Bestellvorgang

Thema wurde von Anonymous, 5. Dezember 2022 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2020
    Beiträge:
    102
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    28
    Hallo,

    gibt es eine Möglichkeit im Bestellvorgang / Warenkorb ein Feld zu ändern?

    Meine das hier:
    ds.JPG

    z.b. in sowas: beispiel.jpg

    Habe nur ein Lieferdienst und Abholung Aktiviert, und meine Kunden finden das Feld zu kompliziert, mit Abholung direkt anzuklicken. Ich weiß, im nächsten Feld wird dies auch angezeigt aber wollte mal fragen ob sowas auch dort schon möglich wäre?
     
  2. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    18.570
    Danke erhalten:
    7.205
    Danke vergeben:
    2.188
    Nein. Sowas regelt man auf der Versandseite im Checkout. Der Versandkostenrechner ist 0 dafür gedacht da sowas schon zu machen, der ist mehr dafür da gesetzliche Pflichten für alle Rechtsquengelköpfe kleinstmöglich zu erschlagen, nicht den Job dahin zu verlegen.
     
  3. Klaiber Michaela

    Klaiber Michaela Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2022
    Beiträge:
    555
    Danke erhalten:
    168
    Danke vergeben:
    86
    ich hab den Stift rot gemacht. Dann sticht er eher ins Auge.
     
  4. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    18.570
    Danke erhalten:
    7.205
    Danke vergeben:
    2.188
    Warum? Wieso willst du, dass sich da mehr Leute dran aufhalten?
     
  5. Klaiber Michaela

    Klaiber Michaela Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2022
    Beiträge:
    555
    Danke erhalten:
    168
    Danke vergeben:
    86
    damit sie sehen, sie können hier schon auswählen, dass sie es abholen kommen können (ohne Versandkosten zu zahlen). Es gibt Kunden (vor allem Ältere), die meinen, wenn sie auf "Kasse" klicken, dann haben sie es sofort gekauft.
     
  6. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    18.570
    Danke erhalten:
    7.205
    Danke vergeben:
    2.188
    Das würde keiner von uns da machen.

    Begründung:
    Die Auswahl einer Versandart, inklusive Selbstabholung, passiert danach, in einem geordneten Prozess dafür.

    Im Warenkorb soll kein Kunde mehr Zeit als nötig verbringen, da muss einfach alles schnell gut aussehen. Darum setzt der Shop die günstigste, mögliche Versandmethode minus Selbstabholung ein, in der Hoffnung niemand klickt da lange rum und sieht einfach, was er wahrscheinlich sehen will. Da soll niemand an irgendwas zweifeln, man hat den Kunden immerhin gerade soweit bekommen was in den Warenkorb zu legen. Da soll also auch nichtmal jemand lange rumkucken, da sollen Kunden einfach ihre Entscheidung nicht mehr anzweifeln und weiter ("Kasse") klicken. Das würde jeder stationäre Laden genauso machen, man muss und will da Denkprozesse von Kunden, die einsetzen können, normal tendenziell genau verhindern.

    Weil das so ist, sind alle sekundären Aktionen, und der Versandbleistift ist schon fast tertiär, extra dezent. Den gibts, damit jemand der den unbedingt finden will den finden kann, aber der soll bewusst niemandem ins Auge springen, er soll sich eher andersrum verstecken Jeder der da nicht rumklickt ist aus unserer Sicht auf den Flow ein Erfolg, und Konversionsmessungen sprechen da eigentlich auch ne deutliche Sprache für das Modell....
     
  7. Klaiber Michaela

    Klaiber Michaela Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2022
    Beiträge:
    555
    Danke erhalten:
    168
    Danke vergeben:
    86
    dies dürft "ihr" gerne so machen und auch diese Meinung haben. Aber ich habe eben eine andere Meinung und andere Erfahrung. Ich muss meine Kunden nicht schnell schnell zum kaufen animieren. Sie dürfen nachdenken und sich umschauen. Damit hab ich kein Problem. Sie finden in meinem Warenkorb nichts was sie nicht finden dürfen. (find ich ehrlich gesagt etwas seltsam...)
    Aber das ist meine Meinung und andere haben eine andere Meinung. Und genau so darf ich meinen Stift dann auch sichtbar in rot machen. :)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2020
    Beiträge:
    102
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    28
    Genau das passiert leider oft. Die schrecken dann meist zurück und der kauf bleibt im Warenkorb stehen. Ohne Kaufabschluss
     
  9. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2020
    Beiträge:
    102
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    28
    Ich würde es halt einfach nicht als Ausklappbarer Auswahl haben, sondern eher mit Icon Bild. So wie man es bei denn Artikeln kennt, ausklappbar, als Text oder als Bild z.b. Es gibt leider Menschen die nicht so helle sind.
     
  10. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    18.570
    Danke erhalten:
    7.205
    Danke vergeben:
    2.188
    Es geht da nicht darum etwas zu verstecken, oder Schmuddelhefte hinter der Summenbox. Es geht um Fokus erhalten oder schaffen. Was ist das wichtigste im Warenkorb? Der Kasse Knopf. Alle Aufmerksamkeit, die irgendwie zu kriegen ist, muss der haben. Alles was den stört oder davon ablenkt ist schlecht, immer.

    Es geht hier nicht um Zensur, aber es geht schon mal um die Vermittlung elementarer Perspektiven. Man weiss da, was klug ist und am besten funktioniert, weil das schon 627437x untersucht wurde. Wir müssen davon ausgehen, dass jeder unserer Kunden bestmögliche Konversion anstrebt, also sagen wir im Zweifel was quasi überall dazu führt. Wenn du dich dann entscheidest selbst was anders machen zu wollen, ist das sicher dein Recht und dein Bier, du bist nur eben auch gewarnt dich nicht an Best Practices zu halten. Darum gehts :)

    Richtig ist: Es gibt in jedem Onlineshop der Welt Warenkörbe, die offen stehen bleiben. Wenn der Kunde was nicht begreift oder ihn was abschreckt, dann sind das Probleme. Das kann nur genauso passieren, wenn du ihn aus dem Fokus bringst, weil der plötzlich zum Beispiel doch noch anfängt nachzudenken oder Knöpfe sieht, auf die man ja auch mal klicken kann, dann verlierst du auch die Konversion.

    Das heisst zu sagen ich hab Abbrecher ist fair. Zu sagen das müssen möglichst wenige sein, ist schlau. Aber genaue Ursachenforschung zu betreiben, ist dann auch ein Muss. Mann muss dann Leute fragen, A/B testen oder irgendwas machen, um sicher zu sein, dass man an den richtigen Dingen schraubt. Und man muss immer sehen, dass wenn man eine Änderung macht, die für alle Leute da wirkt. Wenn ich 3 Dussel mit einer Änderung reinholen, dafür aber dann damit 7 andere verliere, dann würde man etwas am Ende genau nicht machen. Die Frage ist immer, wie sieht das Optimum aus?

    Wenn wir soetwas erforschen, kommt fast immer am Ende etwas heraus, was man auf weniger ist mehr herunterbrechen kann.
     
  11. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    18.570
    Danke erhalten:
    7.205
    Danke vergeben:
    2.188
    ...im Kern der Organisation sehen wir das schon recht durchgängig so...

    Nein, es geht nicht um Drückerkolonne. Es geht um gutes und erfolgreiches Verkaufen. Das eine bedingt nicht das andere. Und was will denn ein Shopbetreiber, für was muss das System ausgelegt sein? Sind maximale Umsätze kein gutes Ziel für einen Webshop? Die wollen wir eben hervorbringen und tun was dafür funktioniert.

    Das ist n ganz anderes Paar Schuhe!

    Nicht jeder, den du auf der Artikelseite schon überzeugt hast (es ist etwas im Warenkorb..) kauft gedankenlos. Aber wenn jemand aufmerksam ein Produkt ausgesucht hat und eine Entscheidung getroffen hat, muss der nicht zwangsweise noch 878 Gedanken mehr über die Details der Lieferung denken müssen. Der Teil, nach Entscheidung bis Lieferung, der muss einfach, störungsfrei und nebenkriegsarm sein. Das ist das Ding.

    Das ist auch noch wieder was anderes. Du baust da bewusst einen Störer ein, der für einen Upsell sorgen soll. Kann man machen, ist fair. Das ist aber was anderes als Leute dazu zu bringen, wegen einer produktfremden Nebenleistung zum eigentlichen Kauf, mit Pech nochmal anzufangen nachzudenken. Die Leute entscheiden sich hart für deine Artikel, vielleicht etwas für dich, die Versandkosten bewegen meistens aber nur sehr wenig an Trust und sorgen oft eher für Komplikationen.

    Stell dir vor du kaufst einen Gebrauchtwagen, hast schon mit der Hand eingeschlagen, es fehlt nur noch das Papier mit der Unterschrift. Und dann bittet der Verkäufer dich alles Kleingedruckte im Vertrag vor Abschluss auch noch durchzulesen. Das macht man nicht. Wenn du das dann lesen willst, bitte. Aber kein Verkäufer wird das von dir von sich aus verlangen.

    Dein Crossselling im Warenkorb wäre in dem Bild, wenn der Verkäufer dich fragt ob er dir vielleicht noch neue Wischerblätter dranmachen soll, damit du im Herbst garantiert bei bester Sicht nach Hause kommst, es ginge dann günstig dazu.
     
  12. Klaiber Michaela

    Klaiber Michaela Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2022
    Beiträge:
    555
    Danke erhalten:
    168
    Danke vergeben:
    86
    warum sehe ich den Beitrag nicht, den du zitierst?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2022
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    2
    Danke vergeben:
    10
    Ich hatte meinen Beitrag (überschneidend mit deinem Kommentar ?) gelöscht weil ich nicht groß diskutieren wollte.
    Man kann da sicher verschiedene Ansichten haben.
    Ich halte es mit Michaela und lege den Fokus auf zufriedene Kunden und da kann auch ein "roter Stift" der eine Option aufzeigt dazu beitragen.
     
  14. Klaiber Michaela

    Klaiber Michaela Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2022
    Beiträge:
    555
    Danke erhalten:
    168
    Danke vergeben:
    86
    deine Gedanken gehen in die völlig falsche Richtung. Du schreibst, dass der Kunde nicht mehr abgelenkt werden darf. Denn er hat sich ja schließlich entschieden und soll nun einfach nur direkt kaufen. Aber wenn der Kunde nunmal nur kaufen will, wenn er es abholen kann, dann steigt er im Warenkorb aus, wenn er die Versandkosten sieht und diese einfach nicht wegbekommt. Denn er will es nunmal ohne Versandkosten kaufen. Dann musst du Glück haben, dass der Kunde die Lust hat, dich anzurufen, oder eine Email zu schreiben. Oder er lässt die Ware im Warenkorb und verlässt deine Seite.
    Auf Kasse traut er sich nicht zu klicken, denn dann hat er es ja gekauft (so denken echt viele).
    Und auf seiner Suche findet er dann meinen roten Stift und kann dort seine Selbstabholung einstellen. :)

    Der Vergleich hinkt doch etwas.. :)

    Danke dir. Hatte schon an meinen Augen gezweifelt. :)
     
  15. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    18.570
    Danke erhalten:
    7.205
    Danke vergeben:
    2.188
    Da biste hier nie sicher, sorry :)

    Aber die Überschneidung hatten wir wohl...

    Richtig. Ich sehe nur zu oft angewandte "viel hilft viel" Lösungen, oft auch Schnellschüsse, darum muss man ja auch über die andere Seite in einem Forum mal informieren. Ein weniger ist mehr an den richtigen Stellen wird defakto viel zu oft vergessen.

    Antworte du oder irgendwer nur wenn du Lust hast, aber versuch wenn du denn Lust hast mal zu finden welche Optionen einem Kunden da in Bezug auf Versand durch das Ding zusätzlich offenstehen. Das wird ziemlich genau bei 0 enden, aber nochmal selber starren hilft da vielleicht.

    Noch ein Hint: Diese Versandkostenrechner in Warenkörben kamen nach einer kleiner Hysteriewelle. Ein paar "Füchse" haben Kunden mit grossen Aufschlägen für Nebenleistungen in Fallen gelockt, das ging wegen (aus meiner Sicht berechtigten..) Betrugsvorwürfen vor Gerichte, der Gesetzgeber hat dann gesagt ein Kunde muss rechtzeitig vor Kaufabschluss Transparenz über alle Kosten haben. Daraus haben Anwälte dann gemacht im Warenkorb muss "alles" schon da sein, dann enstanden die Versandkostendinger und haben alle Systeme haben irgendeinen Murks da bei sich eingebaut, wir auch. Es wussten auch alle, dass das immer funktional schwach sein würde, aber alle Händler wollten Sicherheit kaufen. Lange her....
    Viele grosse, erfolgreiche Shops haben die Versandkostenrechner nach einer Weile tatsächlich dann aber wieder entfernt, weil inzwischen recht haltbar zu glauben ist, dass es im Warenkorb auch ohne geht und nur einen Störer im Verkauf darstellt. Gerne mal einen Realitätscheck machen, aber bei den Zalandos, Aboutyous und Thalias, etc. gibts die quasi nirgends mehr. Wegoptimiert weil oft kontraproduktiv. Wird man einen Anwalt fragen, wird der aber immernoch sagen "könnte ein Risiko sein, ich wars dann nicht.". Also Zack, Haftungsfrage im eher unwahrscheinlichen Fall, aber grundsätzlich eine Haftungsfrage.
     
  16. Klaiber Michaela

    Klaiber Michaela Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2022
    Beiträge:
    555
    Danke erhalten:
    168
    Danke vergeben:
    86
    jetzt weiß ich wo ich "Best Practices" erst gelesen habe....
    Bei Google PageSpeed Insights. Da hab ich für meine Warenkorbseite übrigens eine 92. :)
     
  17. Klaiber Michaela

    Klaiber Michaela Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. Mai 2022
    Beiträge:
    555
    Danke erhalten:
    168
    Danke vergeben:
    86
    Du fährst auf der falschen Straße. Es geht hier doch einfach nur um Selbstabholung oder Versand auszuwählen direkt im Warenkorb. Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich kann bei Zalando nicht selbst abholen.
    Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2020
    Beiträge:
    102
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    28
    Himmel Ar... und Zwirn...!

    Jetzt Butter bei den Fischlas mal!

    Ich biete vieles an was man Online perfekt zusammen stellen kann, so bin hier Vorort wie z.b. am Weihnachtsmarkt und die Leute erzählen mir ja ich wollt es abholen aber dann war ja Versand usw. obwohl wir gesagt haben einfach auf Abholung klicken, begriffen haben Sie es nett und haben dann den kauf gelassen. Das Interesse war da, aber die Umsetzung das SYSTEM ist zu kompliziert für meine ART der Gebrauches für die Kunden Vorort!
    Sorry, bin ein 0815 Shop... der das Nebenbei macht, aus spaß und guter Laune, und kein xxl shop der hier dicke kohle lässt und nach seinen wünschen... :D bitte net böse nehmen. Aber das zerrt gerade an meinen nerven.

    Die Kosten können gerne angezeigt bleiben, wie als hätte man Versand ausgewählt und dies auch Aktiv nur das dann die Option auch sichtbar ist das man ABHOLUNG auch machen kann. Klar kommt es danach nochmal... aber der man hat gemerkt das es da hapert. Ich hab kein Laden, aber abholen geht klar... nur ich kann net hier 300 verschiedene Motive lagern um es jemand zu zeigen, dafür nutz ich denn Shop die können es sich so erstellen, Mensch wenn es net geht dann sag es und gut is es... dann muss ich mir was anderes einfallen lassen.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2022
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    2
    Danke vergeben:
    10
    Ich wusste schon warum ich gelöscht habe ..... Puhhhhh

    Mein Tipp: Wende dich doch damit mal an den Dominik von werbe-markt.de.
    Mein Gedanke: Im Checkout automatisch alle möglichen Versandoptionen anzeigen lassen und mittels "Radio Button" auswählen. Dann könnte ja die günstigste mögliche Versandart vorausgewählt, aber auf einen Blick alles andere ersichtlich sein- klar, transparent und fair:
    Das kann nicht so aufwändig sein .... ?
     
  20. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    18.570
    Danke erhalten:
    7.205
    Danke vergeben:
    2.188
    Google Pagespeed Insights, ganz andere Baustelle. Dazu kann ich immer stundenlang, aber ich mach mal diesmal nicht. Die Forensuche würde lange Dinger dazu finden :)

    Das kann da niemand auswählen. Im funktional besten Fall kriegt jemand eine Preisvorabinformation, was eine Wahl bedeutet, die jemand später trifft. Idealerweise hält sich da niemand auf.

    Ich hab schon extra Thalia.de mit genannt, dort wird das zum Beispiel aktuell noch vor dem Warenkorb ganz abgefangen. Schöne Idee. Ikea kann man auch mal schauen, da steht erstmal ganz wenig im Warenkorb da. Rossmann wär auch noch ein schöner Kandidat. Keine Auswahl für den Kunden im WK, ähnliche Architektur wie der Gambio Shop, da einfach per kleinem Hinweis gelöst. Galeria.de ist auch interessant gemacht, wieder ganz anders. Es lohnt sich wirklich mal querzukucken.

    Ich versuche nur von Schnellschüssen abzuhalten :)

    Interessant wäre da übrigens mal die Quantifizierung. Für deinen Fall und dein Geschäft, als echte Zahl, wieviele Kunden sagen dir sowas? Und wieviele benutzen das als Füller und Smalltalk, wieviele meinen das aus deiner Sicht wohl ernst und wären somit echt rettbar?

    Ich dachte das hatte ich Beitrag 2 deutlich, es geht nicht. Zumindest nicht mit kleinen Mitteln. Ein guter Javascriptler könnte in ein paar Stunden was bauen, aber bei üblichen Stundensätzen legste dann ein paar Hundert Euro bei dem auf den Tisch, das hab ich dann zu "es geht nicht" gerundet.

    Nur zur Sicherheit: Wenn du das musst, müssen wir das vielleicht auch. Glaub ich aktuell nicht, aber man weiss nie. Vielleicht musst du andersrum du aber auch nicht, wenn du die vorherige Frage mit ausreichend kleiner Anzahl beantwortest und dir dabei verinnerlichst, dass man bei allem Bestreben nie 100% aller retten kann. Das könnte auch zusammenpassen.