SP2.6b 100% CPU-Auslatung durch MySQL

Thema wurde von doc, 20. Juni 2011 erstellt.

  1. Dan (sunnywall.de)

    Dan (sunnywall.de) Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    1.261
    Danke erhalten:
    138
    Danke vergeben:
    122
    Also ich finde das schon ziemlich ausgelastet.
    Wie gesagt, Ahnung hab ich nicht viel.

    Wie Fische ich wo Mysql queries raus.
    Ich versuche das mittlerweile seit Ewigkeiten raus zu bekommen.

    Mysql lastet den Arbeitsspeicher fast komplett aus und den CPU, was meinst du mit, ist nicht viel?
     
  2. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.767
    Danke erhalten:
    6.754
    Danke vergeben:
    2.045
    Wenn MySQL den Arbeitsspeicher füllt, ist per se kein Problem. Je mehr deiner Datenbank im Arbeitsspeicher ist, desto schneller arbeitet die, das ist dann Caching. Die "Restanwendungen" wie PHP und der Webserver müssen natürlich trotzdem in den RAM passen. Das ist ne Aussteuerungsfrage. Linux/Unix hält generell nicht mehr RAM frei als nötig. Was über ist wird normal mit HDD Cache und anderem gefüllt. Du hast da sogar noch eine Restmenge frei, das ist schon eher ein Bug ;)

    Keine Windowsdesktopmasstäbe für Linux/Unix Server anwenden!

    Bei der CPU siehts anders aus, aber solange die nicht regelmässig bei 100% festhängt ist auch die nicht überlastet.
     
  3. Dan (sunnywall.de)

    Dan (sunnywall.de) Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    1.261
    Danke erhalten:
    138
    Danke vergeben:
    122
    Ich habe halt des öfteren, so ca. 5-8 mal am Tag Mysql Hiebe, die den CPU auslasten.
    Teilweise 80 %, teilweise werden mir auch über 100% angezeigt (was ja eigentlich nicht geht)
     
  4. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.767
    Danke erhalten:
    6.754
    Danke vergeben:
    2.045
    Manche Tools zeigen Auslastungen über 100% bei Mehrkernprozessoren an. Da sind dann 100% ein ausgelasteter Kern. Ein 4 Kernprozessor kann man dann zu 400% auslasten. Ich weiss aber nicht, wie deine Oberfläche da rechnet.
     
  5. Hast Du bei Plesk automatisches Update aktive ? Und wenn ja zu welchen Zeiten ? Ich habe meine auf Nachts gelegt, Das kann auch die Ursache für die CPU Spitze sein. In der Regel hält das 100% auch nur ein paar Minuten an und geht sofort wieder runter. Hast Du auch automatische Sicherungen aktiviert ?

    Gruß Michael
     
  6. Ich schaue generell nicht beim Plesk nach, sondern immer auf dem Server direkt

    upload_2016-7-21_18-47-50.png

    Gruß Michael
     
  7. Dan (sunnywall.de)

    Dan (sunnywall.de) Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    1.261
    Danke erhalten:
    138
    Danke vergeben:
    122
    Bei Auslastung schaue ich zuerst bei Plesk und kontrolliere dann mit Putty, Befehl Top.
    Automatische Updates etc. werde ich mal kontrollieren, glaub aber nicht das die 5-8 mal am Tag kommen.
    Genauso zeigt er ja an, das MYsql ausgelastet ist. Hier hat wohl Plesk eher weniger mit am Hut.
    Sicherungen mache ich wöchentlich, aber halt die kompletten Dateien automatisiert.

    Ich stelle jetzt mal die Frage. Wie logge ich mich über Putty bei Mysql ein (Linux/ Cent OS 7),
    dann kann ich nämlich bei nächsten mal genauer schauen über "show processlist;"
     
  8. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.767
    Danke erhalten:
    6.754
    Danke vergeben:
    2.045
    mysql -u benutzer -p
     
  9. Dan (sunnywall.de)

    Dan (sunnywall.de) Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    1.261
    Danke erhalten:
    138
    Danke vergeben:
    122
    Also ich logge mich mit root bei putty ein und nutze dann mysql -u benutzer -p
    Wenn ich jetzt aber das Mysql Passwort nutze, zeigt er einen Fehler an. Wahrscheinlich weil der Benutzer wiederrum von Plesk auf admin gesetzt wurde. Wie kann ich nun Ihn sagen, benutzer gleich "admin"

    Da habe ich das hier verwendet: mysql -u admin -p
    aber funktioniert leider auch nicht.
    ERROR 1045 (28000): Access denied for user 'admin'@'localhost' (using password: YES)

    Nun ist aber auch der Localhost eigentlich localhost:3306