Google Shopping: Promotional overlay on image

Thema wurde von Anonymous, 25. November 2019 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Hallo Zusammen,

    die Google-Shopping Richtlinien erlauben keine "Overlays" auf den Produktfotos, keine Wasserzeichen, und kein Logo des Shops, auch wenn es den Artikel nicht überdeckt (https://support.google.com/merchants/answer/6101131?hl=de#null) Bisher hat Google da relativ wenig getan, in unserem Marktsegment ist alles voll mit Shops, die Wasserzeichen über ihren Fotos haben. Ich habe mich von Anfang an dagegen entschieden, weil der Kunde das Produkt sehen möchte, und nicht das Logo des Händlers. Das haben wir aber immerhin klein unten rechts in der Ecke, so dass es die Artikel nicht überdeckt.

    Nun hat das Google-System vor einigen Monaten angefangen, Stück für Stück unsere Artikel zu sperren, aufgrund des Verstoßes gegen diese Richtlinien. Das kleine Logo ist auch offenbar auch schon zu viel. Mittlerweile sind 17 % unser Items "disapproved", und es werden stetig mehr. Ich führe ausführliche Diskussionen mit dem Google-Support, es hilft aber nichts. Das System hat entschieden, kann man nichts machen.

    Die Lösung wäre, einfach alle Bilder neu hochzuladen, ganz ohne Logo drin. Das wäre extrem viel Arbeit, bei aktuell 4000 Produktfotos, aber okay, das wäre der Preis, um Google zu gefallen.

    Hauptproblem ist aber, dass wir extrem viele eigene Produktfotos haben. Wir hatten dieses Jahr schon 5 Fälle, bei denen andere Shops unsere Bilder geklaut haben, wogegen wir auch vorgehen. Es ist einfach so, dass unsere Fotos aussehen wie Produktfotos vom Hersteller, professionell erstellt. Mit dem kleinen Logo in der Ecke möchte ich vor allem erreichen, dass unsere Bilder sofort zu erkennen sind, und jeder Shop, der schonmal von uns auf die Finger bekommen hat, diese bei Google Bilder sofort wahrnimmt und nicht in seinem Shop übernimmt. Es ist sehr einfach, dieses Logo wegzuradieren, aber man muss es eben bewusst tun. Ohne das Logo habe ich garantiert noch viel mehr Ärger mit der Fremdnutzung unsere Fotos... und das dann nur dank Google.

    Die Frage ist: Was tun? Hat jemand ein ähnliches Problem?

    Kann man extra Bilder für Google hochladen, die im Shop dem Kunden nicht angezeigt werden, aber die per Export an Google Shopping gehen? Ich glaube andere Systeme können das, habe ich bei Gambio noch nicht gefunden.

    Kann ich diese Fotos irgenwie Schützen, dass diese nicht bei Google Bilder gelistet werden? Alternativ wäre vielleicht eine geringe Auflösung möglich, so dass sich die Bilder nicht zum "Klauen" eignen.

    Würde mich sehr interessieren, was da die Erfahrungen sind.
     
  2. Andreas Siebold

    Andreas Siebold Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2019
    Beiträge:
    261
    Danke erhalten:
    44
    Danke vergeben:
    63
    #2 Andreas Siebold, 25. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2019
    Hast du ein Beispiel für so ein Foto mit Wasserzeichen?

    Lässt sich der Kontrast des Wasserzeichens reduzieren?
    Das Produkt mit einem kleinen Aufkleber fotografieren?
    Unabhängig vom Wasserzeichen wäre noch eine Idee, zusätzlich noch ein Copyright in den Dateinamen einzubauen. Das müsste der "ehrliche" Bild-Dieb doch auch mitbekommen.

    Über das Exportprofil lässt sich doch bestimmt ein Link für die Bilddateien ohne Wasserzeichen definieren. Vielleicht über den Umweg eines Zusatzfeldes, das vorher per Wawi oder Tabellenkalkulation mit der Url des extra Bildes gefüttert wurde.
    Ob Google dann allerdings zufrieden ist, wenn das Bild nicht auf der Produktseite ist?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Hallo,

    hier ein Link zu einem Produkt, das sind auch alles eigene Fotos: https://bogensportshop.eu/de/recurve/mittelteile/win-win-mittelteil-wiawis-cx7.html

    Das mit dem Kontrast wäre einen Versuch Wert. Ich habe halt noch nicht herausgefunden, was den Google-Algorithmus wirklich triggert. Irgendwie fühlt sich das aktuell absolut zufällig an. Aber ich könnte es mal schrittweise versuchen, vielleicht merke ich einen Moment, ab dem es geht.

    Ich frage mich eben das gleiche... was passiert, wenn Google merkt, dass das Bild auf der Produktseite nicht dem im Feed entspricht. Bei Preisen merken sie es ja auch, und drohen sogar mit Sperrung des Kontos.
     
  4. Andreas Siebold

    Andreas Siebold Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2019
    Beiträge:
    261
    Danke erhalten:
    44
    Danke vergeben:
    63
    #4 Andreas Siebold, 25. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2019
    Und was würde dagegen sprechen, noch ein »-bild_c_bogensportshop_eu-« in den Dateinamen einzufügen? Längere Dateinamen sind - glaube ich - doch kein Problem.


    Nachtrag: Und bei der Gelegenheit eventuell noch »bogen-mittelteil-« vorne dranhängen:rolleyes:
     
  5. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    31.421
    Danke erhalten:
    9.631
    Danke vergeben:
    1.421
    Ein Bilderdiebe interessiert sich nicht für den Namen :) den kann man auch leicht ändern.

    Wenn Du die Bilder eh überarbeiten musst, warum dann nicht mal ganz anders.
    Statt einem weißen Hintergrund z.B. ein etwas verschwommenes, blasses Hintergrundbild von einer Außenanlage.

    nur mal kurz zusammengebastelt:

    Unbenannt.JPG
    Damit wären Deine Bilder einzigartig.- ganz ohne Logo
     
  6. Andreas Siebold

    Andreas Siebold Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2019
    Beiträge:
    261
    Danke erhalten:
    44
    Danke vergeben:
    63
    Es ging ja um den "ehrenwerten" Bilder-Dieb, der meint das wären Hersteller-Fotos. Habe auch schon Fotos von Shop´s geklaut weil die eine bessere Auflösung hatten und es bequemer war, als beim Hersteller anzufragen und die zu mobilisieren. Ich wusste allerdings das Herstellerfotos sind. Ein (c) im Dateinamen hätte ich nochmal genauer geschaut. Und den Dateinamen hätte ich mitbekommen.

    Es dauert ungefähr 1 Sekunde, bis dein einzigartiges Bild freigestellt wäre. Das Teil müsste schon jemand mit der Hand greifen o.ä. Nur dann sind´s halt keine professionellen Produktbilder mehr.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Danke für die Vorschläge. Der Dateinamen überzeugt mich nicht wirklich. Ich speichere selbst oft Bilder vom Hersteller und tippe intutiv sofort "1", "2" etc. ein, wenn das "Speichern unter..."-Fenster aufgeht um die oft langen original-Dateinamen zu ändern. Ich würde das nicht einmal merken, wenn da irgendwas mit Copyright drin stünde. Grundsätzlich geht die Idee aber schon in die richtige Ricthung.

    Ein nicht einheitlich weißer oder transparenter Hintergrund verstößt direkt gegen die nächsten Google-Vorgaben, siehe hier: https://support.google.com/merchants/answer/6324350 - abgesehen davon, finde ich es auch nicht schön.
     
  8. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    31.421
    Danke erhalten:
    9.631
    Danke vergeben:
    1.421
    War auch nur eine Idee.
    Wie Langweilig. :D
     
  9. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Also, ich habe mit einem Testprodukt gespielt und die Deckkraft des Logos reduziert. Das Logo hatte vorher eine Deckkraft von 50%, jetzt sind es nur noch 20%. Bei dem Testprodukt hat Google den Artikel wieder freigeschaltet, die Deckkraft scheint also einen Unterschied gemacht zu haben.

    Hier mal ein Vorher-Nachher-Vergleich:
    vorher.jpg
    nachher.jpg
    Jetzt stellt sich natürlich die Frage... mache ich das für aktuell 3500 Fotos, mit dem Risiko, dass es sich Google demnächst wieder anders überlegt? Ich könnte das für viele Artikel bestimmten scripten, müsste aber immer noch händisch nacharbeiten.

    Das dumme ist außerdem, dass Google neue Dateinamen benötigt, sonst kann es nach Angaben von Google "bis zu 6 Monate dauern" bis neue Bilder als solche erkannt werden. Neue Dateinamen würde aber bedeuten, ich kann die Fotos nicht einfach auf dem Server überschreiben.
     
  10. Andreas Siebold

    Andreas Siebold Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2019
    Beiträge:
    261
    Danke erhalten:
    44
    Danke vergeben:
    63
    Und irgendwie so:

    Thumbnail-Bilder ohne Wasserzeichen und Produktbilder mit Wasserzeichen. In den Feed für Google irgendwie die URL von den Thumbnails. Für die Kategorieansicht wären Bilder ohne Wasserzeichen eventuell auch ein Vorteil.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Gute Idee. Aber wie kann ich bei Gambio unterschiedliche Bilder für Thumbnail und Produkt hochladen? Bei mir werden die Thumbnails aus den Produktbildern automatisch erzeugt.
     
  12. Andreas Siebold

    Andreas Siebold Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2019
    Beiträge:
    261
    Danke erhalten:
    44
    Danke vergeben:
    63
    #12 Andreas Siebold, 29. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2019
    Die Thumbnail-Bilder befinden sich imd Ordner /images/product_images/thumbnail_images
    Dort ließen sich die Bilder ohne Wasserzeichen – gleicher Dateiname vorausgesetzt – überschreiben.
    Oder gleich das Image-Processing umgehen und direkt dorthin laden.

    Oder: Orignal-Bilder ohne Wasserzeichen nehmen. Nach dem Image-Processing thumbnail-Ordner sichern. Nochmal Image-Processing mit Generierung eines Wasserzeichen (lässt sich einstellen) laufen lassen. Den thumbnail-Ordner mit dem gesicherten Ordner überschreiben.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Puh, das sind aber ganz schon gehackte "Lösungen". Es geht mir auch darum, dass das zukünftig auch vernünftig funktioniert, wenn man neue Bilder hochlädt. Mit Image-Processing, Oder sicher, überschreiben etc. wird man ja wahnsinnig.

    Ich habe mich gerade durch die Anleitung gearbeitet. Theoreitsch kann ich einstellen, dass auf den Thumbnails und den Info-Images kein Wasserzeichen draufkommt, auf den Fullsize aber schon. Das wäre eine schöne Lösung, wenn ich denn die kleineren Bilder an Google übergeben könnte. Das Problem ist, es funktioniert nicht. Ich habe ein Overlay.gif hochgeladen, die Einstellungen mal so übernommen wie in der Anleitung (overlay.gif,20,30,60,FFFFFF) und auch mal dran rumgespielt. Ich habe die Einstellungen in "Artikel-Thumbnails: Merge", "Artikel-Info Bilder: Merge" und "Artikel-Popup Bilder: Merge" eingetragen, gespeichert und in einen neuen Artikel ein neues Bild hochgeladen, was ich noch nie im Shop hatte. Es passierte: Nichts. Kein Wasserzeichen im Foto, in keinem.
     
  14. Andreas Siebold

    Andreas Siebold Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2019
    Beiträge:
    261
    Danke erhalten:
    44
    Danke vergeben:
    63
    Sorry, ich hatte die Bild-Option falsch in Erinnerung :rolleyes: Wäre ja super...

    Eventuell Ticket an den Support? Immerhin müsste es laut Anleitung ja gehen.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    #15 Anonymous, 29. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2019
    Ich habe weiter experimentiert. Laut ToolTip im Gambio Backend:
    kann man negative Werte nehmen, damit das unten rechts bzw. an der unterkante ausgerichtet wird. Ich dachte also, mit -1 würde die rechte Kante vom overlay an der rechten Kante des Bildes mit 1 Pixel versatz ausgerichet. Das ist offenbar nicht der Fall. Es wird zwar an der rechten Kante des großen Bildes ausgerichtet, aber immer noch die linke Kante des Overlays. Um sowas zu verstehen ist ne Menge trial-and-error notwendig...
    Also mit
    Code:
    (overlay.gif,-350,-350,30,FFFFFF)
    konnte ich nun endlich mein 350 px großes Wasserzeichen in die rechte untere Ecke ausrichten.

    Allerdings wird beim Upload nicht das Originalbild geändert. Es gibt die Einstellung "Artikel-Popup Bilder: Merge, aber ich weiß nicht welchen Einfluss diese hat. Ich kann aktuell also ein Wasserzeichen in das Thumbnail und Info-Bild einfügen, aber nicht ins Originalbild, also genau andersherum, wie ich es gewollt habe.

    EDIT: Das Problem ist, dass Gambio in der Lightbox die original_images, nicht die popup_images öffnet. Das erzeugte popup_image hat tatsächlich das korrekte Wasserzeichen, wird aber nur genommen, wenn man unter "Darstellung -> Template Einstellungen" -> "Bildergalerie als Lightbox" deaktiviert.

    Wie so oft, stolpere ich bei Gambio von einem Problem ins nächste. Jetzt brauch ich also die Einstellung, dass das popup_image auch in der Lightbox genommen wird, kann diese aber nicht finden und auch die Suchfunktion hilft mir gerade nicht weiter.

    EDIT2: Ich bin hier wohl mal wieder über einen Uralt-Bug gestolpert. Habe ich eben mal per Ticket eingereicht. Wenn nicht das bearbeitete Bild aus dem popup_images Ordner genommen wird, kann ich mich auf den Kopf stellen, dann werde ich nie hinbekommen, was ich gerne hätte.
     
  16. Andreas Siebold

    Andreas Siebold Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2019
    Beiträge:
    261
    Danke erhalten:
    44
    Danke vergeben:
    63
    Im Google-Export-Profil lässt sich einstellen ob Popup, Info- oder Thumbnail-Bild als Bildlink genommen wird.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Das Problem ist nicht, welches Bild für Google genommen wird, sondern das im Frontend das original_image in der Lightbox geöffnet wird. Egal was ich also einstelle, solange ich ein Bild ohne Wasserzeichen hochlade, wird dem Besucher dieses Bild in der Lightbox angezeigt.
     
  18. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    31.421
    Danke erhalten:
    9.631
    Danke vergeben:
    1.421
    angenommen Du nimmst das Thumbnai-Bild für Google:
    Du legst Dir 2 Ordner auf dem PC an.
    1. originale Bilder mit Logo
    2. Thumbnail-Bilder ohne Logo (in der Größe für Thumbnail-Bilder)
    Du lädst ganz normal Dein Bild mit Logo im Artikel hoch
    Anschließend überträgst Du das Thumbnail-Bild per FTP in den Ordner dafür.

    Das ist zwar etwas mehr Aufwand, aber so hast Du die Artikelbilder mit und die für Google ohne Logo.
    Das würde auch mit den PopUp-Bildern so gehen (für google vielleicht besser, weil größer).

    Eventuell könnte man durch einen Schreibschutz unterbinden, dass der Shop in dem Ordner Bilder anlegen kann - ich weiß allerdings nicht ob es dann nicht Fehlermeldungen im Artikel gibt.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2019
    Beiträge:
    181
    Danke erhalten:
    29
    Danke vergeben:
    44
    Hallo Barbara,

    das könnte ich machen, ist aber zunächst mal ein ziemlicher Aufwand. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein aufwändiger Bugfix ist, dass die Lightbox-URL zu den popup_images statt original_images geht. Sobald das gefixt ist, kann ich mir den von dir beschriebenen Weg schon wieder sparen.
     
  20. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    31.421
    Danke erhalten:
    9.631
    Danke vergeben:
    1.421
    Es ist kein Bug, warum sollte man das also Fixen?
    In der lightbox wird das originale bild in der maximalen Größe angezeigt (je nach bildgröße und bildschirmgröße.
    Warum sollte man da jetzt ein kleineres PopUp nutzen wollen?
    Dann könnte man doch auch gleich statt der Lightbox das PopUp einstellen.