Meine ebay Verweigerungshaltung bröckelt - Hilfe benötigt für ein Greenhorn

Thema wurde von Petra, 17. Mai 2013 erstellt.

  1. MikeSpike

    MikeSpike Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    302
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    91
    #41 MikeSpike, 30. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2013
    Die Plattformen versuchen nur uns auszuboten als billige Arbeitssklaven. Wer das mitmacht macht Harz4 Gewinne und hat einen monatlichen Stress den andere aus der normalen Wirtschaft mit Einkommen von 10000€ brutto nicht mal haben. Und absolute Assi Typen bewerten Euch noch schlecht wegen Kleinigkeiten und Nichtigkeiten. Leute verabschiedet Euch von den Internet Goldgräberzeiten. Es werden bei Top Produkten nur die Plattformen übrig bleiben wenn es so weiter geht. Wer von diesem reinen Plattformen Internet Geschäft leben muss und keine Nischen bekleidet kann demnächst einpacken. Haltet an Eurem guten alten Gambio Shop fest und baut Ihn weiter aus (Seo, Direktmarketing). Die Zeit die Ihr in die Plattformen investiert lohnt sich unterm Strich nicht.
     
  2. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Ja, so sehe ich das auch. Es war einen Versuch wert, aber ich habe recht schnell gemerkt, dass ich schon den richtigen Riecher hatte. Für unser Sortiment bringt ebay rein gar nichts. Würde es, wenn nicht zu viele Verstrahlte (darunter auch Lieferanten, die über andere ihre Produkte bei ebay verkaufen lassen, aber immer wieder betonen, wie wichtig die Einhaltung des UVP für sie ist) da rumzocken würden. Wie mehrfach geschrieben: Ich verstehe einfach nicht, wie die ihre Kosten aufbringen. Wenn ich alleine sehe, was wir monatlich an unsere Paketdienste zahlen, monatlich an Vorsteuer abdrücken müssen etc. pp. Das funktioniert so einfach nicht.

    Nun noch kurz zur Nische: Wir sind seit 10 Jahren online, immer nur mit einem Shop und immer in einer Nische. Angefangen haben wir mit High-End Kosmetik (also richtig teuer), bis plötzlich immer mehr Shops aus dem Boden poppten, die genau auf die gleichen Marken und auf die gleiche Preisrange abzielten. Inzwischen ist dieses Feld beackert, und täglich kommen neue Shops dazu. Vor 5 Jahren haben wir uns dann entschieden, in die komplett andere Richtung zu gehen, ins Preiseinstiegssegment. Das war gut, bis genau das passiert ist, was uns schon mit den Nischenmarken im High-End passiert ist. In unserer Branche hat sich alleine in den letzten 3 Jahren so viel geändert, dass man ständig neu justieren muss und irgendwie kommt man kaum noch hinterher. Der Markt ist dicht, es ist viel zu viel Ware auf dem Markt und die deutschen Verbraucher sind auch nicht unbedingt die probierfreudigsten. Und weil viel zu viel Ware im Markt ist, gibt es immer mehr Distributeure, die ihr Lager teils 80% unter dem EK räumen - und das gerne auch bei ebay tun.
     
  3. jox

    jox G-WARD 2012

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    119
    Danke vergeben:
    159
    Hallo Petra,

    vor kurzem hatte ich es ja schon erwähnt: Laß die Testerei - die kostet nur Geld und Nerven.
    Ich würde in Deinem Fall wieder auf die High End-Produkte setzen und die Einstiegsklasse nur so nebenher laufen lassen.
    Bringe wieder Ruhe in die Sache. Konzentrier Dich dann auf euren jetzigen Shop und lasse Dich nicht so sehr von der Konkurrenz beeinflussen. Das wollen die doch nur. Der Grundsatz der Mitbewerber ist momentane Habgier. Was danach geschieht, ineressiert diese Individuen nicht mangels Hirn.
     
  4. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Ich bin ja schon dabei. :D Wir werden uns wohl im mittleren Preissegement einpegeln. Bis die Kunden das akzeptieren, bzw. bis andere "nachwachsen" vergeht Zeit. Was definitiv nicht mehr geht, sind Nischenprodukte aus aller Herren Länder (insbesondere USA). Das war früher eine Spezialität von uns und dank EU fasse ich das definitiv nicht mehr an.
     
  5. MikeSpike

    MikeSpike Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    302
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    91
    #45 MikeSpike, 31. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2013
    das Hauptproblem ist das immer mehr Verkäufer dazu kommen aber der Markt stagniert bzw. nur sehr wenig wächst. Das ist mittlerweile so schlimm das irgend welche "Home & Student Webdesigner" die überhaupt keine Ahnung vom Geschäft haben versuchen da mit zu mischen, höchstwahrscheinlich weil Sie in Ihrem bisherigen Tätigkeitsfeld nicht weiter kommen. 90% dieser Typen hat:
    null Lager, null Fachahnung, null kaufmännisches Wissen, null Seriösität.
    Die sehen nur Ihre Marge beim Wohnzimmerabverkauf. Das mit solchen Geschäftspraktiken gestandene Unternehmen die seit Jahrzenten am Markt tätig sind in riesen Schwierigkeiten gebracht werden wird von den Distributoren und Herstellern aus Gier völlig ausser acht gelassen. Die Folge ist das der Produktpreis völlig zusammen bricht. Das passiert gerade am Markt in vielen Branchen. Da nützen auch Tricks wie RE Importe nichts mehr um sich seine Marge zu retten. Es werden von den Herstellern selber Verkäufe über Gross-Distributoren Strohmänner mit Margen von 2-3 Prozent toleriert, dies geschieht weil die Distributoren ja selber am Markt nicht auftreten dürfen weil sonst das reguläre Saubermann Geschäftsmodell B2B ja als B2C entlarft werden würde.
    Wir erleben das gerade im Bereich KFZ Lampen wo direkt in solche Kanäle abverkauft wird.
     
  6. barbara

    barbara G-WARD 2014-2020

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    31.853
    Danke erhalten:
    9.770
    Danke vergeben:
    1.442
    Und dann kommen noch die Billiganbieter aus Asien dazu.
    Die rechnen weder Steuern noch Zollgebühren ein und die Kunden sind offenbar zu blöd um zu begreifen, dass da noch kosten hinzukommen.
     
  7. C h r i s t i a n

    C h r i s t i a n G-WARD 2012

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    3.456
    Danke erhalten:
    330
    Danke vergeben:
    551
  8. MikeSpike

    MikeSpike Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    302
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    91
    auch nur wieder ein Produkt um an Informationen von umsatzstarken Artikeln und deren Verkaufszahlen zu kommen. Die Konditionen sind aber wirklich soweit ok.
     
  9. MWVAT

    MWVAT Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    59
    Danke erhalten:
    4
    Danke vergeben:
    1
    @ Christian

    Das dachte ich mir auch, je mehr ich aber dort nachlese, desto weiter sträuben sich bei mir die Haare.
    Ein Zitat aus dem Webstore von Amazon:

    "....Entsprechend qualifizierte Einkäufe werden über die legendäre A-bis-Z-Garantie von Amazon abgedeckt, was Ihren Kunden einen vertrauensvollen Einkauf ermöglicht...."

    Legendar? Das ich nicht lache, die A bis Z Garantie ist der wohl größte Witz bei Amazon.

    Ich bekomme ständig Artikel retour die geöffnet, kaputt, zerkratzt oder unvollständig sind und muss immer betteln, dass der Kunde dafür gerade steht und nicht ich als Händler, wenn er selbst alles falsch macht...am Ende trägt man meist selbst die Kosten, denn ich muss mit 400 Formularen beweisen, dass es nicht so ist, der Kunde selbst braucht nur den Fall zu eröffnen.

    Selbes Spiel übrigens auf Ebay -> negative Bewertung = ich müsste beweisen, dass der Kunde unrecht hat, der Kunde selbst muss nichts beweisen. :)

    Diese Logik ist gefängnisverdächtig.
     
  10. MikeSpike

    MikeSpike Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    302
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    91
    #50 MikeSpike, 1. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2013
    Genau deswegen haben wir uns dort zurück gezogen. Die Plattformen arbeiten mit einer Garantie bzw. Gewährleistung die für den Dumpingpreis kein Händler geben kann weil keiner noch mal >100% draufschlagen kann. Die Versprechen vollmundig etwas, was dann der Verkäufersklave einhalten darf und daran kaputt geht. Aber spätestens dann haben die die Verkaufszahlen und bieten selber an.
     
  11. MWVAT

    MWVAT Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    59
    Danke erhalten:
    4
    Danke vergeben:
    1
    Alleine die Tatsache, dass Ebay vor Jahren die Möglichkeit entfernt hat, Käufer negativ zu bewerten, ist für mich einfach nicht mehr verständlich oder nachvollziehbar. Der Ansatz war, weil zu viele Rachebewertungen entstanden sind.
    Und jetzt erpresst dich der findige & unfaire Käufer damit.

    Auch interessant sind die sogenannten "niedrigdetaillierten Bewertungen", welche völlig anonym ablaufen. Wenn der Kunde keine Ahnung hat bzw. ein neidiger Idiot ist, bewertet er dich niedrig und schwubs ist der Top-Rated Status weg.

    Bei uns ist das ein großes Problem, denn wir sind in Österreich und versenden viel nach Deutschland - obwohl wir direkt in Deutschland die Pakete einspeisen, dauert es meist 2-3 Werktage, bis die Ware ankommt - da muss man hoffen & bangen, dass man nicht schlecht bewertet wird, wenn der Kunde einen 9,99 Euro Artikel kauft, wenn es dann vielleicht 3 Werktage dauert, dann kommen wieder die E-Mails mit "Entschädigung & Gutschrift".
     
  12. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Och, ich bin inzwischen ganz froh, dass wir den ebay Shop abschalten werden. Mein Bauchgefühl hat mich über all die Jahre nicht getäuscht.
     
  13. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    So, erledigt. Der kurzweilige Ausflug hat sich weder gelohnt, noch tut der Abschied von ebay irgendwie weh. Danke für Eure Ratschläge.
     
  14. MikeSpike

    MikeSpike Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    302
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    91
    #54 MikeSpike, 4. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2013
    Ich würde den ebay Shop mit den Artikeln +ebay Provision (12-15%) Preisen (Aufschlag auf die Gambio Shop Preise über den Magnalister) weiter laufen lassen. Der ebay Shop dient dann eher als zus. Werbung. In den Artikeltexten kann man doch indirekt Werbung für den Gambio machen z.B. über den Text "Domain.de Ihr Fachhandel für xyz bietet an:"

    Wenn dann Leute die aus Neugier über den indirekten Domain-Hinweis was kaufen im Gambio Shop ist es doch ok. Das zieht Leute rüber von ebay in Deinen Shop. Für 40€/Monat (ebay Shop & Magnalister Kosten) ist das eine gute Werbung oder?

    Und es gibt immer noch Kunden auch auf ebay die genau vergleichen ob der Shop/Anbieter nur billig ist oder auch seriös.

    Vorteil ist auch das die Artikel von ebay bei google in der organischen Suche besser gelistet werden als die Gambio Artikel mit derselben Produktbeschreibung.

    Und zu guter letzt werden sicher über ebay auch Produkte verkauft. Damit spielen sich die Kosten ein oder man macht noch den erwünschten zus. Umsatz & Gewinn. Nur halt nicht so viel als wenn man sich nur auf ebay verlässt und den Billigheimer spielt indem man immer als günstigster anbietet.
     
  15. Petra

    Petra G-WARD 2013/14/15

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    6.998
    Danke erhalten:
    1.213
    Danke vergeben:
    227
    Das dachte ich auch, aber die Listung war nicht besser als sonst und Verkäufe kamen gar nicht erst zustande. Ich glaube, in der Kosmetikbranche musst du bei ebay einfach nur viel günstiger sein als alle anderen. Und da es dort alles gibt, sind die Leute bestimmt viel zu faul, um in den Shop zu gehen. Mal sehen, vielleicht starte ich in 10 Jahren einen weiteren Anlauf :D
     
  16. MikeSpike

    MikeSpike Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    302
    Danke erhalten:
    25
    Danke vergeben:
    91
    Ist sicher auch branchenabhängig. Wichtig ist nur selber zu erkennen ob es passt oder nicht.
     
  17. SKlitzsch

    SKlitzsch Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    57
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    5
    jopp extrem Branchenabhängig.

    Unsere Anfragen kommen aktuell zu ca. 80 % von Ebay rein und ist somit das wichtigste Portal für uns um Kunden zu gewinnen. Allerdings haben wir auch passende Produkte um dort konkurenzfähig zu sein (Solarthermie + Heizung).

    In den Ebay Produkten sind dann ein paar versteckte Links zu den "Produktinfos" im Shop....
     
  18. C h r i s t i a n

    C h r i s t i a n G-WARD 2012

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    3.456
    Danke erhalten:
    330
    Danke vergeben:
    551
    kannst mal so einen Produkt-Link posten?
     
  19. SKlitzsch

    SKlitzsch Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    57
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    5
    ungefähr so:

    Link

    vieleicht nicht ganz so sehr versteckt, aber da man bei Ebay keine Anlagen einen Produkt beifügen kann, wie Prüfberichte oder Bedienungsanleitungen muss man doch hier entsprechende Hinweise einfügen.
     
  20. MWVAT

    MWVAT Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    59
    Danke erhalten:
    4
    Danke vergeben:
    1
    @SKlitzsch

    Nur zur Info, soweit ich es noch im Kopf habe, ist es ab Herbst nicht mehr erlaubt, Bilder mit eigenen Beschriftungen umd Rahmen zu verzieren.