v3.10.x Erhöhung MwSt. Schweiz auf 19 % wird ignoriert

Thema wurde von Orange Raven, 30. März 2019 erstellt.

  1. Orange Raven

    Orange Raven Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    272
    Danke erhalten:
    83
    Danke vergeben:
    33
    Bug oder Fehler 40 (also User)?

    Mehrwertsteuer des EU Auslandes wird unter Systemeinstellungen > Land/Steuer > Steuersätze > Standardsatz Steuerzone EU-Ausland von 0 % auf 19 % erhöht.

    Folge eigentlich: Auch Schweizer bekommen den Preis mit 19 % MwSt. angezeigt.

    Was passiert real: Der Preis wird weiterhin netto angezeigt.

    Noch blöder wenn die Kleinunternehmerregelung aktiviert ist.

    Kleinunternehmer gibt Preis des Artikels mit 26,18 € an. Brutto = Netto. Wäre MwSt. drauf, wäre der Nettopreis 22 €.
    Schweizer bekommt 22 € angezeigt, statt 26,18 €, was einen Verlust für den Kleinunternehmer bedeutet.

    Auch der Versuch eine extra Steuerzone für CH anzulegen, wo nur die Schweiz aufgeführt ist und der mit 19 % anliegt hatte keinen Erfolg.

    Cache wurde geleert, sowohl per Tools als auch testweise per FTP.

    Bug oder wurde was vergessen einzustellen. Das Handbuch gibt nicht mehr her.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    1.023
    Danke erhalten:
    793
    Danke vergeben:
    198
    @Orange Raven Schalte im Gambio Admin unter "Shop Einstellungen->Land / Steuer->USt-IdNr" einmal die Option "Netto-Preisanzeige anhand USt-IdNr. bestimmen" aus. Dann sollte auch für die Schweiz 19% Mwst. berechnet werden.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    2.066
    Danke erhalten:
    342
    Danke vergeben:
    138
    #3 Anonymous, 30. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2019
    Wie schon in der FB-Gruppe bemerkt wurde, dürfen Kleingewerbetreibende keine Ust. In die Schweiz berechnen. Tun sie es doch, muss die Steuer hier abgeführt werden damit der Schweizer sich die wieder zurückholen kann.

    Kleingewerbetreibende sind eine deutsche und österreichische Regelung die es in soweit ich weiß in keinem weiteren Land gibt.

    Ich verlinke mal eine Tabelle die ich in FB gefunden habe:
    (Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.)

    Ich weiß nicht warum ihr den Shop umbiegen wollt entgegen der gesetzlichen Richtlinie. Gambio macht das genau richtig, netto in die Schweiz, sowie in alle Drittländer, unabhängig eurer deutschen Steuereinstufung. Wenn ihr damit drauflegt weil ihr Ware brutto gekauft habt, dann ist es halt so, da kann Gambio nix zu. Ihr könnt ja auch als Kleingewerbetreibende netto in der Schweiz kaufen. Da meckert auch keiner weil er so wenig bezahlt. Bzw. Ihr müsst in Deutschland EUst. bezahlen. Die Schweizer Rechnung ist aber netto.
     
  4. Orange Raven

    Orange Raven Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    272
    Danke erhalten:
    83
    Danke vergeben:
    33
    #4 Orange Raven, 2. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2019
    Edit: Doch es macht einen Unterschied, jedoch werden jetzt 38 % MwSt. aufgeschlagen, wo ich rausfinden muss wo die herkommen.

    Andere bisher gängige Methode für Kleinunternehmer:
    Steuersatz auch für EU auf 0 % setzen, Kleinunternehmerregelung aktivieren. Dann werden überall die korrekten Werte angezeigt.

    Du liegst in mehreren Punkten schlicht falsch bzw. haust einiges durcheinander:
    1.) Kleinunternehmer sind normalerweise sowieso von der Ust. befreit (in Deutschland, Österreich kenne ich das Recht nicht). Insoweit verkaufen die sowieso nicht mit MwSt. in die Schweiz
    2.) Das Problem war, dass der Kleinunternehmer seinen Preis in der Ware ohne MwSt. angibt und der Shop beim Schweizer Kunden dennoch 19% abzieht, obwohl der Preis schon netto=brutto ist. Der Schweizer hat also einen Rabatt auf den Netto-Preis bekommen, was Unsinn wäre.
    3.) Es ist absolut und völlig inkorrekt zu meinen, dass man prinzipiell ohne MwSt. in die Schweiz verkauft. Das habe ich in der FB-Gruppe auch schon mehrfach erklärt. Um MwSt.-Frei in die Schweiz verkaufen zu können braucht es eine sogenannte Gelangensbestätigung, dass die Ware die Grenze überschritten hat und dort hin geliefert wurde. Das können Zollpapiere sein oder auch einfach der Nachweis über den Sendungsverlauf von z.B. DHL. Hat man dies nicht, dann muss man auch in die Schweiz mit MwSt. verkaufen. Die Gelangensbestätigung ist genau wie andere Steuerunterlagen 10 Jahre aufzubewahren.

    Es gibt also durchaus seltene, aber notwendige Fälle in denen eine Anpassung der MwSt. für die Schweiz im Shop notwendig ist. Genau das scheint aber im Moment nicht zu gehen, obwohl ich genau weiß, dass es mal ging.
     
  5. Orange Raven

    Orange Raven Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    272
    Danke erhalten:
    83
    Danke vergeben:
    33
    Nochmal ergänzend was passiert:

    Wenn ich die Option "Netto-Preisanzeige anhand USt-IdNr. bestimmen" aktiviere:
    MwSt. D: 19 %
    MwSt. EU Ausland: 19 %

    Preisanzeige D: 26,18 €
    Preisanzeige Schweiz: 22,00 €
    Egal ob Kleinunternehmerregelung aktiv oder nicht. Beide male das gleiche.

    Wenn ich die Option "Netto-Preisanzeige anhand USt-IdNr. bestimmen" deaktiviere:
    MwSt. D: 19 %
    MwSt. EU Ausland: 19 %

    Preisanzeige D: 26,18 €
    Preisanzeige Schweiz: 30,36 € (also 38 % statt 19 %)
    Egal ob Kleinunternehmerregelung aktiv oder nicht. Beide male das gleiche.

    Wenn ich die Option "Netto-Preisanzeige anhand USt-IdNr. bestimmen" deaktiviere:
    MwSt. D: 19 %
    MwSt. EU Ausland: 2 % (Testweise)

    Preisanzeige D: 26,18 €
    Preisanzeige Schweiz: 22,88 € (also 4 % statt 2 %)
    Egal ob Kleinunternehmerregelung aktiv oder nicht. Beide male das gleiche.


    Wenn ich die Option "Netto-Preisanzeige anhand USt-IdNr. bestimmen" deaktiviere:
    Kleinunternehmerregelung aktiviert!
    MwSt. D: 19 %
    MwSt. EU Ausland: 0 %

    Preisanzeige D: 22,00 €
    Preisanzeige Schweiz: 18,49 € (also Rabatt auf den Preis der eigentlich 22,00 € brutt0 = netto sein müsste)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    1.023
    Danke erhalten:
    793
    Danke vergeben:
    198
    @Orange Raven Wenn der doppelte Steuersatz berechnet wird, dann ist die Schweiz in der eigenen Steuerzone und auch noch in der Zone EU-Ausland, weshalb dann 2x 19% = 38% berechnet werden. Das Land darf nur in einer Zone sein und die Priorirät des Steuersatzes muss immer 1 sein.
     
  7. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.571
    Danke erhalten:
    10.416
    Danke vergeben:
    1.498
    Falsch. Sie sind nur davon befreit die Steuer an das FA abzuführen und dürfen diese im Gegenzug nicht auf der Rechnung (oder im Shop) ausweisen. Die Steuer ist aber im Artikelpreis enthalten (zu mindest sollte sie das sein :))
    (Keine Steuerberatung)

    Böse Falle, wenn er Irgendwann aus der Kleinunternehmer-Regel raus fliegt. Dann muss er alle Artikel überarbeiten.
    Ändert er nur die MwSt von 0% auf 19%, schlägt der Shop überall 19% oben drauf - was meist nicht gewünscht ist.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    2.066
    Danke erhalten:
    342
    Danke vergeben:
    138
    #8 Anonymous, 2. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2019
    Die Gelangenheitsbestätigung benötigt jeder, der in die Schweiz | Ausland verkauft. Das Tracking reicht oder der Exportnachweis des Transporteurs. Das hat nichts mit dem deutschen Steuerstatus zu tun. Du solltest dich unbedingt steuerlich beraten lassen. Bei Vereinnahmung von Steuerbeträgen müssen diese Abgeführt werden.
     
  9. Orange Raven

    Orange Raven Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    272
    Danke erhalten:
    83
    Danke vergeben:
    33
    Schon klar. Ändert nichts an der Tatsache, dass ein von der MwSt. befreiter Kleinunternehmer theoretisch zum gleichen Preis nach Deutschland und in die Schweiz verkaufen können müsste. Das funktioniert aber scheinbar nicht oder ich bin schlicht zu blöd die Steuerzonen einzustellen. Letzteres habe ich allerdings eigentlich in älteren Shopversionen schon mehrfach gemacht, weshalb ich verwirrt bin.

    Ja, genau da liegt das Problem. Die Lösung die ich oben beschrieben habe ist nicht wirklich gut. In der aktuellen Version ist es aber nunmal so, dass bei Kleinunternehmern die von der MwSt. befreit sind, die Verkaufspreise in die Schweiz die gleichen sein müssten, wie die nach Deutschland (Brutto = Netto). Also ein Produkt, welches in Deutschland für 26,18 € verkauft wird (Kleinunternhemer) muss auch in die Schweiz für 26,18 € verkauft werden könne und eben nicht für 22,00 €. Wären die 26,18 € ohne Kleinunternehmerregelung der Bruttopreis inkl. MwSt., dann wären die 22,00 € als Nettopreis korrekt (vorausgesetzt Gelangensbestätigung). Das ist aber nicht der Fall, sondern die Prozente werden dennoch abgezogen bzw. wird die MwSt. doppelt berechnet. Siehe oben.

    Im Testshop gibt es nur 2 Steuerzonen die bei Standardsatz verwendet werden. EU-Ausland (da ist die Schweiz drin) und EU (da ist die Schweiz nicht drin, eben extra nochmal kontrolliert).
    Ich hatte nur zwischendurch eine extra Steuerzone angelegt, diese aber wieder gelöscht. Geändert habe ich beim Testen immer nur den Standardsatz Steuertone EU-Ausland, sonst keinen anderen. Prio des Steuersatzes ist 1. Müsste, wenn die Schweiz in zwei Steuerzonen ist, nicht der Steuersatz dann addiert werden anhand des Steuersatzes, den ich unter "Steuersätze" eingebe?
     
  10. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.571
    Danke erhalten:
    10.416
    Danke vergeben:
    1.498
    Du musst die Schweiz aus "EU-Ausland" in "EU" übernehmen, dann müsste das funktionieren.
    Die darf nur nicht in beiden Steuerzonen sein.
     
  11. Orange Raven

    Orange Raven Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    272
    Danke erhalten:
    83
    Danke vergeben:
    33
    Nur kurze Info hier: Kam noch nicht zum Testen im Testsystem. Mache ich Anfang Mai und berichte dann.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    1.425
    Danke erhalten:
    250
    Danke vergeben:
    173
    du bist immer noch auf dem Holzweg, wie oben bereits andere beschrieben haben soltest du dich dringend mal mit dem Steuerrecht befassen. Das Shopsystem arbeit bereits richtig wenn deine rechung an die Schweiz OHNE MWST ausgewiesen wird.

    hier noch ein hilfreicher Link dazu......
    (Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    2.066
    Danke erhalten:
    342
    Danke vergeben:
    138
    Ist halt Beratungsresistent.
    Bis halt mal das FA anbimmelt. Dann sind halt die Gewinne der letzten Jahre deutlich geschmälert bzw. gone by the wind.