Bruttopreise für alle Länder gleich - insbesondere AT & DE

Thema wurde von Anonymous, 4. August 2021 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    1
    Danke erhalten:
    0
    Hallo,

    hat sonst noch jemand das Problem seit dem Umstieg auf OSS, dass die Preise je nach Land unterschiedlich sind? Gezielt geht es uns darum, dass die USt nicht anhand vom Nettopreis berechnet wird, sondern anhand des Bruttopreises. Damit haben Kunden aus AT und DE die gleichen Preise.

    Mit dem derzeitigen Stand ist das aber nicht möglich. Auch kommt dazu, dass wir aus AT sind, weshalb manche Module bei uns nicht funktionieren.

    Hat hier jemand eine Lösung wie das funktionieren könnte, dass wir überall gleiche Bruttopreise haben und die USt anhand dieser berechnet wird und nicht anhand der Nettopreise. Gerne auch Kontakte zu einer Gambio Agentur die uns dabei helfen könnte.

    Danke! :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.746
    Danke erhalten:
    540
    Danke vergeben:
    408
    Du solltest deinen Rechtsberater befragen, ob daraus folgende unterschiedlich hohe Nettopreise ggf. diskriminierend sein könnten oder gegen die GeoblockingVO verstoßen.

    Oder du liest den äußerst umfangreichen Thread: (Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.)

    Oder du nutzt die Forumsuche. Das Thema wurde zig mal lang und breit besprochen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2018
    Beiträge:
    3
    Danke erhalten:
    0
    Ja natürlich haben dieses Problem mehrere, und zwar JEDER Online-Shop-Betreiber, dessen Firmensitz in einem Land mit höherem MwSt.-Satz als Deutschland sitzt (das sind ALLE Länder in der EU außer Luxemburg, Malta und Portugal). Ich gehe mal davon aus, dass "kraeutermax" wie wir aus Österreich kommt. Hier geht es ja um kein Nieschen-Problem, es geht um eine ganz essentielle Sache im Shop. Die Auspreisung und Kalkulation der Artikel im Onlineshop.

    Es gibt auch viele Unternehmen, welche speziell in der DACH-Region die UVP's gleich ansetzen müssen, das ist mit der jetzigen Lösung auch nicht realisierbar.


    Vielen Dank für das Zitat, genau das ist das Problem.
    ...hunderte Male besprochen und am Ende KEINE Lösung!


    Von Gambio habe ich auf unsere Frage folgende Info erhalten:
    Die von dir genannten Punkte lassen sich nur über eine manuelle Umprogrammierung des Shopsystems umsetzen.
    Aufgrund der aktuell sehr hohen Auftragslage kann unsererseits jedoch keine Angebotserstellung / Umsetzung erfolgen.

    Wir empfehlen dir eigenständig eine Agentur mit der Anpassung zu beauftragen. Eine Auswahl an möglichen Unternehmen findest du unter
    https://www.gambio.de/shop/schnittstellen
    http://www.gambio-forum.de/forums/74-Dienstleister-Verzeichnis
    Vielen Dank für dein Verständnis.

    Meine Frage:
    Hat schon jemand bei einer Agentur diese fehlende Programmierung umsetzen lassen, bzw. welche Agentur hat das schon gemacht? Hier wird es definitiv sehr viele Gambio Nutzer geben, welche dies benötigen!
    (...wie viele Gambio Nutzer gibt es in Österreich?)

    Danke.
     
  4. anton_gabriel

    anton_gabriel Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    201
    Danke erhalten:
    19
    Danke vergeben:
    52
    Hatte ich auch angedacht ... nur unterschiedliche Nettopreise für D uns A sind glaub ich nicht erlaubt.
    MfG Anton
     
  5. Anonymous

    Anonymous Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2018
    Beiträge:
    3
    Danke erhalten:
    0
  6. anton_gabriel

    anton_gabriel Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    201
    Danke erhalten:
    19
    Danke vergeben:
    52
    Ok ... nur dieser Beitrag wurde am 16.02.21 zuletzt aktualisiert ... ob da von OSS und 01.07.21 schon was berücksichtigt ist?
    LG Anton
     
  7. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.578
    Danke erhalten:
    10.418
    Danke vergeben:
    1.498
    Wenn der Bruttopreis bei unterschiedlichen Steuersätzen gleich bleibt, dann weiß jeder dass
    sich der Nettopreis ändert. Der muss da nicht stehen.

    Keine Rechtsberatung.
    Unterschiedliche Nettopreise verstoßen gegen das anti- geo- blocking.
    Von daher ist es absolut richtig, wenn gambio der Masse nicht die Möglichkeit einräumt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.334
    Danke erhalten:
    313
    Danke vergeben:
    153

    ... und als Kunde in Deutschland würde ich beim Preis zanken weil ich 6,3% mehr bezahlen muss als ein Kunde in Ungarn. :cool:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2018
    Beiträge:
    3
    Danke erhalten:
    0
    das ist von HEUTE (Fernabsatzgesetz):
    https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20008847

    § 4.

    (1) Bevor der Verbraucher durch einen Vertrag oder seine Vertragserklärung gebunden ist, muss ihn der Unternehmer in klarer und verständlicher Weise über Folgendes informieren:

    4.den Gesamtpreis der Ware oder Dienstleistung einschließlich aller Steuern und Abgaben, wenn aber der Preis aufgrund der Beschaffenheit der Ware oder Dienstleistung vernünftigerweise nicht im Voraus berechnet werden kann, die Art der Preisberechnung und gegebenenfalls alle zusätzlichen Fracht-, Liefer-, Versand- oder sonstigen Kosten oder, wenn diese Kosten vernünftigerweise nicht im Voraus berechnet werden können, das allfällige Anfallen solcher zusätzlichen Kosten,

    ...dort steht das selbe.
    Hat schon jemand Kontakt mit einer Agentur aufgenommen?
     
  10. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.578
    Danke erhalten:
    10.418
    Danke vergeben:
    1.498
    Ich würde mir nichts zur Preisdarstellung ansehen, sondern das anti-geo-blocking. Da steht das sehr eindeutig.
     
  11. anton_gabriel

    anton_gabriel Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    201
    Danke erhalten:
    19
    Danke vergeben:
    52
  12. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.746
    Danke erhalten:
    540
    Danke vergeben:
    408
    Doch, die rechtlich korrekte und diskriminierungsfreie Lösung gibt es. Wurde nun auch in diesem Thread bereits 3 mal gepostet. Ihr beiden wollt sie nur nicht wahrhaben.

    Tolle Idee! Was macht ihr mit der Rechnung?

    Nicht nur oben lesen, auch mal nach unten scrollen und die Verordnung zum Geoblocking lesen.

    Aber Kräutermax hat noch ganz andere rechtliche Probleme in seinem Shop. Der hats nicht so mit Geoblocking.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    117
    Danke erhalten:
    14
    Danke vergeben:
    38
    Es gibt einige Händler in Deutschland, welche weiterhin mit gleichem VK-Preis in alle Länder der EU versenden.
    Dies ist nach der neuen Verordnung nicht zulässig.
    Wie geht ihr da bei Mitbewerbern um?
     
  14. FRAGO

    FRAGO Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2019
    Beiträge:
    778
    Danke erhalten:
    242
    Danke vergeben:
    99
    leben und leben lassen... soll doch jeder machen wie er will...