Gewicht mit Dimensionen?

Thema wurde von Rainer Amend, 24. September 2021 erstellt.

  1. Rainer Amend

    Rainer Amend Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2015
    Beiträge:
    589
    Danke erhalten:
    12
    Danke vergeben:
    86
    #1 Rainer Amend, 24. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2021
    @Till (Gambio)


    Hallo,

    wann werden mal die Dimensionen in den Versandprozess mit Eingearbeitet.

    Ohne dies ist letztendlich kein richtiger Versand möglich!


    Beispiel und würde jedes Versanddienstleister (DHL, Hermes, DPD usw.) treffen!

    Folgende Fehler sind aufgetreten
    Es trat ein Problem beim Hochladen der Datei auf.

    hermes.jpg


    Ist ein No-Go das es in dieser langen Gambio Zeit noch nicht integriert ist.

    MfG Rainer
     
  2. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.788
    Danke erhalten:
    6.765
    Danke vergeben:
    2.048
    Das ist bis auf weiteres nicht geplant.

    Grund: Da würde es ja nicht aufhören. Du hast zum Beispiel einen Blumenstrauss (100x20x20cm, 200g) und ein Set Haushaltsgewichte (20x20x20cm, 8kg). Wenn du einen Karton hast, in den beides reinpasst (z.B. 100x20x40cm) und du bis 10kg pro Paket versenden darfst, würdest du dann beides in einen Karton packen wollen?

    Da gehören noch viel mehr Themen rein als Dimensionen, die ein Mensch leicht umfassend bewerten kann, für Maschinen aber komplexe Logik erfordern.

    Wir glauben bevor das gut wäre, müsste man sehr viel Arbeit investieren, die Artikelanlage und Verwaltung komplexer machen, das würde viele neue Aufgaben und Bürden für Händler bescheren. Wir glauben andersrum der Realgewinn ist dann mittel, darum haben wir bis auf weiteres nicht vor das tiefschürfend aufzugraben.
     
  3. Rainer Amend

    Rainer Amend Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2015
    Beiträge:
    589
    Danke erhalten:
    12
    Danke vergeben:
    86
    ok, wäre aber wichtig, vielleicht könntet ihr es höher auf die Agenta setzen.
    Man bekommt ja keine richtige Berechnung.

    Letztendlich passt ja in den Bereichen kein Versand außer man nutzt nur diese

    upload_2021-9-24_16-0-34.png

    Bleibt da bitte mal am Ball und mich würde mal Interessieren wie das andere Mitstreiter sehen :)!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.334
    Danke erhalten:
    313
    Danke vergeben:
    153
    Ich habe die Dimensionen in meiner WAWI weil die auch dahin gehören!
    Wer solche Dinge in einem Webshop lösen will hat den Schuss nicht gehört, sorry.
     
  5. markus_gernandt

    markus_gernandt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2018
    Beiträge:
    54
    Danke erhalten:
    4
    Danke vergeben:
    18
    Na ja abwegig finde ich das nicht.
    Also wir haben Paket mit 25,5 Kilo. Per Hermes 5,95 mit DHL 15€
    Da wäre es doch klasse wenn das Shopsystem dem Kunden die 5,95 vorschlagen würde anstatt die DHL Kosten.
    Was hat dann die Wawi damit zu tun *grübel* Ich denke wir wollen dem Kunden ja einen fairen Preis anbieten...
     
  6. Rainer Amend

    Rainer Amend Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2015
    Beiträge:
    589
    Danke erhalten:
    12
    Danke vergeben:
    86
    Verstehe nicht, warum Ihr das alles Abblocken wollt. Habe auch keine Lust mehr auf eine neuen Shop/Wawi umzusteigen die es können.

    Vielleicht gibt es ein Modul bei einem externen Anbieter. Muss ich mal sehen.

    Was ist mit denen die keine WaWi nutzen?

    Ich dachte, dass in Gambio Module von Drittanbietern eingestellt werden und vielleicht mal was dabei ist.
    Ich meckere jetzt auch nicht mehr, sonst sagt mir Gamio - gehe halt wo anders hin.
     
  7. markus_gernandt

    markus_gernandt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2018
    Beiträge:
    54
    Danke erhalten:
    4
    Danke vergeben:
    18
    :) Ich bin auf deiner Seite lieber Rainer :-D Ich hätte es auch gerne anders. Es könnte ja errrechtet werden was man an Volumina hat und dann sagen, okay dann ist es eine EP. Fand ich auch nicht schlecht :)
     
  8. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Es wäre schon schön, wenn das Hermes-Modul, bei dem man im Shop in den Artikeln schon eine Paketgroße geben kann, auch eine Berechnung vornehmen könnte, bzw. würde ja vielleicht schon reichen wenn man angeben könnte wie viel Stück des Artikels in dieses Paket passen.
    Nur weil eine 10cm große Kugel in ein S-Paket passt, bekommt man keine 10 Kugeln rein - egal wie sehr man sich auch anstrengt :eek:
    Das ist so nicht wirklich nutzbar.
    Oder wenigstens ein zweites Feld für ein Gewicht, wo man ein Volumengewicht eintragen kann.
    Dann hätte man das originale Gewicht für die Übergabe und Berechnung z.B. an DHL und ein 2. für die Berechnung eines Volumengewichtes. Dann müsste nur noch das Modul "Table" eine weitere Auswahl bekommen (Preis / Gewicht / Volumengewicht)
    Auch wenn es nicht die perfekte Lösung wäre, hatte man damit schon deutlich mehr Möglichkeiten

    Das Problem hat man doch jetzt noch viel mehr. Da hilft auch nur eine Versandsperre, bzw. müsste man die Versandkosten in den Strauß mit einrechnen und dafür ein Versabdkosten-Frei - Modul einsetzen - das könnte man dann auch dazu nehmen.

    Die alternative wäre für Hermes eine Pauschale zu berechnen und nicht nach Paketgröße
     
  9. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2021
    Beiträge:
    61
    Danke erhalten:
    11
    Danke vergeben:
    6
    @rainer,
    habe die Volumen in der Wawi bei einigen (nicht allen) Artikel eingestellt. Artikel mit großen Volumen haben im Shop einen Sperrgutvermerk für die ein Aufschlag anfällt. Für den Export und Express sind die Volumen wichtig für national sehe ich nicht unbedingt einen Vorteil. Wenn ein Kunde für die Packstation bestellt und das Paket passt nicht rein, schreiben oder rufen wir ihn an oder es ist zu groß, zu schwer, zu empfindlich und muß auf Palette versendet werden dann teilen wir dies auch mit.
    @markus
    15 EUR als Geschäftskunde bei DHL? Wow

    Haben einen Artikel der wiegt 2000 kg und passt in einen Karton, freue mich auf das Gesicht des Hermes, DPD, DHL Fahrers:D
    Schönen Abend an Alle
     
  10. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.334
    Danke erhalten:
    313
    Danke vergeben:
    153
    #10 Anonymous, 24. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2021
    Wilken hat das schon richtig geschildert.
    Wenn man(n/frau) das Thema richtig durchdenkt kommt sehr schnell die Erkenntnis, dass es lange nicht so einfach ist wie ihr glaubt. Dazu kommt eine hohe Disziplin des Shopbetreibers.

    Das Gewicht der Bestellung wird berechnet und reicht eigentlich aus. Wenn im Checkout auch noch errechnet werden soll in welche Paketgröße die Bestellung passt (Volumen, maximale Länge etc.) und welcher Versandkarton verwendet werden muss (Größe, 1wellig, 2wellig usw.) sind eine Menge Fehlerquellen vorprogrammiert.

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht das sich eine initiale Menge an Shopbetreibern findet die mit großer Konsequenz eine solche Funktion nutzen würden und letztlich Gambio dazu veranlasst das zu programmieren.

    jm2c
     
  11. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Jeder der mit Hermes versendet muss die Kartongröße und nciht das Paketgewicht berechnen.
    Deshalb gibt es ja auch im Admin das Feld für das Hermes-Paket, wo man die passende Grö0e angeben kann.
    Das Problem ist aber wie oben geschrieben, dass dann immer diese Grö0e angezeigt und im Checkout berechnet wird, auch wenn die Menge nicht mehr hineinpasst. Man müsste dem System hier sagen können "es gehen 5 Artikel in das Paket S und 10 in das Paket M...." Und das müsste der Shop dann richtig berechnen, wenn es mehrere Artikel mit verschiedenen Größen gibt.
    Deshalb kann man das eigentlich nicht nutzen.
    Wer mit Hermes versendet kann nur entweder einen pauschal - Preis einsetzen, oder man missbraucht das Gewicht als Volumengewicht - dann geht aber kein anderer Versand nach Gewicht mehr.
    Man kann also nicht mehr Hermes und DHL anbieten und den Kunden wählen lassen.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    2.067
    Danke erhalten:
    343
    Danke vergeben:
    138
    Das funktioniert noch nicht mal bei Amazon. Das soll dann bei Gambio funktioneren? :D
     
  13. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Man wird doch noch einen Weihnachtswunsch haben dürfen :D
     
  14. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.788
    Danke erhalten:
    6.765
    Danke vergeben:
    2.048
    Kleiner Einwurf, kann diskutiert werden:

    Wir sehen immer mit Schrecken, vor allem bei kleineren und frischen Onlinehändlern, das oft 327 verschiedene Versandpreise versucht werden gegenüber dem Kunden darzustellen. Wir haben oft das Gefühl, dass das viel zu viel ist, wenige Stufen sind für alle viel einfacher zu begreifen und zu handlen. Ich hab dazu mal mit einigen Händler gequatscht die da experimentiert haben: Viele Abstufungen danken im Gegenzug scheinbar auch nur recht wenige Kunden, die Meckererquote sagten die mir dann als Fazit nachdem die da mal heruntergegangen sind. Unsere vergleichende Beobachtung grösserer erfolgreicher Händler zeigt auch, dass die das nur selten so hart probieren und darstellen...

    Wir halten weniger ist mehr da oft für einen Alltagsgewinn und auch für einen Erfolgsfaktor.
     
  15. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Da bin ich schon bei Dir.
    zu viele Preise macht das für Kunden schnell unübersichtlich.
    Ich habe (noch) nach Preis gestaffelte Versandkosten, weil ich einen kleinen Anreiz zum mehrkaufen geben wollte.
    Es gibt so 1 - 2 Kunden im Jahr, wo man merkt das die das nutzen. Aber die Mehrheit kauft nur das was sie kaufen wollten.
    Auch wenn sie 0,20€ unter der Staffel bleiben.
    ich werde meine Preise auch entsprechend ändern - deshalb ist das hier gerade sehr interessant ;)

    Jetzt kommt ein aber:
    ich habe Kunden die kaufen 2 Bögen Papier á 0,40€ - denen kann ich nur sehr schwer 5€ Versand berechnen. Bzw. fragen die auch ob ich das nicht per Brief senden kann - das ist immer mehr Arbeit, nur weil das im Shop über das Gewicht nicht richtig geht.

    Styroporkugeln wiegen auch nicht viel, passen aber nicht in einen Umschlag - also muss ich hier ein falsches Gewicht einsetzen - Gebe ich den Kugeln 500g Gewicht, darf das aber nicht an andere Paketdienste übertragen werden, weil ich bei 10 Kugeln dann ein 5KG Paket beauftragen würde. Bzw. muss das manuell berichtigt werden.

    Ein reiner Versand nach Gewicht funktioniert bei mir nicht - jedenfalls nicht ohne Zusatzmodule und / oder manueller Nacharbeit

    Die andere Möglichkeit ist Hermes - da könnte man im Artikel sagen welche Paketgröße passt.
    Nur dass das Teil so steif ist, dass man es nicht nutzen kann.
    Ich bleibe mal bei den Styroporkugeln: da passen 2 in ein Päckchen, etwa 4 in ein S-Paket und bei mehr braucht es ein M Paket
    Trage ich jetzt Päckchen als Versandgröße ein, würde auch ein Kunde der 10 Kugeln kauf nur das Päckchen berechnet bekommen. Das bedeutet ich mache ca. 2 € am Versand Verlust - bei einem Warenwert von 4,50€ ist das aber nicht tragbar.

    Eine Möglichkeit 2 - 3 Paketgrößen (Brief für flache Artikel, Päckchen für Kleinkram und für alles andere Paket) einfach einrichten und nutzen zu können wäre für meinen Shop (und sicher auch für andere Shops mit viel Kleinkram) super.

    Und:
    Ich kenne keinen, der nciht über ein ganz bestimmtes 'Versandunternehmen bei sich meckert. Bei dem einen funktioniert DHL nicht, beim nächsten ist es DPD.
    Auch wenn die meisten Kunden den günstigsten Versand wählen - einige zahlen auch gerne etwas mehr, weil sie happy sind selber entscheiden zu können wer die Ware liefert.

    2 oder 3 verschiedene anzubieten kann also durchaus gut sein :)

    Ich kann mich ganz dunkel erinnern das ich das bei einem G-Ward-Treffen schon mal angesprochen hatte.
    Die Antwort war in etwa: da kommt etwas ganz neues und flexibles, was alles andere ablöst, wenn der neue Checkout fertig ist.
    Ich bin geduldig und warte :D (aber wünschen kann man sich ja trotzdem etwas, auch wenn man es nicht gleich bekommt)
     
  16. Rainer Amend

    Rainer Amend Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2015
    Beiträge:
    589
    Danke erhalten:
    12
    Danke vergeben:
    86
    #16 Rainer Amend, 25. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2021
    Als langjähriger DP Mitarbeiter ist mir das schon wichtig. Wie ich schon geschrieben habe, ist das eigentlich ein Muss.
    Ich hätte auch nichts dagegen, wenn das Gambio Jahreskosten Beispiel auf 180 Euro/Netto gehen würde.

    Das wäre auch was für Externen Entwickler.

    @elke_kristiansen

    Mir geht es um den Versand, der bei Gambio angeboten wird. Ich verstehe auch nicht, wie so etwas Entstehen kann. Ich denke, dass diese Versandstufen DHL von einem Programmierer entwickelt wurden, der nix mit der DHL zutun hat o_O. Oder es beruht sich auf 20 Jahre zurück.




    Deutsche Post
    und Deutsche Post DHL müssen im System zusammengebracht werden, alle Stufen sinnvoll Integrieren.

    Auf jedenfalls ist das eine Herausforderung für Entwickler.

    Mit anderen Versandunternehmen und ich meine hier Shops die keine Abholberechtigung haben, da sie die Mindestversandmenge pro Jahr nicht erfüllen können und die Sendungen selbst zu einem Paketpartner bringen müssen.


    (Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.334
    Danke erhalten:
    313
    Danke vergeben:
    153
    Dein Problem kannst Du doch ganz einfach mit DHL lösen (oder ich habe es nicht richtig verstanden).
    Da kannst Du Staffelpreise für den Versand ab 2kg eintragen und fertig.
    Der geringste Versandpreis ist das 2kg Paket.

    Glaubst Du das dann Kunden abspringen ?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.334
    Danke erhalten:
    313
    Danke vergeben:
    153
    Ich sehe das nicht als MUSS und ich fände es suboptimal, wenn DESWEGEN die jährliche Wartungsgebühr steigen würde. Allerdings bin ich mir auch sicher, dass diese 30€ mehrkosten bei weitem nicht den Aufwand decken würden.

    Darf ich mal eine ganz unverschämte Frage stellen?
    Wieviele Pakete versendest Du im Jahr das Du glaubst das eine solche Funktion EIN MUSS ist?
     
  19. Rainer Amend

    Rainer Amend Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2015
    Beiträge:
    589
    Danke erhalten:
    12
    Danke vergeben:
    86
    Ich verkaufe nicht so viel und muss davon auch nicht Leben!

    Klar wäre das besser, wenn es ohne weitere Kosten eingebunden werden würde.
    Ich denke schon, dass es viele Händler gut finden würden.

    Für Versand ins Ausland ist es schon besser, wenn der Versand korrekter abgebildet wird.

    Wenn sich nicht mehr Personen melden, dann muss es auch nicht Entwickelt werden.
     
  20. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Ja, sonst würden die mit den Mini-Bestellungen nicht nach dem Briefversand fragen.

    Ich hatte auch schon Artikel, die 40 x 60cm groß aber nur 1mm dick waren. die mussten flach versendet werden - da reicht dann auch kein Päckchen-Karton mehr, obwohl nicht mal 100g Gewicht muss das als Paket.
    Das lässt sich im Shop aber nicht abbilden.
    Und falls der Vorschlag mit Sperrgut-Zuschlag kommt: nein, das geht auch nciht, weil es auch Kunden gab, die den mehrfach bestellt haben. Der Sperrgutzuschlag geht aber pro Artikel - das wäre dann wieder zu viel.

    Ich bastle mir (mit Unterstützung) etwas zurecht, was für mich funktioniert - hoffe ich jedenfalls :)
    Es hängt im Moment nur an der Zeit, die mir fehlt um die ganzen Gewichte und Maße zu erfassen.

    Aber das Thema ist spannend, weil es eben doch sehr vielfältige Varianten und Möglichkeiten (und Wünsche) gibt.

    Irgendwann wird es da etwas neues geben und ich bin gespannt wie das dann funktioniert und was das kann :D