Bestellnachbearbeitung - dicker Fehler!!!

Thema wurde von MikeHH, 1. Juni 2011 erstellt.

  1. Moritz (Gambio)

    Moritz (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.379
    Danke erhalten:
    2.421
    Danke vergeben:
    783
    Ab 2.7.2.0 funktioniert die Zuweisung von Attributen und Eigenschaften wieder.
     
  2. vp

    vp Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    72
    Danke erhalten:
    1
    Danke vergeben:
    3
    Hallo Moritz,

    Das ist sehr erfreulich.
    Dann sollte ich jetzt das Sevicepack aufspielen.
    Bleibt die Fage:
    meine Bestellstatistik wurde von Gambio so modifiziert, dass ich in der Statistik "verkaufte Artikel" die Artikel nach Eigenschaften auftgeteilt sehen kann.

    Ist die Anpassung nun updatesicher oder muss ich erneut gegen Berechung die Anpassung bezahlen..
     
  3. Moritz (Gambio)

    Moritz (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.379
    Danke erhalten:
    2.421
    Danke vergeben:
    783
    Das finale Service Pack 2.7.2.0 ist noch nicht erschienen.

    Ich kenne deinen Auftrag nicht, aber ich halte es für wahrscheinlich, dass es nicht updatesicher umgesetzt werden konnte, da die Statistik noch aus ganz alten xtc-Zeiten ist. Es ist aber möglich, dass das Update in dem Bereich keine Dateien überschreibt, die bei deinem Auftrag angepasst wurden. Das müsste also einmal genauer überprüft werden.
     
  4. vp

    vp Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    72
    Danke erhalten:
    1
    Danke vergeben:
    3
    Ups, dann muss ich wohl warten. Kannst du sagen , wann die Korrektur im Pack 2.7.2.0 kommt?
    shop:
    www.vp-konzerte.de
     
  5. Moritz (Gambio)

    Moritz (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.379
    Danke erhalten:
    2.421
    Danke vergeben:
    783
    Die Chancen stehen gut, dass das innerhalb der nächsten Woch was wird. Das ist vom Verlauf der aktuellen Beta-Phase abhängig.

    EDIT:
    Die Ursache, warum das mit den Eigenschaften und Artikeln nicht funktioniert, ist die fehlende pID (products_id). Wenn du die in der Bestellnachbearbeitung von Hand einträgst, könnte das mit der Zuweisung der Attribute und Eigenschaften bereits in deiner Version funktionieren. Ich habe es jetzt nicht ausprobiert, so dass ich das jetzt nicht mit Sicherheit sagen kann.
     
  6. vp

    vp Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    72
    Danke erhalten:
    1
    Danke vergeben:
    3
    Im Servicepack 2.7.1.2 ist die zuweisung noch nicht berücksichtigt?
     
  7. Moritz (Gambio)

    Moritz (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.379
    Danke erhalten:
    2.421
    Danke vergeben:
    783
    So siehts aus.
     
  8. vp

    vp Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    72
    Danke erhalten:
    1
    Danke vergeben:
    3
    Das sollte ich probieren, aber wo finde ich die genaue Product ID für den Arttikel mit der Eigenschaft
     
  9. Moritz (Gambio)

    Moritz (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.379
    Danke erhalten:
    2.421
    Danke vergeben:
    783
    Wenn du den Artikel im Adminbereich aufrufst (Artikel-Bearbeitung-Seite) siehst du die pID in der Url.
     
  10. vp

    vp Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    72
    Danke erhalten:
    1
    Danke vergeben:
    3
    Das ist korrekt, aber die ID ist für alle Eigenschaften eines Artikels gleich
     
  11. Moritz (Gambio)

    Moritz (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.379
    Danke erhalten:
    2.421
    Danke vergeben:
    783
    Ist trotzdem richtig.
     
  12. vp

    vp Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    72
    Danke erhalten:
    1
    Danke vergeben:
    3
    #272 vp, 20. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2016
    Hallo Moritz,
    ist im Service Pack 2.7.2.0 nun die Speicherung der EIgenschaften eines Artikels bei Bestellbearbeitung über "ADMIN" möglich?
     
  13. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.730
    Danke erhalten:
    10.491
    Danke vergeben:
    1.500
    Die Bestellseiten werden in Kürze komplett neu gemacht. Vorher wird sich da nichts ändern.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.793
    Danke erhalten:
    549
    Danke vergeben:
    410
    Also mir ist heute aufgefallen (v.2.7.2.0), dass man zwar Attribute einer Bestellung im Backend löschen aber keine neuen hinzufügen kann. Die Änderung einer Bestellung ist also nicht möglich. Auch werden zur Verfügung stehende Attribute nicht unterhalb angezeigt.

    In v.2.6.1.1. ging das noch. D
     
  15. sirtet

    sirtet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    994
    Danke erhalten:
    80
    Danke vergeben:
    76
    @Daniel (Gambio) :
    Auch bei 3.0 warnt der Admin-Bereich noch vor der Bestellnachbearbeitung:
    "Bitte beachten Sie, dass das Modul zur manuellen Bestellnachbearbeitung unter Umständen nicht korrekt arbeitet. Bitte überprüfen Sie alle errechneten Werte auf deren Korrektheit."

    Das war im Dezember 2014...

    Wie ist denn der Stand heute?
     
  16. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.845
    Danke erhalten:
    6.793
    Danke vergeben:
    2.059
    Die Bestellnachbearabeitung ist codetechnisch ziemlich hässlich, und im Kern immernoch dasselbe, alte Ding wie in 2014. Die funktioniert für viele Leute für viele Zwecke ganz passabel, aber sie reisst die Latte bei unseren eigenen Ansprüchen an Universalität, Wartbarkeit und Flupdizität nach wie vor. Versteh den Hinweis als Reminder an uns selbst das Ding beizeiten mal schön neuzubauen, wie wir es gerade Stück für Stück in jeder Ecke des Shops tun.

    Zum Kontext:
    Die Nachbearbeitung nutzt im Grund viel Logik, die wir im Checkout bei allen Berechnungen auch brauchen. Den Checkout haben wir jetzt auf dem Zettel und wollen zu 3.3 so denn alles klappt liefern. Beim Bau des Checkouts wird viel neues herausfallen, was wir in einer Bestellbearbeitung auch gut gebrauchen können. Ich würde eine grundlegende Überarbeitung der Bestellnachbearbeitung darum als sinnvollen und logischen Schritt sehen, wenn wir das andere fertig haben.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.793
    Danke erhalten:
    549
    Danke vergeben:
    410
    o_O
     
  18. sirtet

    sirtet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    994
    Danke erhalten:
    80
    Danke vergeben:
    76
    Ja hallo Wilken, ich bin platt.
    In 2014 war die Nachbearbeitung "komplett neu gemacht". Aber irgendwie ist es jetzt halt doch wieder alter Mist, vor jemand die Meldung wegmachen konnte.
    Damals hiess es "alles ist gut unseres Wissens, aber wir wollen sicher sein.
    Darum, wie geschrieben, könnt ihr vielleicht sagen, wo denn zwischenzeitlich Probleme bekanntgeworden sind?
    Wenn ihr nicht sagt, worauf ca. man sich schon verlassen kann, und wo man besser nebenher alles nachrechnen soll, dann...
    Naja, schade um die Programmierarbeit.
     
  19. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.845
    Danke erhalten:
    6.793
    Danke vergeben:
    2.059
    Da muss ich glaube ich nochmal erklären:

    Vor 2014 war die Bestellnachbearbeitung in einem deutlich schlechteren Zustand als jetzt, wir waren soweit dass wir das Ding als unheilbar abschaffen wollten, bis es mal irgendwann einen kompletten Neubau geben würde. Aufgrund der Einwände der Community, der wir zugehört haben, haben wir uns anders entschieden. Wir haben das beste aus dem was da war gemacht und die eklatanten Mängel der Bestellnachbearbeitung aufwendig und mit viel Arbeit abgestellt. Damit das klappen konnte, ist einiges an direktem Code neu geschrieben worden, im Grunde sogar die komplette Bestellnachbearbeitung, also wie versprochen. Damit sind wir zu einem Zustand gekommen, in dem das Ding für die meisten Leute seit einer Weile ganz gut funktioniert und die groben Beschwerden haben als Leistungszeugnis aufgehört. Wir meckern heute im Vergleich auf hohem Niveau an dem Ding herum.
    Das Problem ist nun: Die Bestellnachbearbeitung greift ihrerseits wieder auf allgemeine Shopmechanismen zurück, die noch wieder ein gutes Stück darunter liegen. Diese Codepfade und Datenstrukturen, deren grundlegende Konzepte locker gute 10 Jahre auf dem Kerbholz haben, haben aus heutiger Sicht Schwächen. Es gibt Dinge die man heute will, an die vor etwas über 10 Jahren noch niemand gedacht hat. Der Ecommerce hat sich weiter entwickelt. Die Ansprüche an ein Shopsystem sind heute ganz anders als vor 10 Jahren. Ihr als Kunden habt zurecht eine andere Erwartungshaltung, und wir wollen liefern.
    Wir machen also einen Plan, in welcher Reihenfolge wir Dinge machen können, eine sinnvolle Reihenfolge ist wichtig. Oben lackieren und unten Bleche austauschen macht keinen nachhaltigen Sinn. Das sorgt am Ende für doppelte Arbeit und damit dafür das irgendwas schnell da ist, aber auf alles andere länger gewartet werden muss.
    Wir schaffen also zuerst die Grundlagen, dann bauen wir darauf auf. Die Grundlagen für die Bestellnachbearbeitung liegen jetzt zum Beispiel im Speicherformat und den Zugriff auf die Daten von Bestellungen. Sie liegen in der Preisberechnung für Artikel einer Bestellung, und der Summenfindung. Sie liegen in Workflows bei der Datenverarbeitung durch Mensch und Maschine. Sie liegen auch in der Schaffung von besseren, benutzerfreundlicheren Oberflächen, gebaut mit modernen Technologien.
    Wir haben nun die moderen Technologien für Oberfächen im Backend, die neue Bestellübersicht in 3.1 ist die erste Seite die das nutzt. Das ist Stand heute da. Wir haben die neuen CoreServices, mit denen wir die Datenhaltung unter der Haube vereinheitlichen und erheblich wartbarer machen. Die sind sehr gut test- und verfizierbar, ausserdem sauber dokumentiert, das wird uns und Modulentwicklern in Zukunft viele nervige Bugs ersparen. Das ist Stand heute da. Wir bauen jetzt im Rahmen des Checkoutnebaus unteranderem die Preisberechnung neu. An der sind wir also nah dran, das ist bald da. Wir werden darauf die Bestellnachbearbeitung neu aufsetzen, das muss dann nochmal gründlich passieren.
    Wir haben glaube ich in der letzten Zeit viel Innovationsgeist bewiesen, es sind sehr viele neue Dinge enstanden die man sehen kann und die besser sind als die alten, das gibt dir hoffentlich Vertrauen in unser Handeln. Wir sind unserer Mission treu, Gambio als Systemplattform fit für die Zukunft zu halten und die nötigen Schritte dafür wirklich konsequent zu tun. Weil das so ist, und weil wir beweisen das wir es können, trauen wir uns inzwischen die ganz grossen Eisen im Shopsystem anzufassen. Das sind die Datenstrukturen ganz unten drunter. Die renovieren wir gründlich, machen sie flexibel, erweitern die Möglichkeiten. Und das wird neben vielen anderen Dingen zu einer besseren Form der Bestellnachbearbeitung führen, versprochen.

    Wenn du jetzt unbedingten Wert darauf legst das wir den Hinweis jetzt entfernen, obwohl wir uns selbst sehr gut auf dem Weg aber noch nicht am Ziel unserer Wünsche angekommen fühlen, dann können wir das verabreden. Wir würden das Thema trotzdem nicht vergessen, aber ich finde das nicht selbstredend richtig. Was möchtest du gern?
     
  20. sirtet

    sirtet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    994
    Danke erhalten:
    80
    Danke vergeben:
    76
    Alles klar,danke.
    Wenn seit längerem keine Fehler entstehen durch die Benutzung der Bestellnachbearbeitung,
    und die Meldung nur noch eine Gedankenstütze für euch sein soll, dann Meldung weg, bitte!