Gibts denn keine Software aus einem Guss ?

Thema wurde von franzweber, 28. Januar 2015 erstellt.

  1. franzweber

    franzweber Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    23
    Danke erhalten:
    2
    Danke vergeben:
    5
    Nachdem ich mich jetzt seit einigen Tagen intensiv mit Gambio und dem Thema e-commerce beschäftigt habe, bin ich gerade etwas frustriert.

    Der Import meiner Daten aus dem Warenwirtschaftsprogramm macht Probleme. Die Produktbilder die ich testweise angefertigt habe, sind locker gross genug für Gambio, für ebay sind es z.B. zuwenige Pixel.

    Ich hatte eigentlich vor, einen ebay-shop und einen separaten webshop einzurichten, das ganze mit Daten aus meiner bestehenden Warenwirtschaft gefüttert.

    Mittlerweile habe ich aber den Eindruck, dass das nicht so einfach zu bewerkstelligen sein wird.

    Schnittstelle hier, Schnittstelle da, überall irgendwelche vollmundigen Versprechungen und Folgekosten die man am Anfang gar nicht überblickt.

    Dann immer noch die ungeklärte Frage, ob ein separater shop ausserhalb der Verkaufsportale wie ebay überhaupt Sinn macht.

    Meinem bisherigen Eindruck nach scheinen Anbieter aus der Branche ihre eigenen shops stiefmütterlicher zu behandeln als die auf den Portalen, was eigentlich nur den Schluss zulässt, dass ein eigener shop weniger bringt.


    Mich würden mal ein paar Erfahrungsberichte interessieren.

    Haut rein.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Willkommen im Club der frustrierten ;) Aber auch ich habe mir keine Gedanken gemacht ob ein Shop überhaupt Sinn macht ...:rolleyes: Eigentlich sollte sowas vor dem Kauf passieren ;)

    Bei mir liegt die Lizenz jetzt auch gerade nur rum .... das ganze ist einfach zu unübersichtlich. Ein Bereich in 5 Bereichen im ganzen ACP irgendwo verteilt ....

    Aber weiterhin viel Spass ;)

    Liebe Grüsse:
    Tammy
     
  3. Steffen (indiv-style.de)

    Steffen (indiv-style.de) G-WARD 2013/14/15/16

    Registriert seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    5.133
    Danke erhalten:
    1.459
    Danke vergeben:
    447
    Beruf:
    Systemadmin, Webentwickler bei Reifen24.de
    Ort:
    PhpStorm
    Ich nutze mal als Antwort mal ein Zitat von Friedrich Nitsche:

    Derjenige, der fliegen lernen will, muss erstmal lernen auf beiden Beinen zu stehen.
    Man kann nicht mit dem Fliegen anfangen.


    So ist das auch ich eCommerce! Ich kann nicht einen Shop verstehen wollen wenn ich das Grundsystem von eCommerce nicht kenne und verstehe.
     
  4. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    32.343
    Danke erhalten:
    9.972
    Danke vergeben:
    1.455
    Angenommen Du hast einen E-Bay-Shop, Dann zahlst Du schon mal 20€ im Monat.
    Dann werden E-Bay-Shops gerne abgemahnt, also bucht man noch irgendwo die Rechtstexte, sind nochmal 10€
    Auch wenn es nur 30 € sind, wollen die ja wieder in die Kasse. Also kümmern sich die Händler um ihr Angebot.

    Viele Denken ein Online-Shop hat keine Kosten.
    Die Software findet man gratis im Netz.
    Webspace bekommt man schon für 1,99€ im Monat und Rechtstexte kann man sich auch irgendwo kostenlos erstellen lassen.
    Dann sucht man sich einen Händler mit Dropshpping, klatscht die Artikel und Bilder per csv in den Shop und geht Online.
    Die haben keine Lagerhaltung, keinen Versand.... da werden nur die Bestellungen durchgereicht und die Provision kassiert.
    Die haben doch gar keinen Anreiz, irgend etwas zu machen.

    Die, die Geld in den Shop investieren (z. B. 150€ für den Support) die tun auch was für den Shop.

    Zu E-Bay: Da würde ich gerade keinen Shop eröffnen wollen (will ich eh nicht:))
    http://www.onlinehaendler-news.de/handel/internationales/13011-ebay-krise-haendler-harte-zeiten.html
     
  5. franzweber

    franzweber Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    23
    Danke erhalten:
    2
    Danke vergeben:
    5
    und was bitte ist jetzt das Grundsystem von e-Commerce ?
     
  6. Steffen (indiv-style.de)

    Steffen (indiv-style.de) G-WARD 2013/14/15/16

    Registriert seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    5.133
    Danke erhalten:
    1.459
    Danke vergeben:
    447
    Beruf:
    Systemadmin, Webentwickler bei Reifen24.de
    Ort:
    PhpStorm
    Grundsystem:
    1. Wie funktioniert Onlinehandel? Suchen, Bestellen, Zahlungen, Versand, Abwicklungen?? Also der komplette Ablauf vom Einkauf über den Verkauf bis zum Versand! Incl. Reklamationen, Buchhaltung, Lagerverwaltung usw.
    2. Was verkaufe ich wie??? Abgleich von eigenem Produktfolio zum Onlinehandel. Nicht jedes Produkt wird online auf gleiche Art und Weise verkauft.
    3. Welcher Vertriebskanal? Eig. Onlineshop? Verkaufsportale? Welche Software? Welche Zahlungsanbieter? Welches Design? Welche Schnittstellen?
    4. Rechtliche Angelegenheiten wie Impressum? Wiederrufsrecht? AGB? Versandkosten? Grundpreisangaben? Digitale Güter? Mit oder ohne MwSt?

    Ich könnte noch zig weitere aufzählen.......
     
  7. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Die Kernfrage ist doch, will ich einen Hobbyshop, der vielleicht ein paar Hundert Euro im Monat abwirft oder muss ich mit dem Ding Geld verdienen - also eine Summe, die im 5 oder 6-stelligen oder noch höheren Bereich liegt? Ich sehe das inzwischen so: eigener Shop schön und gut, aber man kommt an den großen Portalen schwer vorbei. Wir verkaufen seit einigen Monaten bei Amazon, gut sogar. Im Shop wird es immer weniger, dabei sind wir schon über 10 Jahre am Markt. Nun ist mir aufgefallen, dass vor uns (also bei Amazon) zwei externe Shops sind, die die Artikel wesentlich günstiger anbieten, als wir. Die Leute kaufen dennoch bei uns, da wir direkt bei Amazon verkaufen. Dann habe ich mir mal den Spaß gemacht und geschaut, was ich bei den Portalen für mein Geld (die Gebühren sind schon heftig) bekomme - Werbung ohne Ende. Müsste ich die ganzen Anzeigen, Top Positionen in Suchmaschinen etc. alleine schalten und alle Klicks bezahlen, dann würde ich bei Adwords und Co. ein vielfaches von dem bezahlen, was mich die Portale an Gebühren kosten. Ebay hingegen ist für uns so gut wie tot, da läuft nichts.

    Wer die Anlaufzeit von vielleicht einem Jahr oder sogar mehr überbrücken möchte, und wer von seinem Business leben will oder muss, ist bei Portalen gut aufgehoben. Bis man die Anzahl von Kunden in einen Shop bekommt, die sich in den Portalen tummeln, braucht man viel Zeit und auch Geld. Das erklärt vielleicht auch, dass sich Händler in den Portalen mehr Mühe geben. Klar, da hat man das Zigfache an potentiellen Kunden rumrennen, als im eigenen Shop. Dort sind die Kunden bereits in Kauflaune und fühlen sich unter dem Deckmäntelchen der Käuferschutzgarantien wohl behütet. Sich allerdings ganz und gar auf die Portale zu verlassen, kann sehr schnell nach hinten losgehen. Die Stragegie wäre also ein guter Mix aus eigenem Shop und Portalen. Und natürlich zu versuchen, die Portalkunden in den eigenen Shop zu lotsen. Funktioniert bei uns noch nicht einmal mit Gutscheinen, die kaufen weiter stoisch bei uns bei Amazon ein.
     
  8. franzweber

    franzweber Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    23
    Danke erhalten:
    2
    Danke vergeben:
    5
    Danke Petra für die aussagekräftige Antwort.

    Darf ich mal fragen wieviele Artikel ihr da handelt ?...und gibt es Schnittstellen zwischen Warenwirtschaftsprogramm ( welches ).... eigenem shop und Amazon ?
     
  9. Avenger

    Avenger G-WARD 2012/13/14/15

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    4.771
    Danke erhalten:
    1.478
    Danke vergeben:
    89
    In 99% der Fälle sitzen die Probleme 50 cm vor dem Bildschirm.

    Vor den Erfolg haben die Götter nun mal den Schweiß gesetzt.

    Natürlich gibt es auch Lösungen aus einem Guss...

    Die kosten dann aber locker ein paar 100 K €.
     
  10. franzweber

    franzweber Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    23
    Danke erhalten:
    2
    Danke vergeben:
    5

    Na Avenger, deine Kenntnisse diesbezüglich erschöpfen sich wohl auch damit, einen Spendenbutton unter deinen Sermon platzieren zu können.
    Ausser einen auf dicke Hosen zu machen, habe ich von dir hier noch nicht viel informatives gelesen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    967
    Danke erhalten:
    148
    Danke vergeben:
    130
    Wir haben sehr gute erfahrung gemacht mit Vario7, anbindung an GambioGX2 und Ebay einfach perfekt.
    Bestellungen werden automatisch abgearbeitet, verschieden Bilder und beschreibungen zentral in Vario verwalten.
     
  12. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.330
    Danke erhalten:
    6.613
    Danke vergeben:
    2.004
    Och Leute...

    Avenger ist ein verdientes Mitglied der Gemeinschaft und arbeitet auch beruflich im ecommerce Umfeld, die meisten Dinge die er von sich gibt haben in aller Regel Hand und Fuß.

    Das er sich im Tonfall auch gerne mal äußerst salopp ausdrückt und er manches geschickter und diplomatischer ausdrücken könnte steht auf einem anderen Blatt, das wünschen wir uns auch regelmässig mal.

    Aber egal wie man es dreht, bitte hört auf euch gegenseitig persönlich anzugreifen, sonst werd ich muffig. Wir wollen niemandem den Mund verbieten, wirklich nicht, aber ab und zu an den guten Ton zu erinnern im Forum tut wohl mal Not. Und jetzt bitte gesittet weiter.
     
  13. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Hallo Franz,

    wir arbeiten momentan mit magnalister und orgamax. Optimal ist das noch nicht, erfüllt aber seine Zwecke.
     
  14. Olaf

    Olaf Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    431
    Danke erhalten:
    61
    Danke vergeben:
    153
    Mir passt der Schreibstil von Avenger auch nicht immer, aber hier muss ich ihm recht geben
     
  15. Michael Rose

    Michael Rose Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. September 2012
    Beiträge:
    86
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    23
    @petra: Was ist Deiner Ansicht verbesserungswürdig? Plane gerade magnalister und lexshop.
    Gruss Michael
     
  16. Michael Rose

    Michael Rose Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. September 2012
    Beiträge:
    86
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    23
    @ryan: Hi, wieso "verwaltetest" du die Artikel nicht im Gambio shop? Das ist gerade mein Plan...und dann via Magnalister zu den einzelnen Portalen.
    Gruss Michael
     
  17. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Hi Michael,

    wenn ich mich da kurz einklinken darf :D So haben wir das jahrelang gemacht und machen es immer noch so, denn mit Orgamax kann man nicht wirklich in Richtung Shop arbeiten. Umgekehrt gar kein Problem. Allerdings bearbeiten wir die Bestellungen komplett in der Wawi, nicht mehr im Shop. Wünschenswert wäre es aber, wenn man den Artikel in einer Wawi mit Bild und Schisslaweng bearbeiten könnte. Ich kenne Shopbetreiber, die sind so gut wie nichts in ihrem Backend sondern alles über eine Wawi machen. Da ist JTL Wawi wirklich gut für, allerdings blicke ich bei dem Ding nicht so richtig durch.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    967
    Danke erhalten:
    148
    Danke vergeben:
    130
    Weil wir das zentral über Vario7 machen.
    Dort kann man Artikel komplett anlegen mit Beschreibung, Bilder, Kategorien, Crossselling usw. und diese Daten werden dann einmal in den Shop Repliziert.
    Zum dem arbeitet Vario alle eingehen Bestellungen direkt in der Wawi ab inkl. Vorkausse, Paypal, EasyLog(DHL) abgleich und setzt auch gleichzeitig den Aktikelbestand auf den echten Lagerbestand den man hat.

    Wenn man aus irgendeinem Grund mal seinen Shop neu Installieren muss, richtiet man das nötige ein und mit Vario7 werden dann alle Artikel, Kundenkonten in den Shop geschrieben im hintergrund.
    Danach kann man wie gewohnt weiterarbeiten und man kann auch mehrer Shops gleichzeitig bediehnen.
    Ist einfach eine super einfache Arbeitserleichterung.


    Wer gerne für Magnalister Monatlich sein Geld ausgeben will, soll das tun.

    Ich persönlich halte nix davon das Fremdfirmen meine Umsatzdaten,Kundendaten usw. erhalten.
    Auch diese ganzen Cloud Wawi Anbieter trau ich einfach nicht.

    Die Wawi wird einmal gekauft, eingerichtet eventuel hin und wieder mal ein Update aber das wars dann auch.
     
  19. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Was hat der magnalister denn mit einer Wawi zu tun?
     
  20. Anonymous

    Anonymous G-WARD 2015/2016

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    8.554
    Danke erhalten:
    1.482
    Danke vergeben:
    946
    bin ich zu blöd oder gibt es auf der Vario Homepage keine Preise?!