Hausnummer als extra Feld in der Versandadresse

Thema wurde von gesundheitsgeber, 23. Juni 2014 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    4.601
    Danke erhalten:
    1.011
    Danke vergeben:
    881
    Gerade auch in Sachen Varkombis:
    Wir haben jetzt fast 2 Jahre auf einen Connector gewartet, der Varkombis unterstützt und sind froh, dass es jetzt seit einem Monat läuft. Das könnt ihr echt nicht bringen, da jetzt was Neues zu entwickeln. Zumindest müsst ihr die Möglichkeit schaffen, dass der Shopbetreiber entscheidet, welches System er verwendet.

    Kommst du denn meiner Bitte nach? Den Wunsch nach einer längerfristig supporteten Shopversion, die nicht nur Security fixes, sondern auch absolut unverzichtbare Update beinhaltet, anzubieten, mit in die nächste Teamsitzung zu nehmen? Das wäre mir (und vermutlich auch viele anderen, wenn ich so den einen oder anderen "Gefühlsausbruch" hier im Forum zu der Updatefrequenz mitlese) ein wichtiges Anliegen.
     
  2. Developer

    Developer Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    2.650
    Danke erhalten:
    537
    Danke vergeben:
    92
    Hallo Lena und Burkhard.

    Ich denke nicht, dass die Thematik auf Unwissenheit basiert, was die Partner und Agenturen betrifft. Das Schlüsselwort "Zeit" zu haben und/oder diese vom Kunden bezahlen zu lassen, trifft eher den Kern. :)

    Viele Grüße
     
  3. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.845
    Danke erhalten:
    6.793
    Danke vergeben:
    2.059
    Etwas naheliegendes und aus unserer Sicht immer so selbstverständliches muss man denke ich auch nochmal ausformulieren:

    Wir wollen nicht, dass jemand plötzlich im Regen sitzt und vermeiden das nach Möglichkeit. Wir müssen dennoch die Weichen stellen, dass es mit dem Shop vorwärts geht. Wir machen auch keine Modernisierungen um allen Angst zu machen, sondern weil man mit der Zeit mitgehen muss und liefern muss um die eigene Relevanz am Markt zu erhalten und zu steigern, und da sind wir logischerweise durchaus ambitioniert.

    Dringende rechtliche Themen werden wir auch weiter für zumindest etwas ältere Shopversionen aufarbeiten. Man sieht das Ganze am letzten Securityupdate vor kurzem, das gibts runter für 2.0.7c. Die Buttonlösung gabs auch für ältere Shops,...

    Was unseren Draht zu JTL angeht: Es gabe lange keinen, inzwischen gibt es einen. Der ist noch ausbaufähig, aber das ist schon mal ein Fortschritt, und beide Seiten wollen da auch gern noch weiter vorankommen.

    Was Variantenartikel angeht, das ist an anderer Setelle auch schon das eine oder andere mal auf den Tisch gekommen:
    Wir haben im Moment 2 Systeme für Variantenartikel, das ist blöd. Wir wollen gerne auf eins herunter um die Welt einfacher zu machen. Weder die jetzigen Attribute noch die jetzigen Eigenschaften taugen perfekt dafür. Was passieren wird, ist also dass wir etwas neues bauen, was technisch vorraussichtlich auf den Konzepten der Eigenschaften basieren wird, quasi ein Eigenschaften 2.0 mit etwas Attributen drin, Eigibute wäre kein ganz schlechter Name dafür. Das Thema ist aktuell für eine grosse Aufarbeitung nah nach dem Checkout vorgesehen. Implementierungsdetails können wir noch keine angeben, weil das Ganze bisher nur in ersten Konzeptuellen Modellen existiert. Wenn das neue System da ist werden wir einen Migrationspfad im Shop anbieten, damit nicht jeder alles neu eingeben muss, sondern die Daten übernommen werden. Attribute und Eigenschaften in Ihren bisherigen Ausprägungen werden wir dann nach einem Übergang aus dem Shop herauswerfen, sonst wird sich kein Gewinn einstellen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    853
    Danke erhalten:
    80
    Danke vergeben:
    121
    Ich hoffe das JTL dann auch schnell reagiert.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    4.601
    Danke erhalten:
    1.011
    Danke vergeben:
    881
    Hoffe ich auch. Worst case Szenario, das für mich aber nicht abwegig ist: Gambio entwickelt neue Varkombis und schaltet Eigenschafte und Attribute ganz ab. JTL hat bei stagnierenden Verkaufszahlen keine Lust mehr auf die dauerhaften Anpassungen und stampft den Connector ein. Dann wars das...

    Edit: Den Magento Connector gibts offenbar schon nicht mehr?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    853
    Danke erhalten:
    80
    Danke vergeben:
    121
    Aber für Gambio machen'se noch was habe eben gesehen es ist ein Update auf 1.10 da. (Connector)
     
  7. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.845
    Danke erhalten:
    6.793
    Danke vergeben:
    2.059
    Wir haben schon ein paar Dinge, an die JTL gern ranwill. Die werden nicht sofort die Flinte ins Korn werfen.

    Auch inspirierend: JTL hat uns in der Vergangenheit (als man noch nicht sprach..) durchaus mal vorgeworfen dass wir keine API hätten und die alles direkt in die DB operieren müssen. Wir liefern nun quasi nur :)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    4.601
    Danke erhalten:
    1.011
    Danke vergeben:
    881
    Ihr entwickelt aber auch echt um die Wette: Als ihr mit Paypal3 kamt, hatte JTL gerade für den Connector paypal_standard, paypal_ipn und paypal_express implementiert. paypal3 ist noch nicht dabei und kommt wohl auch erstmal nicht. Das lassen wir gerade von einem Dienstleister machen. Zahlungsdaten-Import ist ja auch ohnehin nicht mehr ohne weiteres möglich, wo diese Daten ja nun nicht einmal mehr in der Datenbank gespeichert werden. Genauso wie mit den Varkombis: Endlich fertig in JTL, schon bringt ihr was Neues. Ich bin da echt pessimistisch und sehe da keine Kontinuität. Bestellimport wird ja dann wohl, wenn er mit Datenbankveränderungen einher geht, auch nicht mehr funktionieren. Ihr solltet daher tatsächlich gut überlegen, in welchen Fällen Veränderungen an der Datenbank technisch wirklich einen großen Mehrwert bringen und wo es einfach nur "nett" wäre. Klar müsst ihr da am Puls der Zeit bleiben und euer System attraktiv halten, aber haltet auf jeden Fall engen Kontakt zu euren Partnern. Was sagt denn z.B. auch magnalister zu euren Plänen? Dupp/Sync4? Amicron? Abamsoft? ...
     
  9. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.845
    Danke erhalten:
    6.793
    Danke vergeben:
    2.059
    Das ist schade, denn alle anderen Module als PayPal3 betrachten wir als veraltet. Ich werde JTL mal danach fragen.

    Wir speichern alles nötige. PayPal ist ein sehr relevanter Zahlunsganbieter und was den technischen Grad der Anbindung angeht, sind wir aktuell ziemlich weit vorne, vielleicht zu weit vorne für manche andere. Wer da für den Ecommerce mit seiner Software relevant bleiben will, wird früher oder später mitgehen müssen. Im Zweifel nagelt man den ERP-Connector gegen unsere PHP-Klassen, um die Beträge live abzuholen. Mit einer apifizierten Lösung ist das nicht so das Problem.

    Die Eigenschaften sind seit einer ganzen Weile unverändert. Wir dachten vor langem schon wir kommen da mal weiter, aber Kunden wollten andere Sachen zuerst von uns, also war keine Zeit. Nichtsdestotrotz ist der jetzige Zustand shopseitig aus Gründen die ich vorhin genannt habe nicht ideal. Das Rad muss sich weiterdrehen.

    Apifizierung passiert nicht von jetzt auf gleich, das geschieht in Raten. Indem ich das so alternativlos darstelle wie es ist, kriegen wir die benötigten Leute dazu alle mal anzufangen mitzudenken. Wir werden aber nicht von heute auf morgen alles umreissen, wir reden jetzt über Ankündigungen die in einem halben bis ganzen Jahr greifen. Mehr als allen vorher sagen was man tun wird, und denen somit angemessen Zeit zu geben zu reagieren, kann man kaum tun.

    Das Thema ERP-und-Freunde-schreiben-direkt-in-der-DB-herum haben wir seit Jahren immer wieder. Selbst wenn wir uns bemühen nicht zuviel zu verändern, gibt es ständig Kleinholz und irgendein Connector oder mehrere geht nicht mehr. Wir schicken dann jedesmal ein Notfallteam los die Lage zu regeln, ich verliere dabei auch ganze Arbeitstage. Das Konzept funktioniert nicht. Wir und Kunden haben viele Schmerzen damit. Die Leute müssen da raus. Das wollen wir wirklich und wir machen das. Wir sehen den absehbaren Profit der Nummer für alle, der leuchtet so schön, dass wir das durchziehen werden.

    Wir haben alle darüber informiert. Die allermeisten sagen "ENDLICH!" durchgängig grossgeschrieben und freuen sich darauf, auch wenn wir denen erstmal was zu tun geben. Kein Witz. Seit wir das ankündigen mögen mich mehr Leute auf Messen als vorher.