Zahlen mit Paypal.... Kunden bestätigen zum Schluss nicht

Thema wurde von Anonymous, 5. Juni 2018 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. März 2021
    Beiträge:
    56
    Danke erhalten:
    3
    Danke vergeben:
    19
    #221 Anonymous, 7. Oktober 2021
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2021
    Ich hatte das gleiche Problem mit Kunde. Kunden schreiben wann kommt die Ware, aber keine Bestellung da. Nachdem ich dann in den Kunden Logins eingelogt habe sehe ich immer das der Warenkorb noch gefüllt ist. Also hat der Käufer die Bestellung nicht richtig nicht volltändig abgeschlosse. Vor allem bei Ausland Bestellungen war dieses der fall. DE weniger. Bei PP hatte ich es selten aber bei Mollie fast bei jeder 20. bestellung. Daher habe zwei Freunde bei mir bestellen lassen auch in anderen Sprachen EN, FR. Dabei sind beide Freunde aufgefallen (was für mich logisch war) das der letzte Schritt oder vieleicht auch die letzten beiden Schritten etwas unpassend (würde ich mal sagen) formoliert ist. MEINER meinung nach. Daher habe die Texte in allen drei Sprachen stark angepasst. Seit dem ist es sehr viel besser geworden.
    Der Kunde soll sehen das er bei Schritt 4. noch was machen muss und erst bei Schritt 5 fertig ist. Ganz 100% Optimal ist es sicherlich noch nicht aber es Hilft und es ist einfach und schnell im Gambio zu ändern.
    Ein paar Bilder hier.
     

    Anhänge:

  2. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.344
    Danke erhalten:
    316
    Danke vergeben:
    157
    Gut, offensichtlich habt Ihr alle sehr viel mehr Bestellungen als ich denn ich kenne die Problematik zwar, aber telefoniere keinem Kunden hinterher.

    Wie ich oben schon geschrieben habe, bekommt der Kunden den Status "Bezahlung abgebrochen" per E-Mail mitgeteilt und gut ist es. Für die vielen Telefonate die Ihr deshalb täglich habt, hätte ich überhaupt keine Zeit und ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht warum Ihr diese überhaupt führt.

    Vielleicht muss man einfach auch darauf vertrauen das Eure Kunden durchaus mit so einer Status E-Mail klar kommen und entsprechende Maßnahmen selbsttätig einleiten. Ich habe oft das Gefühl das hier jeder glaubt, meine Kunden sind ALT, im ECommerce unerfahren und bestellen zum 1. Mal etwas online.

    Glaubt mir, diese Gattung Kunde ist stark vom aussterben bedroht und existiert eigentlich schon nicht mehr ...
     
  3. Christian Mueller

    Christian Mueller Beta-Held

    Registriert seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    3.298
    Danke erhalten:
    707
    Danke vergeben:
    246
    Gambio WILL da nichts dran ändern. Gambio meint, das wäre genau richtig so. Du bist da anderer Meinung, wie viele andere auch. PayPal rauszunehmen ist der schlechteste Schritt, den man da gehen kann. Schau Dir lieber mal das Modul Page-Popups von Xycons an. https://www.xycons.de/module-gx3/pagepopups.html

    Das sorgt dafür, daß der Kunde nicht vergisst, die letzte Seite zu bestätigen.
     
  4. ovb

    ovb Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    195
    Danke erhalten:
    3
    Danke vergeben:
    19
    Lieber Harald, merci für deine Rückmeldung. Ich bin deiner Meinung und schließe mich dieser an! LG Britta
     
  5. ovb

    ovb Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    195
    Danke erhalten:
    3
    Danke vergeben:
    19
    :)PayPal hat aktuell keine Info für eine Lösung.
    :)Gambio leitet es in eine andere Abteilung weiter

    >>> Wir bleiben dran und werden berichten ;)
     
  6. uwegondermann-1

    uwegondermann-1 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    82
    Danke erhalten:
    13
    Danke vergeben:
    14
    @JörgW. -wie bereits erwähnt geht es um die Vorgänge, bei denen der potenzielle Kunde gar nicht erst soweit kommt, dass ein Bestellstatus generiert wird. Da du diese Problematik nicht verstehst, gehörst du allem Anschein nach zu den Shop-Betreibern, bei denen eben diese Problematik nicht auftritt.
    Die Aussage, dass besagte Art Kundschaft nicht mehr existent wäre, halte ich für genauso überheblich wie die Bemerkung, dass du zum Hinterhertelefonieren gar keine Zeit hättest. Ich denke mal, die Art der Kundschaft hängt stark vom Sortiment, welches man anbietet, ab. Wenn du dich damit nicht rumplagen musst, sei froh, ich beneide dich! Ich habe zum Hinterhertelefonieren mit Sicherheit auch keine Zeit. Allerdings gehöre ich dummereise zu denjenigen, die versuchen müssen, Umsatz zu generieren und dazu gehören eben erfolgreiche Bestellabschlüsse!
     
  7. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.853
    Danke erhalten:
    6.801
    Danke vergeben:
    2.060
    Kleine Nebenanmerkung... und da Vorsicht nichts zu vermischen...

    Es wurde gesagt Kunden haben Probleme mit den Weiterleitungen zu Paypal und mit der Rückkehr in den Shop...

    Das ist ein bekanntes, shopseitig einigermassen unlösbares Problem. Der Shop ist darauf angewiesen, dass wenn der Kunde in den Shop zurückkehrt die Cookies des Shops von vor der Umleitung zu Paypal noch da sind. Fehlt insbesondere das Sessioncookie, geht alles in die Binsen, der Kunde wird nicht wiedererkannt. In jedem normalen Browser ist das dann noch da, wer sich aber wilde Privacy/Datenschutz/Antitracking Einstellungen setzt oder Addons dafür in den Browser lädt oder Virenscanner hat, die den "guten" Job erledigen, fällt auf die Nase. Es gibt sehr sehr wenig, was wir daran tun könnten.

    Was der Weg der Zukunft ist: Kunden nicht mehr komplett auf eine andere Seite umleiten, sondern im Popup auf dem Shop halten. Das ist, wenn man das Paypal Modul aus dem Hub nutzt und auf Paypal Plus verzichtet bereits heute der Fall und es wird für kommende Paypal Zahlungsweisen auch kommen. In Paypal Plus ist das unmöglich, und wird, weil Paypal Plus sehr absehbar abgelöst wird, da auch niemand mehr einbauen. Damit gehts nicht. Wir sind schon dabei, das für das Modul im Hub vorzubereiten.

    Wichtig ist nur: Das hat nichts mit dem Flow ansich zu tun, also an welcher Stelle des Checkouts man den Kunden umleitet, das ist dafür komplett egal. Es hat einzige und allein den Kontext Kunden gar nicht mehr komplett umzuleiten um Fehlerquoten im Checkout zu senken und die Conversion so weiter zu erhöhen.

    Wenn man alles hier in einen Topf wirft, was aber unterschiedliche Dinge sind, kommt man an kein Ziel.
     
  8. Christian Mueller

    Christian Mueller Beta-Held

    Registriert seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    3.298
    Danke erhalten:
    707
    Danke vergeben:
    246
    Der normale Shopbetreiber wird diese technischen Feinheiten nicht unterscheiden können. Er sieht nur nicht abgeschlossene Bestellungen. Warum das im Einzelnen so ist, sieht er nicht. Das Ergebnis ist Unzufriedenheit, denn bis zum Bezahlprozess hat sich der Shopbetreiber alle Mühe gegeben den Kunden zu werben, zum Kauf zu animieren und das scheitert am Ende an einem PayPal-Modul dessen Workflow für viele einfach nicht nachvollziehbar ist, und das seit Jahren.

    Ändern kann den Zustand nur Gambio, aber von dieser Seite, speziell von Dir, kommt nur Ablehnung und Beharren auf dem Status Quo.
     
  9. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.853
    Danke erhalten:
    6.801
    Danke vergeben:
    2.060
    Nein, wir aber. Wir stecken da halt tiefer drin, es ist ja auch unser Job genau das zu bringen.

    Etwas kurios wirds aber danach...

    Richtig. Da wissen wir aber ebenfalls mehr als die meisten, weils genauso der Job ist. Sehr sehr sehr viele Shopbetreiber urteilen da vorschnell und impulsiv, wir kucken dann aber immer trotzdem nach Fakten und sagen, wenn wir herausfinden etwas anderes ist eine Ursache oder eine Mücke wird zum Elefanten...

    Zack, und schon passiert genau das wieder. So wäre zum Beispiel meine Sicht auf deine Aussage gerade.

    Exakt. Aus guten, gemessenen und vielfach evaluierten und hier auch dargelegten Gründen.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.344
    Danke erhalten:
    316
    Danke vergeben:
    157
    ... das musst Du mir erklären, das verstehe ich nicht.
    Woran erkennst Du, dass Du einen Kunden anrufen musst ...

    oder anders ausgedrückt:
    Woran erkennst Du, dass der Kunde eine PayPal-Bestellung gemacht hat (also fast komplett durch den Checkout ist) aber keine Bestellung/Bestellstatus generiert wurde?
     
  11. uwegondermann-1

    uwegondermann-1 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    82
    Danke erhalten:
    13
    Danke vergeben:
    14
    du erkennst das in der Regel durch Analytics Besucherquelle PayPal und wenn der Kunde sich mühsam den Warenkorb vollgeladen hat, die Anmeldeprozedur erledigt hat, um dann im checkout zu verharren
     
  12. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.853
    Danke erhalten:
    6.801
    Danke vergeben:
    2.060
    Paypal sollte man normal in Analytics als Ausnahme für Einsprungquellen definieren, daher kommen keine Leute.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.344
    Danke erhalten:
    316
    Danke vergeben:
    157
    Okay, das sehe ich auch manchmal.
    Wenn daraus keine Bestellung resultiert, denke ich mir, dass der Kunde nicht durch die PayPal-Prüfung gekommen ist (wollte auf Rechnung kaufen oder mit einer exotischen Kreditkarte bezahlen). Ehrlich gesagt käme ich nicht auf die Idee den anzurufen denn den meisten Kunden ist das eher peinlich das die nicht durch die PayPal-Prüfung gekommen sind.
    Aber klar, da gibt es dann keinen Bestellstatus!

    Bei mir landen diese Kunden in der Regel aber später mit "Vorkasse" in den Bestellungen.
    Außerdem habe ich MailBeez im Einsatz.
    Wenn Mailbeez einen Warenkorb findet der nicht leer ist, wird der Kunde automatisch am nächsten Tag per E-Mail kontaktiert das er noch Artikel im Warenkorb hat und das führt in vielen Fällen zu einem erfolgreichen Checkout.

    Nochmal, auch ich möchte einen anderen Checkout der bei PayPal endet und keinen Rücksprung mehr in den Shop erfordert.
    Ich kenne keinen anderen Shop (indem ich selbst bestelle) der so wie Gambio funktioniert.
    Die Argumente von @L & B sind absolut richtig und ich verstehe Gambio da auch nicht.

    Wie auch immer, ich muss auch mit dem Problem leben und versuche das Beste daraus zu machen bzw. damit umzugehen.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2017
    Beiträge:
    1.344
    Danke erhalten:
    316
    Danke vergeben:
    157
    ... hat er auch nicht gesagt.
    Aber wenn jemand im Checkout mit oder über PayPal bezahlen will, wird PayPal als "Quelle" angezeigt.
     
  15. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.853
    Danke erhalten:
    6.801
    Danke vergeben:
    2.060
    Dann fehlt die Konfiguration in Analytics, siehe oben.
     
  16. ovb

    ovb Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    195
    Danke erhalten:
    3
    Danke vergeben:
    19
    :)Es gibt Neuigkeiten von Gambio:
    ... wir haben deinen Shop geprüft und können das Problem mit PayPal nicht reproduzieren, wir werden nicht ausgeloggt nachdem wir bei PayPa l zurück zum Shop kommen. Hier muss etwas dann bei den Kunden im Browser den weiteren Bestellvorgang blockieren. Das können Add-ons im Browser oder Antiviren Programmer sein, die glauben die JavaScripte von PayPal sehen potenziell gefählich, was eine falsche Annahme ist.
    WIr haben auf die Programme und Browser bei Kunden keinen Einfluss.
    Wir haben dennoch einmal den Hub Connector aktualisiert.
    Du nutzt aktuell auch noch das PayPal3 Modul. Da wir mit den neuen PayPal2Hub Modul bereits den Nachfolger verfügbar haben, empfehlen wir dir mal testweise das Modul zu aktivieren und das PayPal3 Modul zu deaktivieren. Beobachte dann den Bestellvorgang ob damit die Bestellungen besser laufen.

    ;)Wir werden es ausprobieren und erneut berichten
     
  17. ovb

    ovb Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    195
    Danke erhalten:
    3
    Danke vergeben:
    19
    :) Es gibt Neuigkeiten von PayPal:
    ... soweit ich das nachvollziehen kann, kommt der "kostenpflichtig Bezahlen" Punkt bei Ihnen nach dem Bezahlprozess. Sollte dieser nicht davor stattfinden?
    Wir haben nur Einfluss auf unseren Checkout/Bezahlprozess. Dieser scheint zu funktionieren. Daher müsste es an den Warenkorbfunktionalitäten etwas angepasst werden.
    Weiter Integrationsinformationen werden Ihnen die Kollegen vom technischen Support liefern können.
    Antworten Sie, wann immer Sie bereit sind. Wir antworten Ihnen dann so schnell wie möglich.

    ;)wir haben unser Anliegen nun in den technischen Support geschickt...
     
  18. ovb

    ovb Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    195
    Danke erhalten:
    3
    Danke vergeben:
    19
    So! Wir haben mal auf PayPal2Hub umgestellt und folgendes passiert:
    * wird PayPal-Zahlung gewünscht und benennt sich der "Weiter"-Button um in "PayPal Checkout"
    * wird Vorauskassen-Zahlung gewünscht, bennent sich der "Weiter"-Button nicht um und heißt weiterhin "Weiter"

    Es ist irreführend den Button "... Checkout" zu benennen. Ist es möglich diesem Button einen anderen Namen zu geben? Zum Beispiel "Weiter zu PayPal"
     
  19. ovb

    ovb Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    195
    Danke erhalten:
    3
    Danke vergeben:
    19
    jetzt fällt auf, das bei Zahlungswunsch "PayPal" Kunde gar nicht mehr das Widerrufsrecht anklicken muss und wird trotzdem weitergeleitet. Wir stellen fest, daß dies mit unserem TrustedShopSiegel, nicht vereinbar ist! :(

    Somit müssen wir wieder auf PayPal3 umstellen und das Problem bleibt mit der "Endlosschleife" bestehen!
    Wir können keinem Kunden vorher die Bedienung unseres Shops erklären mit Umstellung / Add-On / Cache leeren / ... usw. erklären. Wie in einem anderen Beispiel hier bei diesem Thema muss ein Shop im Bestellprozess einfach, untuitiv & leicht zu bedienen sein... o_O Ich denke, da stimmen all zu!
     
  20. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.853
    Danke erhalten:
    6.801
    Danke vergeben:
    2.060
    Seufz. Da kennt der First Level Support mal wieder seine eigenen Produkte nicht wirklich...

    Nein. Den Button will Paypal genau so haben und liefert den so aus. Das ist ein nachgeladenes Fremdelement.

    Er müsste dann aber auf der Seite hängenbleiben, trotz allem.

    Nein, das schliesst aber eher Paypal Plus als Zahlungsweise aus als den Flow im Shop. Da ist immer ne Umleitung drin, da ist das technische Risiko das du monierst. Wann das genau stattfindet ist dafür egal.

    Das ist der Shop, du hast nur dein Problem noch nicht genau verstanden. Du (genauer: deine Kunden) haben allem Anschein nach Cookieverluste. Das ist was anderes als du beschimpfst, das ist ne ganz andere Baustelle.

    Wir auch, darum haben wir genau das im Shop umgesetzt, das ist da, so gut es geht.