Von B2C zu B2B

Thema wurde von Anonymous, 17. Juli 2015 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    1.290
    Danke erhalten:
    397
    Danke vergeben:
    237
    Hallo,

    ich bin das Gezipfel mit Privatkunden leid und möchte über meinen Shop nur noch gewerbliche Kunden beliefern.
    Hintergrund ist der, daß mein Shop ursprünglich als Werbemaßnahme gedacht war und als Möglichkeit Einzelteile die sonst als tote Lagerware nur rum liegen und Geld kosten, als Ersatzteile anzubieten.
    Der Großteil meiner Shopprodukte ist aber im kleinpreisigen Segment angesiedelt und bei jedem Verkauf für 9,80 Euro der möglicherweise dann noch widerrufen wird zahle ich drauf, von den laufenden Kosten für aktuelle Rechtstexte etc. ganz zu schweigen.
    Allerdings würden meine gewerblichen Kunden den Shop gerne nutzen um Ersatzteilbestellungen zu machen, oder ihren Kunden Detailansichten der Produkte anzubieten.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann gelten ja für B2B ganz andere Regeln. Das heißt, auf die Widerrufsbestätigung kann ich ganz verzichten, Nettopreisanzeige usw.
    ChristianS hat hier im Forum seinen Shop vorgestellt, in dem das super umgesetzt wurde.

    Nun möchte ich meinen auch umbauen. Das heißt:

    Anzeige von Nettopreisen (mit Anzeige "zuzüglich MwSt"
    Entfernen des gesamten Widerrufsprozederes
    Änderung der AGB mit Hinweis "Verkauf nur an Gewerbetreibende"
    Anpassung des Registrierungsvorgangs

    Was ist da Eurer Erfahrung nach noch zu beachten?
    Ist es überhaupt möglich einen reinen B2B Gambio Shop mit Bordmitteln umzusetzen, oder werden da Plugins nötig?

    Ich würde mich freuen wenn mir da einer helfen könnte :)
     
  2. soprao

    soprao Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    160
    Danke erhalten:
    18
    Danke vergeben:
    28
    Hallo,

    wie die Bedingungen im B2B aussehen, weiß ich leider nicht. Ich meine jedoch, dass sich diese nur in den von dir besagten Themen unterscheiden. Eventuell gibt es noch Besonderheiten für das Impressum (Hinweis wegen Umsatzsteuer/GewerbeID)

    Zu deinen Fragen:

    Nettopreise -> In der Kundengruppe einstellen
    Widerruf -> Unter Konfiguration - Allgemeines - Rechtliches einstellbar.
    AGB Änderung -> jederzeitmöglich
    Registrierung -> mir ist keine Einstellung bekannt, die die Registrierung nur auf Gewerbekunden beschränkt.

    Grüße
     
  3. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    31.409
    Danke erhalten:
    9.624
    Danke vergeben:
    1.421
    Wenn eine Umsatzsteuer-ID angegeben wird, kann man den Kunden gleich in eine bestimmte Kundengruppe schieben lassen.
    Der Kunde kann aber Friseur sein, der auf der Suche nach einem günstigen Klingelschild ist. :)