Google enforcement for the MPN [mpn] attribute

Thema wurde von Anonymous, 3. September 2021 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    262
    Danke erhalten:
    49
    Danke vergeben:
    82
    Hallo Zusammen,

    ich möchte auf diesen Beitrag von Google aufmerksam machen: https://support.google.com/merchants/answer/10943802?hl=en

    Wir haben zwar noch keine Warnungen bekommen, aber ich gehe davon aus, dass das nun bald kommt. Wir übermitteln aktuell keine MPN, bisher hat [brand] noch gereicht.

    Auf der Hilfeseite von Google zu MPN (https://support.google.com/merchants/answer/6324482?hl=en) findet man folgendes:

    Für mich heisst das: Ich muss für jede Variante eine MPN übermitteln, um nicht Gefahr zu laufen, dass die Artikel gesperrt werden. Sehe ich das richtig, dass das aktuell gar nicht geht? Mit GX 4.5 kommen ja GTIN in die Varianten, und GTIN sind alternativ auch möglich. Aber aktuell kann ich nur eine EAN hinterlegen und EAN ist scheinbar kein gültiger Ersatz für Google.

    Wir haben zwar schon September und wir haben noch nicht eine Warnung von Google wegen "Incorrect product identifier [mpn]", aber aus Erfahrung weiß ich ja, dass es sich manchmal um einen oder zwei Monate verzögert, aber es kommt. Ich gehe nicht davon aus, dass es eine stabile Version 4.5. von Gambio noch im September gibt. Wenn Google also ernst macht, weiß ich gerade nicht wie ich da raus kommen sollte. Einfach mit irgendwas die EAN-Felder befüllen und als MPN exportieren?

    Freue mich auf Hinweise aus der Community.
     
  2. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.762
    Danke erhalten:
    6.753
    Danke vergeben:
    2.044
    In den Varianten MPN als Feld nachzurüsten ist gerade in der engeren Überlegung und hochwahrscheinlich. Nächste Woche dürfte da ein Beschluss fallen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    262
    Danke erhalten:
    49
    Danke vergeben:
    82
    Geht jetzt übrigens los. Seit dem 09. Oktober gilt für 10,4% unserer Artikel:
    Limited performance ist nur eine Warnung, gleichzeitig sind aber auch die gleichen 10,4% unserer Artikel gesperrt, wegen:
    bei Hilfe steht dort:
    D.h. ich gehe jetzt davon aus, das Google alle unsere Artikel nach und nach sperren wird. Die Ankündigung aus dem August war ja auch eindeutig, mich wundert das jetzt nicht. Interessant finde ich nur, das sich außer mir kaum jemand dafür zu interessieren scheint.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    1.017
    Danke erhalten:
    791
    Danke vergeben:
    198
    @Til Der Shop exportiert im Google Profil bereits GTIN und identifier_exists, wenn das in den Artikeln ISBN oder UPC oder JAN und den Eigenschaften als EAN hinterlegt ist. Eines der Felder muss ausgefüllt sein, damit GTIN im Export gefüllt ist.
    MPN und brand_name müssen gefüllt sein, damit identifier_exists mit TRUE exportiert wird.
    Aktuell kann man nur den MPN im Artikel hinterlegen, ich frage mich grad warum du Eigenschaften hast die einen anderen MPN erfordern. Was ist hier bei dir das das erfordert?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    262
    Danke erhalten:
    49
    Danke vergeben:
    82
    Okay, ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstehe...

    Brand ausgefüllt + MPN im Hauptartikel ergibt GTIN im Export und identfier_exists = true?

    Und EAN in allen Varianten + Brand ergibt das auch oder wie?

    Ich nehme an, das in der erste Varianten dann für GTIN im Export für alle Varianten das gleiche exportiert wird? Ist das ein Problem für Google, oder stört die das nicht?

    Am Ende des Tages möchte ich nur den Vorgaben von Google entsprechen. Wir brauchen weder GTIN, noch EAN noch was anderes. Wir kleben Barcodes mit unseren eigenen Artikelnummern auf alle Produkte und Varianten und arbeiten nur mit denen. Google gibt ja als Beispiel Kleidung an, die eine MPN für alle Größen nutzen. Ich weiß nicht ob das bei uns zutrifft. Die Produkte die wir bekommen haben entweder gar keine EANs, oder jede Varianten hat eine andere, so wie es sich eigentlich gehört.