PayPal Ratenzahlung einrichten

Thema wurde von Modellbau-2013, 29. Januar 2018 erstellt.

  1. Modellbau-2013

    Modellbau-2013 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    70
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    29
    Hi, Leutz!

    Ggf. sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Aber weder hier mit der SuFu, noch bei PayPal komme ich weiter.

    In unserem Shop läuft PayPal/Paypal Plus.
    Nun möchten wir gerne auf PayPal-Ratenzahlung erweitern.

    Gibt es da irgendwo eine Anleitung für Dummies?
     
  2. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
    Als allererstes brauchst du eine Freischaltung von Paypal, die musst du da gesondert beantragen und bekommen. Dann darf dein Shop nicht zu alt sein, ein GX3.4 sollte es schon sein. Wenn du das abdecken kannst, kannst du unter den lokalen Zahlungsmodulen das PayPal Ratenkaufmodul aktivieren.
     
  3. Modellbau-2013

    Modellbau-2013 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    70
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    29
    Hi!
    Danke, für deine Antwort.
    Die Shopversion ist 3.6.0.1.

    Unter Module/Zahlungsweisen/Sonstige gibt es Modul paypal3 (-9999), was bereits aktiviert ist und funktioniert.
    Darunter steht paypal3_installments (PayPal Ratenzahlung), was noch nicht aktiviert ist, weil mir nicht klar ist, was ich wie machen muss.
    Ich war auf unserem PayPal-Zugang und habe nach Ratenzahlung gesucht, aber mich nur im Kreis gedreht.
    Das kann doch alles nicht so kompliziert sein, ist aber gut versteckt...

    Wo muss man da auf PayPal suchen/tätig werden?
    Erst das Zahlungsmodul aktivieren und dann auf PayPal was machen, oder umgekehrt?

    Der Shop läuft aktuell und ich möchte unseren Shop nicht wegen der neuen Zahlungsmethode lahm legen.
     
  4. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
  5. Modellbau-2013

    Modellbau-2013 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    70
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    29
    Danke, aber da war ich schon.
    Damit komme ich auf unser PayPal-Konto und drehe mich im Kreis, egal was ich dort aus den Menüs wähle.
     
  6. Modellbau-2013

    Modellbau-2013 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    70
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    29
    Habs gefunden...
     
  7. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Danke Wilken,
    ich hatte es bereits aufgegeben weil ich in der selben Situation war. Dabei wird das so schön unter den Artikeln beworben.
    Allerdings kann ich das jetzt wohl noch mal auf eis legen weil es wohl Probleme mit Downloadartkeln gibt:

    [qoute]
    Leider können wir Ihnen die Ratenzahlung Powered by PayPal nicht anbieten.
    Die Ratenzahlung Powered by PayPal ist unter anderem verfügbar für:

    • - den Verkauf von physischen Gütern
      (keine immateriellen Güter wie z. B. Tickets, Voucher, Downloads)
    • - ausgewählte bestehende PayPal-Händler für deren deutsche Online-Shops
    Diese Entscheidung basiert auf einem automatisierten Prozess. Bei Fragen melden Sie sich bitte bei unserem Kundenservice unter (Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.).
    [/quote]

    Werde da mal anrufen wenn ich Zeit habe. Hab derzeit etwas Stress und bin kaum im Büro (wo die Daten von mir aber liegen).

    LG: Tammy
     
  8. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
    Ratenzahlung und Rechnungszahlung sind bei nicht-physischen Gütern wie Downloads, auch bei Gutscheinen, immer ein Problem. Wenn du solche Artikel im Sortiment hast wirds meist schwierig, ist oft nicht machbar.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Wie bekomme ich denn bitte die PP-Ratenzahlungswerbung in den Artikeln dann weg?
    Mein erster Schritt war die deaktivierung bei Module->Zahlungsweisen - und bei Experteneinstellung->Darstellung im Shop dann die 5 Punkte bei Ratenzahlung deaktiviert.
    Cache geleert, Browsercache ... anderer Browser .... Immer noch da.
    Gibt es noch einen "Globalen Schalter"?

    Lg. Tammy
     
  10. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
    Wenn du PayPal Ratenzahlung anbietest ist die immer da. Das entspricht so einer Forderung von PayPal. Du kannst nur einstellen ob die Werbung allgemein ist oder mit Daten wie der Warenkorbgrösse arbeitet.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Interessanterweise haben die mich ja nicht freigegeben dafür (siehe 3 Beiträge zurück).
    Dann stimmt also bei denen was nicht?

    LG: Tammy
     
  12. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
    Das macht nichts, Werbung kannst du trotzdem machen, nur Zahlungen kriegste dann nicht durch.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Also das Fenster das Ratenzahlung möglich ist, war ums verrecken nicht entfernbar.
    Ich hab jetzt den Text einfach umgedreht im Textmanager.

    LG: Tammy
     

    Anhänge:

  14. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
    Warum deaktivierst du nicht einfach das PayPal Ratenzahlung Zahlungsmodul?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Na....es ist ja alles deaktiviert (siehe vorherige Beiträge). Alternativ könnte ich die Klasse ja auch deaktivieren mit visibility:hidden. So werde ich aber daran erinnert irgendwann mal eine andere Lösung zu finden ;)

    LG: Tammy
     

    Anhänge:

  16. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
    Da bist du falsch. Das Zahlungsmodul!
     
  17. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Ich gebs auf. Aber danke für deine Hilfe.
    Das einzige modul was ich gefunden habe war "Gesamtbetrag (für Ratenzahlung Powered by PayPal)" bei Zusammenfassung.
    Das hat aber nix geändert und habs wieder installiert (hatte ich aber schonmal gemacht).

    Ich seh es schon kommen ... die nächsten 3 Jahre wird das wieder nix.
    Seit 2004 bastel ich an meinem eigenen Onlineshop (mit grooossen Pausen) - und bis heute ist nix passiert. Die ganze Bastelei drumherum ist derart komplizert und umständlich - das macht mich echt fertig. Dabei ist das nicht immer die Software, sondern die ganzen dummen Gesetze die irgendwelche Sesselfurzer aus Langeweile beschliessen und dem Onlinehandel dadurch das Leben schwer machen.
    Das ganze rumgebastel, Updates und die Angst vor dem kleinsten Fehler aufgrund möglicher Abmahnungen raubt einem so viel wertvolle Zeit - die in den wenigsten Shops wohl finanziell wieder ausgeglichen wird.

    Ich werde mir das wohl wirklich nochmal gut überlegen ob ich das ganze überhaupt weiter mache.

    LG: Tammy
     
  18. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.212
    Danke erhalten:
    6.554
    Danke vergeben:
    1.997
    Ich kommentier gerade mal nur das Ratenzahlungsding:

    Himmelherrgott!

    ratenzahlung.png

    Ausmachen! Tunnelblick!
     
  19. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    776
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    94
    Ohmann .. sorry ... also 10x reicht nicht das ich das alles durchgeschaut habe. Auch vorhin nochmal mehrfach!
    "Jetzt" ist es da - und die Anzeige nach deaktivieren weg ;)

    Ich sag ja ... ich bin mit dem ganzen am Limit, dreh mich nur noch im Kreis. Brauche erst mal eine Pause und überlege was ich dann wirklich mache. Im moment brauch ich selbst für die einfachsten Sachen die in 10 Min. erledigt sein sollten 2-3 Stunden.

    LG: Tammy
     
  20. christinaR

    christinaR Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Oktober 2015
    Beiträge:
    96
    Danke erhalten:
    4
    Danke vergeben:
    25
    Guten Tag,

    wir wollen auch PayPal-Ratenzahlung anbieten. Das "Go" haben wir.

    Wie löst man das Problem mit dem geänderten Widerruf etc.?

    Hier aus dem PayPal-Leitfaden:

    Was muss ich in Bezug auf die Widerrufsbelehrung beachten?

    Sie müssen beim Ratenkauf insbesondere beachten, dass Sie die zutreffende Widerrufsbelehrung nutzen, die an die Besonderheiten des Teilzahlungsgeschäfts anzupassen ist.

    Ab einem Warenkorbwert in Höhe von 200 Euro ist anstelle Ihrer StandardWiderrufsbelehrung (Anlage 1 zu Artikel 246a EGBGB (Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch) diejenige gemäß Anlage 7 zu Artikel 247 EGBGB zu verwenden, die zum Beispiel unter https://www.gesetze-im-internet.de/bgbeg/art_248anlage_7.html abrufbar ist. Ein Beispiel für eine solche Widerrufsbelehrung haben wir in die Anlage zu diesem Leitfaden aufgenommen.

    In der Praxis wird diese Widerrufsbelehrung häufig auch bei Einkäufen in Höhe von unter 200 Euro verwendet.
    Da die Information über Widerrufsrechte (insbesondere Fristen und andere Umstände der Erklärung sowie Folgen des Widerrufs) Bestandteil des Vertrages ist, müssen Sie diese dem Kunden spätestens unverzüglich nach Vertragsschluss auf einem sogenannten dauerhaften Datenträger zusenden, zum Beispiel per E-Mail.
    Für eine Null-Prozent-Finanzierung ist aus unserer Sicht trotz der neuen rechtlichen Regelungen (§§ 515, 514 BGB) weiterhin die Widerrufsbelehrung nach Anlage 1 zu verwenden. Dies ist die Widerrufsbelehrung, die Sie üblicherweise für Fernabsatzverträge (mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen) verwenden. Mit anderen Worten: Sie können hier Ihre Standard-Widerrufsbelehrung für Fernabsatzgeschäfte verwenden.
    Wird der Kunde nicht zutreffend belehrt, beginnt die Widerrufsfrist nicht zu laufen. Dies hat zur Folge, dass der Kunde über einen gegebenenfalls unbegrenzten Zeitraum sein Widerrufsrecht ausüben kann. Es besteht auch das Risiko, dass Sie keinen Wertersatz geltend machen können, selbst wenn der Kunde den Vertrag lange nach Vertragsschluss widerruft.


    Welche Informationen muss meine Website enthalten, wenn ich die Ratenzahlung in meinem Shop anbiete bzw. damit werbe?

    Sofern Sie mit den Kosten des Kredits werben, also zum Beispiel mit einem niedrigen Zinssatz oder niedrigen monatlichen Raten, müssen Sie bestimmte Vorgaben der Preisangabenverordnung (PAngV) beachten.
    Folgende Informationen müssen laut § 6a Abs. 2 und 3 PAngV enthalten sein:

    • Ihre Identität und Anschrift

    • der Nettodarlehensbetrag, also der Kaufpreis zuzüglich etwaiger Kosten (zum Beispiel Versandkosten)

    • der Sollzinssatz, und eine Auskunft darüber, ob dieser gebunden, veränderlich oder kombiniert ist und Einzelheiten etwaiger weiterer Kosten, mit denen der Kunde belastet wird • der effektive Jahreszins

    • der Gesamtbetrag

    • die Vertragslaufzeit

    • die Höhe der Raten und

    • die Anzahl der Raten.


    Nach § 6a Abs. 3 PAngV sind die Angaben mit einem sogennanten repräsentativen Beispiel zu versehen. Bei dessen Auswahl müssen Sie als Händler von einem effektiven Jahreszins ausgehen, von dem Sie erwarten können, dass Sie mindestens zwei Drittel der aufgrund der Werbung zustande kommenden Verträge zu diesem oder einem niedrigeren effektiven Jahreszins abschließen werden.

    Die Finanzierung muss auf der Bezahlseite im Onlineshop als separater Service mit separaten Kosten ausgewiesen sein.

    Die vorstehenden Anforderungen an Werbung gelten nicht bei Null-Prozent-Finanzierungen.
    Muss ich meine AGB anpassen? Wir empfehlen Ihnen, Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Blick auf das Angebot von Ratenzahlung überprüfen zu lassen. Relevant können in diesem Zusammenhang Regelungen zu den Zahlungsmöglichkeiten (Ergänzungen zur Zahlungsart Ratenzahlung) und zum Widerrufsrecht sein (siehe dazu die oben stehenden Ausführungen).

    Was ist datenschutzrechtlich zu beachten?

    Muss ich meine Datenschutzerklärung anpassen? Für einen reibungslosen Ablauf stellen Sie uns für die Bezahlart Ratenzahlung verschiedene Daten zur Verfügung. Hierzu zählen insbesondere Name, Anschrift und E-Mail-Adresse des Kunden sowie Informationen zum Gegenstand und Preis der ausgewählten Ware. Es ist daher wichtig, dass Sie bei Ihrem Kunden die Einwilligung dazu einholen, dass Sie alle relevanten Daten in Bezug auf Ihren Kunden und die Zahlung an PayPal weitergeben dürfen. Hierzu sollten Sie Ihre Datenschutzerklärung überprüfen und anpassen.

    Wir erheben selbstständig die Kontodaten des Kunden und prüfen für Sie auf dieser Grundlage die Kreditwürdigkeit des Kunden. Bei der Durchführung dieser Prüfung haben wir einen eigenen Entscheidungsspielraum. Datenschutzrechtlich ist dies ein Fall der Funktionsübertragung (und nicht der Auftragsdatenverarbeitung). Dies bedeutet, dass sowohl Sie als auch wir insoweit eigenverantwortlich für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Regelungen zuständig sind.

    Welche weiteren Änderungen muss ich in meinem Onlineshop vornehmen?

    Sie sollten in Ihrem Onlineshop angeben, dass Sie nun auch die Zahlungsart Ratenzahlung als zusätzliche Zahlungsmöglichkeit akzeptieren.

    Welche Besonderheiten gelten für die Rechnung, die ich dem Kunden stelle?

    In der Rechnung muss die Bezahlart „Ratenzahlung“ ausgewiesen werden. Hinweise wie „bezahlt“ oder „mit PayPal bezahlt“ wären irreführend und dürfen deshalb nicht auf der Rechnung auftauchen. Die Ware ist erst mit Einzug der letzten Rate vollständig bezahlt.

    Wichtig ist außerdem, dass Sie die Finanzierung auf der Rechnung als separaten Service ausweisen, auf den dann als separaten Service keine Umsatzsteuer anfällt. Wir empfehlen Ihnen, die Finanzierungskosten mit Abstand zur Summe aus Warenwert und Versandkosten (inklusive Mehrwertsteuer) abzubilden (siehe auch Anleitung für die Integration).



    Wir nutzen das Janolaw-Modul und Janolaw hat uns folgendes mitgeteilt:

    Unsere Dokumente sind ausschließlich für den Verkauf von Waren erstellt, nicht für die Bezahlung.

    Daher gibt es auch keine Abfragen zu Zahlungskonditionen.


    Viele Zahlungsdienstleister (neben PayPal z.B. auch Klarna) verwenden eigene Rechtsdokumente, die Shop-Betreiber Ihren Kunden gesondert (d.h. neben den Verkaufs-AGB und der Warenverkaufs-Widerrufsbelehrung von janolaw) zur Verfügung stellen müssen. Hintergrund: die Verkaufs-AGB und Widerrufsbelehrung gelten für alle Kunden, die Zahlungs-AGB und Zahlungs-Widerrufsbelehrung nur für die Kunden, die diese Zahlungsvariante ausgewählt haben.


    Sie könnten also z.B. in Ihrem Shop angeben „Bei der Zahlung über PayPal gelten zusätzlich folgende Bestimmungen“ und verlinken dann auf die zusätzlichen Texte wie z.B. diese Widerrufsbelehrung „Ein Beispiel für eine solche Widerrufsbelehrung haben wir in die Anlage zu diesem Leitfadenaufgenommen.“

    Diese Texte müssten Sie dann auch noch per Mail an Ihre Kunden schicken in Textform (genauso wie die Rechtstexte von janolaw)

    Das klingt alles nach sehr viel Arbeit. Habt ihr das alles umgesetzt?

    Beste Grüße,

    i.A. Gerd Riekers