten. Einer Autorisierung können Einzüge (Captures) zugeordnet sein. Und Einzügen können Rückzahlungen (Refunds) zugeordnet sein.

    Mit einer Autorisierung gibt der Kunde das Geld frei, mit einem Einzug fordert der Händler das freigegebene Geld an.
     
  13. A24

    A24

    Ah, jetzt! :)

    --------------------------------------

    Habs so gemacht und es funktioniert!

    Muss man halt wissen. Danke an Wilken, Jan und Marco!
     
  14. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.385
    Danke erhalten:
    6.629
    Danke vergeben:
    2.006
    Amazon Pay übeträgt die Rechnungadresse immer nachträglich in den Shop, das kann aber etwas verzögert sein. Das ist per design von Amazon Payments so, man kriegt die Kundendaten nur wenn die Bestellung erfolgreichist. Vorraussetzung ist aber immer, dass "IPN"r ichtig eingerichtet ist im Sellercentral, man muss da manuell seine Shopadresse hinterlegen. Wenn das nicht funktioniert, stimmt was nicht.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    4.276
    Danke erhalten:
    1.517
    Danke vergeben:
    107
    Ich erinnere mich dunkel, dass es für die Übertragung der Rechnungsadresse vor allem auch notwendig ist, dass man bei Amazon voll freigeschaltet ist, wozu dort unbedingt eine USt.-Id. hinterlegt werden muss.
    Details weiß ggf. der Support bei Amazon.
     
  16. A24

    A24

    Jetzt macht mich das doch ein wenig stutzig:

    Heisst das, es kann passieren, dass die Rechnungsadresse, die in der Bestellzusammenfassung welche per Email bei uns im Email-Postfach eingeht unter Umständen nacher im Gambio Backend eine ganz andere sein kann??

    Ich will nur sicher gehen, dass ich das richtig verstanden habe. (IPN ist bei uns 100%ig richtig bei Amazon hinterlegt.)
     
  17. jps

    jps Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    491
    Danke erhalten:
    52
    Danke vergeben:
    93
    Wir haben eine volle Freischaltung. Das Modul funktioniert soweit sehr gut.

    Die Verzögerungen sind aber teilweise über mehrere Stunden, und wir versenden unsere Lagerware eben taggleich.
    Deshalb bei uns zu Sicherheit der Umweg über die Bestelldetails.

    BTW: Geht das Login über Amazon inzwischen?
     
  18. jps

    jps Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    491
    Danke erhalten:
    52
    Danke vergeben:
    93
    Nein, es steht bei der Rechnungsadresse "wird später übertragen"
     
  19. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    4.276
    Danke erhalten:
    1.517
    Danke vergeben:
    107
    Richtig, ja, die finale Rechnungsadresse bekommt der Shop erst asynchron, wenn die Daten der Autorisierung abgerufen werden (wird per IPN ausgelöst). Vorher – und folglich auch in der Bestellbestätigung – steht da nur „wird später übertragen“.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    4.276
    Danke erhalten:
    1.517
    Danke vergeben:
    107
    Ja, ich teste AmazonPay normalerweise nur über den SSO-Modus und rate auch dringend, das zu nutzen. Amazon hat da seit geraumer Zeit irgendwas in dem Non-SSO-Modus kaputt, wodurch das in Microsoft-„Browsern“ nicht richtig funktioniert.