Zahlen mit Paypal.... Kunden bestätigen zum Schluss nicht

Thema wurde von Anonymous, 5. Juni 2018 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    381
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    40
    Bei Gambio funktioniert ja das Zahlen via Paypal so, das nach Auswahl der Zahlart beim klicken auf "Weiter" man zu Paypal kommt, sich dort einloggt, den Betrag bestätigt und zurück zum Shop kommt auf die Seite "Checkout_Confirmation". Dort muß man das dann alles nochmals bestätigen und erst dann ist die Bestellung abgeschlossen. Wir haben das jetzt etwas länger mal wieder beobachtet, selbst mit dem Popup von Xycons arbeiten wir, aber in letzter Zeit haben wir extrem viele offene Warenkörbe (sehen wir auch mit einem Xycons-Modul) und es häufen sich die Anfragen/Anrufe WARUM den keine Lieferung kommt. Auf Nachfragen kommt immer wieder die Aussage: Habe mich doch bei PAypal eingelogt und alles bestätigt. Nach dem wir den Kunden dann aufklären das man aber im Shop nochmals alles bestätigen muß, verstehen die Kunden die Welt nicht mehr und Fragen WARUM. Aussagen wie:

    - Woanders klicke ich auf Bestellen, gelange zu Paypal, bestätige alles und die Bestellung ist abgeschlossen.
    - Bei Ebay funktioniert das einfacher
    - Andere Shops machen das anders
    - Warum muß ich zwei mal bestätigen, wofür nutze ich da den Paypal
    - usw

    Ja ich weiß, Problem liegt eigentlich beim Kunden, ABER man muß es auch mal von Kundensicht sehen. Der Kunde hat RECHT. Viele Mitbewerbershops und Shops wie Plenty, Shopware usw setzen den Login zu Paypal in den Checkout_Confirmation rein und nicht in den Checkout_Payment. Bei Ebay auch das gleiche.

    Klar weiß ich das Paypal Gambio als Refenzsystem ansieht mit der integration von Paypal (meinte Wilken ja mal), ABER es geht doch hier um den Kunden, und das er es einfach hat. Es ist toll das Gambio als Refenezsystem gesehen wird von Paypal, dafür können wir Händler uns aber nichts kaufen. Es geht wortwörtlich Umsatz flöten, und ich will gar nicht wissen wie viel genau.

    Daher meine Frage und Anliegen: Gibt es die Möglichkeit den Login von Paypal zu verschieben? So das der Kunde sich erst nach dem Button "Jetzt Kaufen" bei Paypal einloggt und bestätigt? Für den Kunden ist das der ganz normale Vorgang.
     
  2. Christian Mueller

    Christian Mueller Beta-Held

    Registriert seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    3.204
    Danke erhalten:
    668
    Danke vergeben:
    236
    Ich hol schon mal das Popcorn raus...
     
  3. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Wann hast Du das letzte mal bei Ebay gekauft?
    Da ist das genauso - erst kommt man zu PayPal und muss dort die Zahlung bestätigen und danach muss man bei Ebay den Kaufen-Button anklicken.
    Der Einzige unterschied ist, dass Ebay im Hintergrund offen bleibt.

    Wenn Deine Kunden da so große Probleme haben, müsste man vielleicht schauen, ob und wie / wo man die Kunden besser über den Ablauf informiert.
     
  4. ReneT

    ReneT Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    708
    Danke erhalten:
    230
    Danke vergeben:
    67
    Die Frage ist berechtigt... Andere Shop Systeme handhaben das genau so... Warum geht das hier nicht auch?
     
  5. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Ich krame gerade in meiner Erinnerung, wie das mit dem alten PP war:

    Kunde bestellt und will mit PP zahlen, klickt auf der letzten Seite auf "Kaufen" und wird dann zu PP weitergeleitet.
    Jetzt gibt es irgend ein Problem. Der Kunde kommt aber nicht mehr zurück auf die Seite mit den Zahlarten.
    Er kann also nur abbrechen.
    Der Kunde muss jetzt den ganzen Einkauf neu machen.
    Mit viel Pech (und das gab es öfter mal) macht der Kunde die Bestellung noch 3x mit PP und ist dann genervt weg.
    Jetzt liegen 4 tote Bestellungen im Shop die erstmal storniert werden müssen, damit die Bestände wieder stimmen.
    Will der Kunde ein Einzelstück kaufen, hat er Pech, weil das Teil nach der ersten Fehlbestellung nicht mehr im Shop ist.

    Das ist die Kehrseite, wenn die Zahlung erst nach dem Checkout passiert.
    Übrigens hatte ich auch da die eine oder andere Kunden, die den Browser unmittelbar nach dem Klick auf "Kaufen" geschlossen und die Weiterleitung zu PP nicht abgewartet hat.
    Da kam dann etwas wie "Ich dachte sie schicken mir einen Link..." wenn ich nachgefragt habe.
     
  6. ReneT

    ReneT Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    708
    Danke erhalten:
    230
    Danke vergeben:
    67
    das ist natürlich ein Argument... aber, die o.g. Version der Bezahlung ist die, welche mir im WWW am häufigsten über den Weg läuft...

    Die Bestandsgeschichte sollte sich aber auch mit einer Abfrage welche man per Cronjob anschiebt, bereinigen können, so wie es mit dem Gastkonto auch gemacht wird.

    Man kann natürlich alles irgendwo hinschreiben und hoffen das es der Kunde liest, aber aktuell lesen die Kunden nichtmal das es von Vorteil wäre, der Weitergabe der Kontaktdaten an den Logistiker...
     
  7. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Weil das die alte Version ist. Soweit ich mal irgendwo gelesen habe will PP davon aber weg.

    als Kunde sehe ich da keinen Vorteil drinnen und hake das auch nie an.
    Ich will keine Mail von DHL, DPD und Co.
    Im Gegenteil, mir gehen die Mails von denen gewaltig auf den Senkel (es gibt leider Shops, die einfach so die E-Mail weiter geben :()
    Wenn ich wissen will, wo mein Paket ist, nutze ich die Tracking-Nummer.
     
  8. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.788
    Danke erhalten:
    6.765
    Danke vergeben:
    2.048
    Nein, chancenlos.

    Das Thema kommt immer wieder mal, darum hat Christian das Popcorn schon bereit.

    Das Verhalten mit PayPal nach der Bestätigungsseite hat soviel mehr Ösen und Probleme, dass wir die Variante trotz der theoretischen Möglichkeit das zu tun, sehr bestimmt und sehr absichtlich, übereinstimmend mit den Empfehlungen von Paypal, beseitigt haben. In diversen Versuchen, der Einwand kam wie gesagt schon einige male, konnte aber auch nie ein wirkliches Problem mit einer Veränderungen der Konversionsrate gemessen werden. Wir sind fest der Ansicht, dass die jetzige Variante der Integration die bestmögliche ist.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    381
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    40
    Mmmh was ich nicht verstehe das hier einfach mal nur das gemacht wird was der Betreiber will, also hier Gambio anstelle mal das Feedback von den Kunden zu nehmen. Die alte Integration kenne ich aus den alten XT:C Zeiten, da haben wir fast nie Probleme gehabt mit Paypal. Klar kam es mal vor das hier und da eine Bestellung doppelt war bzw ungültig usw, aber das war nicht der Rede Wert und es gab kaum Kundenbeschwerden. Die offenen WaKos waren hier auch weniger in diesem Fall. Aus den letzten Wochen könnte ich Dir ca 20 verschiedene Kunden geben (dank DSGVO ja nicht möglich, müßten wir erst die Erlaubnis einholen *lach*, sorry mußte jetzt sein ;-)), die genau das Problem hatten.

    Schade wenn Ihr (Gambio) einfach klar sagt nö wollen wir nicht. Verstehe nicht warum man hier nicht einfach mal ein wenig auf die Kunden zu geht (also Shopbetreiber) und das umsetzt. Wenn es schon oft Thema war, sollte einem das zu denken geben. Kunden sind gewohnheitstiere und sollten auch entsprechend beachtet werden. Wenn die es einfacher haben möchten, sollte man dem nachgehen.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    967
    Danke erhalten:
    148
    Danke vergeben:
    130
    Paypal wird das alte verfahren bestimmt irgendwann abschalten.
    Nicht umsonst etablieren sie das neue verfahren.

    Also 80% der Shops die ich so nutze haben alle schon den gleichen ablauf wie Gambio und Ebay und für die meisten ist das normal geworden.

    War am anfang auch kritisch, aber im nachhinein hat sich das so wie es jetzt ist als sehr gute lösung etabliert.

    Man sollte auch mal die Kunden dazu animieren, mal wieder öffters ihr Hirn einzuschalten und mal 5meter weiter zudenken.
     
  11. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    33.599
    Danke erhalten:
    10.426
    Danke vergeben:
    1.498
    Für Gambio, das heißt für den Shop, ist das so viel weniger Fehleranfällig.
    PayPal will das System so, deshalb haben sie das auch bei Ebay so umgesetzt.
    Gambio war eins der ersten Systeme, die das so umgesetzt haben, ist aber nicht das einzige.

    Das klingt so, als hättest Du das neue PP noch nicht so lange.
    Dann müssen sich Deine Kunden vielleicht noch umstellen.

    Gefühlt würde ich sagen alle 6 Monate eine einzelne Anfrage, also öfter, aber nicht so gewaltig viel.

    Das würde Stillstand bedeuten und zwar in allen Bereichen - Der Kunde ist das schließlich genau so gewöhnt
    Eigenartiger weise gewöhnen sich Kunden unglaublich schnell an neue Dinge, die sie gut finden. :)

    Du hast in den letzten Wochen 20 Kunden, die Probleme hatten und wie viele Kunden hatten keine?
    Die, die keine Probleme haben, haben sich mittlerweile daran gewöhnt, sollen die sich jetzt wieder umgewöhnen, weil 20 das nicht gebacken bekommen?
     
  12. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.788
    Danke erhalten:
    6.765
    Danke vergeben:
    2.048
    Wenn man sich sehr sicher ist etwas richtig zu machen, kann man auch mal Kante zeigen.

    Weil wir dazu unzählige Stunden Arbeit einsetzen müssen, um die ganzen Problemfälle die der andere Flow hat einigermassen abzufangen, auch wenn wir nicht alle kriegen können.

    Aber das ging doch früher auch!

    Das heutige PayPal, mit Diensten wie Ratenkauf, Rechnungskauf, PayPal Plus, etc. ist da noch viel komplexer geworden als früher. PayPal ist was anderes als früher. Das macht sehr viel aus!

    Macht doch trotzdem einfach mal, wir werden ja sehen!

    Das kostet Geld und anderen Fortschritt. Wir hatten zum alten Flow früher auch schon tausende Problemtickets (!), das hat dauernd Probleme gemacht und war immer kritisch. Am Ende weiss ich da sehr sehr genau, dass du nach 2 Wochen entnervt zurückschalten und dann sagen würdest "sorry für den blinden Alarm, so hatte ich mir das nicht vorgestellt". Bei solchen Vorraussagungen dazu bin ich ehrlich treffsicher, weil ich berufsbedingt sehr viel über das Thema weiss. Und weil das so ist, sagen wir klipp und klar Nein, machen wir nicht.

    Aber...Aber es ist doch für die Händler, ihr müsst doch machen was wir brauchen!

    Hinter den erwähnten tausenden Tickets (immernoch kein Witz) hingen dann auch tausende strapazierte Händler. Wir sind also beim jetzigen Flow, um etwas für die Händlerschaft zu tun, nicht umgekehrt. Das wird bei früher war alles besser immer gern übersehen. Weil wir aber wissen, dass der jetzige Flow ist ein Dienst an euch allen ist, können wir damit sehr ruhig schlafen.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    381
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    40
    @barbara

    Nein seit gut 2 Jahren im Einsatz das System und immer wieder diese Probleme. Nicht umsonst nutzen wir das Xycons-Popup Modul im Checkout, fängt aber immer weniger auf da immer mehr Kunden Popupblocker nutzen. Ich bin keiner von den Menschen die gleich Anfangen Alarm zu schlagen wenn was ist, sondern versuche vorher schon Lösungen zu finden. Das waren bis Dato folgende:

    - Xycons-Modul Popupinfo
    - Checkout-Infos "process_funnel.html" umgebaut und vernünftige Schritte eingebaut die angezeigt werden in der Überischt. (war ja eine Katatrophe was Gambio da anbietet als Info für den Kunden in nur 3 Schritten)
    - Diverse weitere Infos usw.

    Aber, die meisten Kunden sehen es einfach nicht. Ja klar, man kann ja einfach jetzt sagen: Dummer Kunde, Böser Kunde Du mußt...... NEIN, das kann man eben nicht. Es ist egal wie "faul" der Kunde ist, von diesen sind wir Händler alle Abhängig! Ich denke Du weißt was ich damit meine und ausdrücken möchte. Wenn der Kunde im Einkaufsladen an der Kasse den EC-Kartenleser nicht findet, weil der POS-Betreiber meint, diese müßte im verschlossenen Tresor stehen(ich übertreibe mal jetzt), kann man Ihm es nicht übel nehmen wenn er ohne Ware den Laden verläßt.

    @Wilken (Gambio)

    sicherlich verstehe ich "teilweise" Eure Entscheidung und Handlungen was Gambio betrifft. Ich kann Dir aber auch sagen das wir das "alte" Paypalsystem Problemlos im XT:C 3.04 SP2.1 seit 2008, bis zum Umstieg auf Gambio vor ca 2,5 Jahren, im Einsatz hatten. Die Fehler die es dort gab, waren minimal und kaum zu beachten. Kauf auf Rechnung über PP oder Kreditkarte, Lastschrift, interessiert uns kaum. Ist zwar Online verfügbar, wird aber ehrlich gesagt kaum genutzt. Es wird, wenn Paypal ausgewählt wird, zu 99% immer das herkömmliche gewählt, mit Zahlung vom eigenen PP-Konto. Bei den anderen PP-Zahlungsvarianten wie Lastschrift, Kreditkarte, Ratenkauf usw verstehe ich es voll und ganz das es dort ist, wo es jetzt ist. Beim herkömmlichen PP-Checkout keineswegs.

    Weiter sehe ich zb den Checkout-Prozess von "Paypal-Express" und "Amazon Pay" an. Es gab Zeiten da war das in weniger als 3 Schritten erledigt mit einem Singel-Checkout (im XT:C zb). Paypal-Express-Button gedrückt im Warenkorb, Login bei Paypal, zurück zur Checkout_Confirmation, abschliessen fertig. Heute muss man alle Schritte trotzdem durchgehen über Versandmethode, Zahlungsweise, Confirmation-Seite usw. Warum?

    Ja klar werden die Systeme im Hintergrund komplexer, aber das interessiert die Kunden nicht. Die wollen es EINFACH. Und ich stelle mal in den Raum das es trotzdem zu realisieren ist, mit Aufwand, aber es wird funktionieren.

    Hier muß daher klar und deutlich eine Lösung her. Wenn es so bleiben soll Wilken, dann muß Gambio irgendwie es hinbekommen das die Kunden sehen: AHHHH Ich muß den Button noch drücken. Alle Kunden mit denen wir Kontakt hatten mit dieser Problematik, haben uns unmisverständlich mitgeteilt das es nicht offensichtlich ist, das jetzt noch was bestätigt werden muß. Wir sind mit unser Latein jetzt langsam am Ende.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    1.291
    Danke erhalten:
    398
    Danke vergeben:
    237
    Gambioshop seit über 3 Jahren im EInsatz. 90% der Zahlungen über PayPal.
    Abbrüche: 0
    Beschwerden von Kunden: 0

    Wie ist das möglich?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    2.466
    Danke erhalten:
    396
    Danke vergeben:
    1.173
    Andere Käufergruppe?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    967
    Danke erhalten:
    148
    Danke vergeben:
    130
    Du bestichst Sie mit Gutscheine :p;):D
     
  17. Christian Mueller

    Christian Mueller Beta-Held

    Registriert seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    3.204
    Danke erhalten:
    668
    Danke vergeben:
    236
    Woran siehst Du, dass es keine Abbrüche gibt?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    381
    Danke erhalten:
    85
    Danke vergeben:
    40
    Wie gemessen?
    Bei wie viel Bestellungen & Kunden pro Monat?

    Solche Aussagen sind immer ein wenig mit Vorsicht zu geniessen ohne reale Fakten. Wir haben viele Kunden die Rückmeldung geben (nicht nur zu Paypal sondern Allgemein). Kenne aber auch einen befreundeten Händler wo Kunden kaum Rückmeldungen geben, ist allerdings auch eine andere Branche und er beneidet uns das wir entsprechend Input von Kunden erhalten, hätte er auch gerne um sein System stetig zu verbessern was er fährt.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    1.291
    Danke erhalten:
    398
    Danke vergeben:
    237
    Ganz ehrlich: Ich weiß es nicht. Allerdings habe ich Kunden von 18 bis 80 Jahren (zumindest die, von denen ich weiß wie alt sie sind). Natürlich gibt es von Zeit zu Zeit welche die mit dem Shop nicht klar kommen, die scheitern dann allerdings schon daran sich einen Artikel in den Warenkorb zu legen, kommen also gar nicht bis zu den Zahlungsoptionen.
    Einige schicken dann ein Fax, einer hat sogar schon einen Brief geschrieben um einen Artikel für 6,50 Euro zu bestellen.
    Eher selten rufen welche an, sagen sie wären in meinem Shop und es gäbe da keinen Knopf "in den Warenkorb". Denen muß ich dann erklären dass die Googleseite mit den Suchergebnissen kein Onlineshop ist.

    Es gibt keine "idiotensichere" Lösung. Man darf im Jahre 2018 von jemandem der sich im Internet bewegt erwarten dass er mit grundlegenden Funktionen im eCommerce vertraut ist bzw. bereit ist sich Grundkenntnisse anzueignen um mit den Funktionen weit verbreiteter Shoplösungen klar zu kommen. Wer nicht bereit ist diese Mühe zu investieren, dem kann ich nicht helfen und das sehe ich auch nicht als meine Aufgabe an.

    Die Argumente von Gambio zur Architektur des Checkouts kann ich nachvollziehen. Ich kann aber auch nachvollziehen dass es für manche verwirrend ist, dass sie mit dem Klick auf "Bezahlen" bei PayPal noch keine Bestellung ausgelöst haben.
    Für mich ist klar dass der Aufwand den der Kunde aufbringen muß um diesen Vorgang zu verstehen und korrekt abzuwickeln, um ein vielfaches geringer ist als den ganzen Prozess "idiotensicher" zu gestalten, damit auch die Leute die keine Zeit oder Lust haben darüber nachzudenken damit klar kommen.

    Meine Produkte sind von erstklassiger Qualität, sie sind preiswert, langlebig, wunderschön und werden meist noch am Tag der Bestellung versendet.
    Sie sind energetisch balanced und feinstofflich beglückend auf Quantenebene. Sie stärken das Chakra und wirken sich positiv auf die Aura aus. Keine Gutscheine. :D
     
  20. Anonymous

    Anonymous G-WARD 2015/2016

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    8.583
    Danke erhalten:
    1.483
    Danke vergeben:
    961
    Ich habe bei mir im Text bei der Auswahl der Zahlarten das hier eingesetzt:

    Das Skonto von 2% bei Bezahlung mit PayPal sehen Sie erst in der Zusammenfassung, nach der Bezahlung, wenn Sie zurück zum Shop kommen und den Kauf abschließen.

    Hauptsächlich wegen dem Skonto, aber geht auch als Hinweis, wie das läuft.........