gelöst DHL Geschäftskundenversand - hab Paar Fragen

Thema wurde von Schützer, 2. Juli 2017 erstellt.

  1. Schützer

    Schützer Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. März 2017
    Beiträge:
    278
    Danke erhalten:
    13
    Danke vergeben:
    105
    1.Kann mir jemand den Unterschied zwischen DHL Geschäftskundenversand undin DHL Intraship sagen ?


    2. Ist es möglich in Modul DHL Geschäftskundenversand oder in DHL Intraship z.B für 20 Bestellungen gebündelt Labels erstellen => dann Ausdrücken ? Wenn ja - wie?

    3. Ist es möglich in Modul DHL Geschäftskundenversand unter Referenznr statt %orders_id% die Gekaufte Artikelnummern und deren Anzahl zu zuordnen ? - es wird Versandabwicklung erleichtern. Wenn ja - wie?


    Vielen Dank !
     
  2. FlorianR

    FlorianR Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    934
    Danke erhalten:
    138
    Danke vergeben:
    496
    1. Intraship ist die alte Version, Geschäftskundenversand die neue Version. Inttraship soll bald abgeschaltet werden laut DHL - aber das sagen sie auch schon seit zwei Jahren :)

    2. Nein

    3. Müsstest Du Dir einen Programmierer suchen, der das umsetzen und für Dich anpassen kann. Mit Bordmitteln so nicht möglich.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2015
    Beiträge:
    1.721
    Danke erhalten:
    276
    Danke vergeben:
    282
    Also, belehrt mich eines Besseren, aber nennt man das nicht eigentlich "Packliste" oder "Lieferschein"?
     
  4. FlorianR

    FlorianR Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    934
    Danke erhalten:
    138
    Danke vergeben:
    496
    ne, er will, dass statt der bestellnr. was anderes auf dem finalen etikett steht.
     
  5. barbara

    barbara G-WARD 2014/15/16

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    26.929
    Danke erhalten:
    7.994
    Danke vergeben:
    1.244
    Stell Dir mal vor ein Kunde kauft 10 oder mehr Artikel, wie Groß soll da des Label sein?
    Oder der Kunde ruft an und gibt die Referenznummer an, weil in dem Paket etwas falsch ist - wie willst du den Vorgang dann finden?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. Oktober 2015
    Beiträge:
    1.721
    Danke erhalten:
    276
    Danke vergeben:
    282
    Naja, er will sich damit die
    erleichtern.

    Das stelle ich mir so vor, dass er dann die
    von dem Versandaufkleber ablesen und das Paket packen will.

    Ansonsten erschließt sich mir der Sinn nicht, wieso die gekauften Artikelnummern und deren Anzahl zur Erleichterung der Versandabwicklung auf dem Aufkleber stehen sollten.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    3.801
    Danke erhalten:
    1.315
    Danke vergeben:
    84
    Gern: Intraship ist die alte Schnittstelle, Geschäftskundenversand ist die neue.

    Nein, das ist (vorerst) nicht vorgesehen.

    Die konfigurierbare Referenznummer steht im Bereich für die Kontoverbindung bei Nachnahmesendungen und wird auch nur in diesem Zusammenhang verwendet; sie dient der Zuordnung der Zahlung. Derzeit gibt es nur den Platzhalter %orders_id% für die Bestellnummer; wenn es valide Anwendungsfälle gibt, für die andere Platzhalter sinnvoll wären, können wir die gern ergänzen. Die Artikel der Bestellung dort in irgendeiner Form aufzulisten, ist schon einmal kein valider Anwendungsfall, zumal das Feld auch eine Höchstlänge von 35 Zeichen hat.

    Die Nachnahme-Referenznummer wird nicht auf das Versandetikett gedruckt.
     
  8. Schützer

    Schützer Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. März 2017
    Beiträge:
    278
    Danke erhalten:
    13
    Danke vergeben:
    105
    Vielen Dank für die Antworten
     
  9. Nico (Kostbar)

    Nico (Kostbar) Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    220
    Danke erhalten:
    30
    Danke vergeben:
    58
    Mit welcher Begründung? Ist Gambio in erster Linie für "kleine" Händler gedacht, die vielleicht nicht mehr als 5 oder 10 Pakete am Tag versenden? Effektiver wäre es alle gewünschten Bestellungen anzuhaken (oder pauschal alle auf "Rechnung" stehenden Bestellungen) und gebündelt dafür Etiketten dafür erstellen zu können.

    LG
    Nico
     
  10. Uwe B.

    Uwe B. Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    1.269
    Danke erhalten:
    212
    Danke vergeben:
    153
  11. Nico (Kostbar)

    Nico (Kostbar) Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    220
    Danke erhalten:
    30
    Danke vergeben:
    58
    Dabei kann doch Gambio mit ein paar kleinen Ergänzungen den Zielgruppenkreis sicher um einiges erweitern. Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit Gambio und immer wieder fallen mir Kleinigkeiten auf, die im System den Workflow stören.

    LG
    Nico
     
  12. barbara

    barbara G-WARD 2014/15/16

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    26.929
    Danke erhalten:
    7.994
    Danke vergeben:
    1.244
    Ist die Frage, wie viele größere Shops, oder User mit mehreren Shops, Gambio ohne WaWi nutzen.
    Ist doch viel einfacher alle Bestellungen zentral zu bearbeiten und nicht in jedem Shop einzeln abarbeiten zu müssen.
    Wenn man die Bestellungen aber in der WaWi bearbeitet, druckt man auch von dort die Label.

    Wenn die meisten größeren Shops eine WaWi nutzen, wie viele User bräuchten die Funktion dann noch im Shop?

    Andererseits haben Shops mit einem DHL-Vertrag sicher auch mehr als nur eine Bestellung am Tag (zumindest in der Saison) und auch da wäre ein Sammeldruck durchaus von vorteil.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    3.387
    Danke erhalten:
    644
    Danke vergeben:
    614
    Ausnahmen bestätigen die Regel. Wir sind eine Ausnahme: Zu zweit ohne zentralen Server auf der die Wawi läuft, und Versand wird an mehreren Orten gemacht wo man auf die Wawi gar nicht zugreifen kann (oder aus Performancegründen nicht will). Und da wo die Wawi fest installiert ist und die Buchhaltung etc. läuft, da gibt es keine Thermodrucker und keine Ware. So lange wir keine Wawi in der Cloud haben (und ein wie großer Fan ich davon bin, ist bekannt), bleibt nichts anderes übrig als die Label über Gambio zu erstellen.