Abamsoft Finos für die aktuelle Version?

Thema wurde von caroman, 27. Februar 2016 erstellt.

  1. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    2
    #61 Anonymous, 31. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2018
    @barbara
    Updates - hab es begriffen. Muss man zwischendurch immer mal in den Account schauen, ob es einen Release gibt.

    Lizenz - ich brauche den Shop von Gambio nicht supported. Lediglich Zugriff aufs Forum und die Updates brauche ich. Nur zu Beginn vielleicht ein wenig Gehhilfe. Habe ich ein Problem mit dem Shop, dann hat es mein Auftraggeber (Gambio-Kunde) garantiert auch. Den Rest, inklusive Layout mache ich selbst. Als gewissermaßen Gegenleistung fließen meine Erfahrungen mit dem System, genauso die Anforderungen, die meine Kunden an einen Shop haben, an Gambio zurück. So funktionieren üblicherweise Partnerschaften.

    Ob dies hierhergehört? Eigentlich nicht. Aber vielleicht lässt sich Gambio so zu einer Reaktion herab. Was mir aber mittlerweile ziemlich egal ist, da es nicht einmal Antworten auf berechtigte Supportanfragen (siehe FINOS) seitens eines Kunden gibt. Seriös sieht bei mir anders aus.
     
  2. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.330
    Danke erhalten:
    6.613
    Danke vergeben:
    2.004
    #62 Wilken (Gambio), 31. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2018
    Der Shop aktualisiert sich nicht von alleine, es sei denn man ist damit Kunde auf gambiocloud.de, da gehörts zum beworbenen und gelebten Service.

    Wir veröffentlichen 1x pro Monat ein Routineupdate, dabei steigt die dritte Stelle der Version je um 1 wenn es nicht gerade wieder von vorne in einen neuen Zyklus geht. In einen neuen Zyklus mit ausrollen von grösseren Änderungen geht es grob alle 4 Monate, mit der ersten Version einer dann neuen Featurereihe. Die Version ist dann 3.(ungerade).1.0. Danach kommen planbar immer im Monatsabstand am Beispiel der Versionsreihe 3.7/3.8 (die haben den gleichen Kern): 3.7.1.0,3.7.2.0,3.7.3.0,3.8.0.0,3.8.1.0,3.8.2.0,3.8.3.0. Einen neuen Kern mit grösseren Überarbeitungen und wirklichen Änderungen bringt dann wieder 3.9/3.10 und danach 3.11/3.12. Erklärartikel zur Versionierung sind zum Beispiel auch bei den Meldungen im Forum angepinned, siehe hier mit dem Muster gültig seit 2015:

    https://www.gambio.de/forum/threads/neue-versionierung-ab-v2-2.19344/

    Unsere Updaterhytmen sind damit eigentlich wirklich vorraussehbar, von kleinen üblichen kurzen Verschiebungen abgesehen. "Gambio haut zu irgendwelchen Zeiten irgendwas wild raus" behaupte ich stimmt nicht.

    Wir betrachten das häufige Veröffentlichen von Updates als Serviceangebot, allerdings nicht als Zwang. Steht auch schon oft beschrieben, z.B. hier:

    https://www.gambio.de/forum/threads/master-update-v3-6-0-2-erschienen.32570/page-3#post-267987

    Defakto können weder wir noch Abamsoft stehenbleiben, wir alle müssen Weiterentwicklung betreiben. Damit einher gehen Risiken von ungeplanten Verhalten nach Änderungen. Gerade Wawianbindungen an den Shop nach althergebrachtem Muster, wie sie Abamsoft noch nutzt, gehen dabei real auch mal kaputt und das finden wir wie jeder andere blöd. Wie wir darüber denken, wie wir das abstellen wollen, wie der Pfad ist habe ich schon öfter geschrieben, zuletzt gerade hier:

    https://www.gambio.de/forum/threads/welches-wawi-funktioniert-mit-gx3-ab-3-5.34493/#post-282956

    Wir werden damit das Risiko bei Updates weit senken können, wenn auch nicht völlig ausschalten. Wir schaffen einen Standard, um immer eine saubere Festlegung treffen zu können wer da bei einer Kommunikation nicht nach Vereinbarung liefert. Das schafft Zuständigkeiten, das schafft klare Benennungsmöglichkeiten eines Verantwortlichen.

    Wenn der Zugriff aufs Forum nur lesend ausreicht, kannst du das gratis nutzen. Wenn du auch Beiträge schreiben willst musst du ein kostenpflichtiges Supportkonto besitzen oder von uns als relevanter Dienstleister bzw Partner anerkannt sein, an solche verteilen wir kostenlos Zugänge zu Kundenportal und Forum. Besteht keine der beiden Bedingungen, kannst du nicht schreiben.

    Wir lassen uns nicht herab, wir reden hier alle anständig miteinander. Das wirst du als Leser des Forums schnell als rote Linie erkennen können.

    Man muss den Shop nicht lizensieren, der läuft ohne und verlangt keine Lizenz zum Betrieb. Eine Lizenz ist nur dann vonnöten, wenn man unsere Zusatzmodule zum Shop, die unter eigener Lizenz stehen (Styleedit, G-Protector,...), zusätzlich nutzen will.
    Wir haben keinen Herrn Glück, aber einen Herrn Kück, der bereits einige Jahre im Team ist. Generell kennt sich der Kollege gut und universell aus, und bekommt, wenn wir Kunden nach Gesprächen abfragen, gute Noten in allen Bereichen. Ich glaube nicht, dass wir da ein Kompetenz- oder Qualitätsproblem haben, die Schilderung klingt aber nach einem groben Verständigungsproblem. Die Ursache ist mir unklar, ich kann darüber nicht auf die Schnelle urteilen, werde aber morgen mal recherchieren.
     
  3. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.330
    Danke erhalten:
    6.613
    Danke vergeben:
    2.004
    Nachtrag: Ich hab eben gesehen dass mir gestern abend ein Absatz kaputt gegangen war beim schreiben, da wär die zweite Hälfte flöten. Hab ich eben erst gemerkt und das Ende fix wieder angehangen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    2
    Tolle Sache. Aber wie schon erwähnt, pflege ich die Shops meiner Auftraggeber lieber selbst, da Updates des öfteren auch Veränderungen im Layout mit sich bringen.

    (Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.)

    Wie auch immer. Ein automatisch generierter Hinweis im Dashboard würde genügen. Vielleicht sogar anklickbar. Das sollte die Programmierung nicht überfordern. Nicht jeder hat Zeit und Interesse, das Forum oder seinen Account laufend auf aktuelle Versionen hin zu prüfen

    Den letzten Thread kannte ich noch nicht. Klingt zumindest sinnvoll. Trotzdem - wir sind hier alle gewerblich tätige Kunden, die es sich nicht leisten können, dass der Shop auch nur einen Tag ausfällt. Wir machen etwa 95% des B2C-Geschäfts darüber und wollen/müssen derzeit den B2B-Bereich auch auf Onlinebestellung umstellen. Die Lösung dafür muss also verlässlich und zukunftssicher zugleich sein. Und ich will mir dann nicht irgendwann anhören müssen, dass mir entweder Ihr oder Abamsoft erklärt, wer wohl für den Ausfall der Shopverbindung verantwortlich ist. Wenn Ihr hierfür keine Workflows habt, dann habt Ihr garantiert ein Qualitätsproblem.

    Wie definiert Ihr "relevant"? Dieser Ausdruck taucht gerade das erste Mal auf. Gibt es bei Euch also 2 Arten von Dienstleistern, oder sogar noch mehr? Ich wurde noch nicht einmal über die vertraglichen Grundlagen meiner "Vertriebspartnerschaft" informiert.

    Dem widerspreche ich insofern, da ich einerseits am Telefon eine Aussage erhalten habe, zu der sich dann weder in Mails noch in versprochenen Rückrufen, jemand von Euch verbindlich äußern wollte.

    Wie gesagt, als "Vertriebspartner", zumal mir die Lizenz bei meinem ersten Telefonat mit Herrn Kück zugesagt wurde, gehe ich im Interesse des Produktpartners davon aus, dass er seine Vertriebspartner bestmöglich unterstützen wird. Ihr nehmt hier offenbar eine Ausnahmestellung ein. Auch eine Philosophie.

    Wie zuvor erwähnt, besteht hier bei Euch mit Sicherheit ein Qualitätsproblem. Ich war einige Jahre als Qualitätsmanager tätig und weiß, wie sich Qualität im Support definiert. Und nein, es liegen weder ein Missverständnis, noch ein Verständigungsproblem vor. Von mir liegen Euch in dieser Sache 4 Mails und 2 Anrufe vor, die bis dato unbeantwortet geblieben sind. Kannst Du gerne nachprüfen, sofern meine Anfragen nicht schon automatisch in der Rundablage gelandet sind.

    Resümee - für mich persönlich hat sich Gambio erledigt. Im Rahmen unseres durch den Kauf erworbenen Supportabkommens wird von uns hier aber sicher noch die eine oder andere Frage landen. Spätestens zum Ende dieses Jahres ist dann jedoch Schluss.
     
  5. Dennis (Print-Weilburg.de)

    Dennis (Print-Weilburg.de) G-WARD 2013/14/15/16

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    30.361
    Danke erhalten:
    5.906
    Danke vergeben:
    1.053
    Beruf:
    Mann für alles :)
    Ort:
    Weilburg
    Du sagst bist Dienstleister, dann solltest du doch wissen, dass man Updates testet, und dann feststellt ob alles läuft oder ob was nicht geht. Dann gibts auch keine Ausfälle.
    Das beruht eher auf der Art wie die WaWi Systeme früher auf die Shopdaten zugegriffen haben, nämlich über eigene Scripte direkt auf die Datenbank. Das ist anfällig bei Updates. Wenn Gambio was ändert oder neue Infos einbaut in der DB müssen die auch ihre WaWi Scrite anpassen. Da liegt das Problem eher beim WaWi anbieter.
    Um eben dieses zu verhindern baut Gambio die API Schnitstelle ja ständig weiter aus mit immer mehr Daten die abrufbar sind und updatesicher abrufbar bleiben sollen. Nur müsste dafür der WaWi Anbieter seine Sachen auch mal darauf umstellen.
    Updates macht man eh selbst oder beauftragt jemanden damit. Daran wird sich so schnell nix ändern, ausser man mietet ein System. Und generell testet man Updates vor dem Livegehen im Testsystem.
    Die Wichtigen MasterUpdates stehen da. Für alles andere gilt ja ca alle Monat gibt es ein Update. Kann man sich also ziemlich gut einplanen. Aber muss man ja nicht. Masterupdates reichen ja aus. Gerade bei extern angebundenen Systemen is das oft sinnvoller da diese oft nur diese Masterupdates unterstützen und nicht die Featureupdates.
    Relevanz ist doch immer auslegungssache. Du hast doch Gambio geschrieben was du alles anbietest rund um das Shopsystem für deine Kunden. Daran wird entschieden. Kriterien kenn ich auch keine aber wer nix groß anbietet zur Software is halt nicht relevant. Wer passende Module oder Dienstleistungen anbietet wohl eher. Das muss mit denen klären, ist auch im Forum hier der falsche Platz. Und ja gibt sicher versch. Arten von Partnern. Gibt ja auchwelche die Programmieren, oder Entwickeln, oder eben nur welche die ne DIenstleistung anbieten. Da benötigt jeder ja andere Infos und möglichkeiten. Also giobts wie bei fast jeder Firma unterschiedliche Arten von Geschäftsbeziehungen und Partnern.
    Der Forum Zugriff ist aber eben nur ein Teil des ganzen. Und hängt an einer Shoplizens bzw. an einem Support Zugang. Den Partner ontop bekommen. Daher Wilkens frage ob dir lesen reicht oder du wie jetzt auch schreiben willst.
    Mag dir vielleicht so vorkommen, aber das stimmt nicht. Gambio ist eine der gaaaaanz wenigen Firmen die immer ein Ohr beim Kunden und Nutzer haben. Die Anregungen und Kritik sehr ernst nehmen und auch dadurch immer besser werden. Das kann man im Forum gut nachlesen, den es wird auch Kritik nicht unterbunden und Gambio reagiert auch darauf. Läd auch Kunden zu sich ein um Probleme zu besprechen oder Verbesserungen. Da kannst gaaaanz viele Nutzer fragen, da sind die echt gut.
    Aufgrund der Erfahrungen liegt hier sicher ein Verständigungsproblem vor. Aber warten wir doch mal ab was Gambio dazu sagt. Bisher zeigt die Erfahrung das bei solchen Aussagen fast immer nix dran war und die Fehler nicht bei Gambio lagen, mit paar Ausnahmen. Bin gespannt :)

    ps. Meine Meinung. Wenn du ein "Partner" werden willst würde ich an deiner Stelle die Sache mal anders angehen. Ich z.B. würde dich nicht als Partner haben wollen bei deinen Aussagen und deiner Art hier bisher. Aber das ist meine pers. Meinung.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    2
    @Dennis (Print-Weilburg.de)
    Nachdem wir ohnedies schon OT sind, noch einige Worte zu Deinen Kommentaren
    • Dienstleistung - ich blicke auf knapp 40 Jahre Berufserfahrung zurück. Meine Dienstleistung entspricht deshalb am ehesten einer Form von Inhouse-Consulting. Sprich: ich führe Klein(st)betriebe von Insellösungen weg, hin zu ganzheitlichen Lösungen wie ERP-Systemen. Zugleich unterstütze ich sie auf ihrem Weg dorthin. "Wie muss Briefpapier inhaltlich gestaltet sein, welche Workflows brauche ich um z.B. kostensparend zu arbeiten" usw.Ich verknüpfe Betriebsorganisation mit Marketing, EDV, Hosting und all den anderen Anforderungen, die bei so einem Betrieb anfallen. Zuerst gibt es Intensivphasen, dann eine "Stützrad"phase und die Loslösung, wo die Betriebe die zusätzlichen/neuen Aufgaben selbst übernehmen. Damit sich die Betriebe das leisten können, arbeite ich freiberuflich (unselbständig) nach Stundenaufwand. Dadurch werde ich zwar nicht hunderte Shops im Jahr verkaufen, zumal ich auch noch mit anderen Produktgebern arbeite, aber dafür sind meine Kundenbeziehung von Nachhaltigkeit geprägt.
    • WAWI-Webshop - das sind Probleme, die einen Kunden nicht kümmern dürfen. Das müssen sich die Technologiepartner untereinander ausmachen. Und da ich hier an der Stelle des Kunden Werbeversprechen einfordere, interessiert es mich auch nicht (besonders).
    • Relevanz, Vertriebspartner - ich bin jetzt 56 und habe den Großteil meines beruflichen Lebens im Verkauf und Vertrieb zugebracht. Zudem wurden mir Umgangsformen in die Wiege gelegt, die Korrespondenzen/Anrufe nicht einfach in Stillschweigen auslaufen lassen, sondern entsprechend beantworten. Falls ich nicht der Wunsch-Vertriebspartner von Gambio bin, kann man mir das auch erklären/sagen. So wie es bisher gelaufen ist, ist es schlichtweg unhöflich
    • Verständnis - Du solltest an meiner Art mich auszudrücken bemerken, dass ich der deutschen Sprache mächtig bin und auch nicht an einer Form von Demenz leide. Wenn ich etwas behaupte, dann ist das auch so. Mein Rückgrat hält das aus, selbst wenn ich mich einmal doch irren sollte. Dann gebe ich das auch unumwunden zu.
    • "Was Gambio dazu sagt..." bis jetzt habe ich weder ein Antwortmail, noch einen Kommentar hier im Forum erhalten. Die Sache ist sicher nicht so komplex, als dass man sie nicht mit ein paar Minuten Zeit endgültig erledigen könnte
    • "Meine Meinung..." - würdest Du mich kennen, wüsstest Du, dass ich extrem pflegeleicht bin. Sobald aber meine Arbeit unter "Nachlässigkeiten" anderer leidet,... das Ergebnis liest Du hier. Abgesehen davon hätte ich die Sache liebend gerne mit Gambio direkt geklärt. Nachdem sich aber niemand meldet...
    Sofern Gambio nicht noch ein Schlusswort ergreifen will, bin ich das Thema durch. Alles weitere per PN bitte
     
  7. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.330
    Danke erhalten:
    6.613
    Danke vergeben:
    2.004
    Das könnte man alles machen, aber die Frage ist was man will. Wir haben ein relativ breites Angebot an Updatemöglichkeiten, die man wahrnehmen kann und die verschiedene Strategien des Umgangs möglich machen. Betonung hier: kann. Wenn wir jetzt einen Updatehinweis platzieren, könnte das implizieren, dass man etwas muss. Das ist oft nicht so, und in vielen Fällen auch nicht beste Empfehlung. Ein Beispiel:

    Heute wird Masterupdate 3.8.0.0 erscheinen. Das ist ein Update, das vor Release jetzt besonders viele Testrunden hinter sich hat, damit wir eine möglichst hohe Stabilität erreichen. Diese Updatversion empfiehlt sich damit für Händler, die einigermassen am Ball bleiben wollen und alle paar Monate bereit sind sich damit auseinanderzusetzen. Wir glauben das sind relativ viele, und direkt von MU zu MU zu gehen ist sehr valide und für viele empfehlenswerte Strategie.
    Wenn wir jetzt 3.8.1.0 (ein kleines Bugfixupdate on top auf 3.8.0.0) anzeigen wenn es erschienen sein wird im Regelzyklus in einem Monat, was impliziert das dem Händler mit dem Shop. Das er das tun muss? Und einen Tag später wird 3.9.1.0 nach Regel erscheinen, die dann eine neue Featurereihe aufmacht und sicher kein einfaches Bugfixudpate ist. Die sollte sich nicht jeder Kunde sofort einspielen, da ist man zwangsweise etwas Early Adopter...

    Wir lernen also das technisch anzuzeigen wäre sicher nicht die Hürde. Die Hürde ist aus dem breiten Angebot eine gute Empfehlung für den jeweiligen Kunden anzuzeigen.

    Was wir tun: Wir announcen Sicherheitsupdates und Master Updates als besonders stabile Versionen in den News im Shopbackend. Das ist sicher und immer relevant, somit für jeden richtig. Wir suchen also wenn nur, was vielleicht noch on top angezeigt werden könnte.

    Wir haben Workflows um Kunden bei Problemen die wir zu verantworten haben Abhilfe zu liefern. Wir schaffen Standards, um anderen Verlässlichkeiten zu bieten. Wir dokumentieren Änderungen in diesen Standards. Wir benennen klar verantwortliche bei Problemen und halten das hoch. Wir steigern mit diesen Massnahmen die da gelaufen sind und noch laufen unsere Qualität Schritt für Schritt. Wir erlauben anderen damit ihren Job ebenfalls gut und verlässlich zu machen. Wir schaffen durch klare Aussagen Kunden-Pingpong im Fehlerfall auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Wir sind nicht für jedes Problem dieser Welt verantwortlich, aber wir versuchen klar zu benennen wofür wir verantwortlich und wofür nicht, in dem wir unser Produkt klar definieren.

    Hier zum Beispiel: Shop geht. Wawi geht. Verbindung geht nicht. Shop kommt von uns, Wawi und Konnektor vom Wawi Hersteller. Wawi Hersteller kocht eigenes Süppchen beim Konnektor, dann ist der Wawihersteller der Primärverantwortliche Ansprechpartner im konkreten Supportfall, wir nicht.

    Welche Aussage? Das muss man da für ein Gericht auch mal konkret wissen. Wir können das hier lösen wenn du die schreiben willst, alternativ kann man darüber telefonieren.

    Wie mans macht, macht mans falsch, das ist eh immer so. Sicher richtig ist: Wir haben einen Umgang mit Ökosystempartnern, der für ziemlich viele Leute gut funktioniert, das üben wir auch schon einige Jahre. Bei Agenturen und Entwicklern ist das Modell noch wieder anders als bei Vertriebspartnern. Und bei Vertriebspartnern gibts auch noch verschiedene Modelle und Einstufungen, die verschiedene Türen öffnen. Ein reiner Vertriebspartner kleiner Stufe bekommt aber zum Beispiel nicht unsere Software samt Zusatzmodulen stetig kostenlos. Bei Leuten die 1-5 Verkäufe pro Jahr generieren geht das im aktuellen Modell nicht. Ein Geschäftsmodell um Opensource Software aufzubauen das funktioniert und eine Weiterentwicklung finanzieren kann ist nicht perfekt simpel, und darum gibts gewisse Spielregeln.

    Ich kann nicht mal eben so einfach alle Aspekte unserer Qualitätskontrolle aufmachen und verständlich erklären, das ist gar nicht so wenig Zeug. Eine einfache Sache kann ich aber zeigen: Geh mal auf www.gambio.de nach unten, folg dann dem Link zu den Bewertungen unserer Kunden dort. Ich behaupte das was man dort findet hat eine Aussagekraft. Bedenke dabei auch, dass ein unzufriedener Kunde viel leichter eine negative Bewertung schreibt als ein zufriedener Kunde eine gute schreiben mag. Man soll sich da auf kein zu hohes Roß setzen, das bekommt niemandem, aber ich glaube es läuft nicht schlecht.

    Ich hab heute im Mailverkehr gelesen, da aber offensichtlich mindestens die Hälfte des Gesprächsfadens am Telefon stattfand finde ich da nicht durch. Zu den Anrufen gibts Zeit, Datum und nicht mehr als stichwortartige Notizen, aber die helfen mir hier zu wenig für eine tiefere Analyse. Ich hab meinen Kollegen Herrn Kück heute nachmittag befragt, der inzwischen aber schon wieder mit vielen anderen Leuten telefoniert hat und mir so auch keinen genauen Wortlaut mehr wiedergeben konnte. Analytisch betrachtet, bin ich damit ziemlich angeschmiert, ich hab keine anständige Bewertungsgrundlage um festzustellen ob wir Verfehlungen begangen haben, blöd kommuniziert oder irgendwas. Ich kann nur herumraten und vermuten, das bringt allen wenig.

    Ob Gambio für dich funktioniert oder nicht, das kann dir keiner abnehmen zu bestimmen. Wir kommen mit vielen Leuten an allen Enden der Ketten gut klar, aber niemand kann für alle gut sein. Wenn ein anderes Produkt mit seinem jeweiligen Ökosystem das bessere für dich ist, solltest du aus ganz rationalen Gründen zu dem Produkt greifen. Wir werden dir keine Tür vor der Nase zuschlagen, dazu gibts keine Grund, wir werden ebenso weiterhin versuchen unsere Sache und unsere Vision anzutreiben, vielleicht wird das dann auch mal irgendwann anders für dich.

    Extra ganz am Ende:
    Ich hab eigentlich die Vermutung, dass all deine Fragen schon geklärt sind, bin mir aber nicht sicher. Wenn es noch offene Fragen gibt, formulier die hier oder in einer Nachricht an mich konkret. Gambio wird nicht vor Antworten davonrennen, sondern nach bester Möglichkeit antworten, ich weiss nur nicht worauf man nach all dem was schon da steht noch muss, das müsste man dann einmal klarifizieren.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    2
    ...schreiben, telefonieren...? Habe ich versucht. Warte noch immer auf Antwort

    Ist ein Wort, damit kann ich leben. Eine simple Antwort in einem Rückruf oder auf eins meiner Mails hätte genügt.

    Es gab als "wichtiges" Telefonat nur das mit Eurem Herrn Kück. Involviert war noch jemand im Hintergrund, bei dem er wegen meines Anliegens während des Gespräches Rücksprache hielt. So kam seine Aussage zur Lizenz zustande. Er bat mich noch, deswegen eine Bewerbung zu schicken. Die Telefonate danach waren Urgenzen meinerseits und sollten nur den Rückruf eines "Entscheidungsträgers" bewirken, da sich weder Herr Krönke noch die nette Dame danach, für derlei Entscheidungen als zuständig erklärten. Womit aber zumindest bewiesen wäre, wie es bei Euch um Rückmeldungen bestellt ist. Verlauf der Angelegenheit: 1 1/2 Wochen(!)
    Alle wesentlichen Details findet Ihr in meinen Mails: Bewerbung als Vertriebspartner, Antwort auf die Bestätigung als Vertriebspartner usw.

    Es waren primär drei Gründe, die mich dazu bewogen haben, meinem Auftraggeber Eure Lösung anzubieten.
    a) Ihr seid schon lange auf dem Markt
    b) die guten Wertungen
    c) die Notwendigkeit einen Webshop zu finden, der an die zuvor schon bestehende FINOS-Lösung angedockt werden kann

    Dazu sollten wir uns vielleicht einmal aus dem Forum heraus bewegen... Seit Deinem letzten Post weiß ich wenigstens, was ich von Euch nicht bekomme - Unterstützung für die Produktempfehlung, so wie ich sie ausübe
     
  9. sfinks1969

    sfinks1969 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    2
    Wir haben uns auch die Finos Wawi angeschafft. Leider bei uns lief nicht rund. Support schlecht Installation war auf einenm Server war auch nicht erfolgreich.
     
  10. iKauf

    iKauf Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    74
    Danke erhalten:
    7
    Danke vergeben:
    7
    Ich bin hier gerade reingestolpert, weil ich eigentlich nach 'meinem' Gambio-WaWi-Fred schauen wollte (der leider nach wie vor nicht von den Usern goutiert wird und eigentlich einen Teil der Antworten zu diesem Fred hier liefern könnte) und weil ich auch mal kurz mit Abamsoft zu tun hatte...

    @SKG : In aller Kürze:
    Was Du suchst, gibt es wahrscheinlich nicht (wenn doch: bitte hier schreiben)

    Wenn's funktionell passen soll (alle Bausteine greifen ineinander, wahrscheinlich sind die Updates aufeinander abgestimmt), dann brauchst Du ein System, in welchem alles (oder das meiste) integriert ist, z.B.:
    - SAP (nein, kein Witz.... es gibt auch was Kleineres, nämlich "Business One")- Dafür musst Du als Dienstleister aber erstmal SAP-Partner sein... Und nein, SAP hat tatsächlich keinen Webshop dabei- verkauft aber für eine SAP-typische Monatsrate einen Konnektor zu einem anderen Shopprodukt (uppss... merke gerade: auch hier ist das Problem nicht gelöst)

    - Odoo (früher: OpenERP)- eigentlich ein Konzept, das mir gut gefällt, aber:
    Deutsche Normenkonformität ist auch bei der jetzt neuen Version 11 nicht vorhanden. Ähnlich wie beim kleinen SAP-Produkt bist Du initial schonmal 10K los (bzw. Dein Kunde...)- zwar gibt es, da Open Source, eine kostenfreie Communityversion- das Ganze muss aber erstmal für unsere Normen hier angepasst werden. Und ich weiß: Kein Coder hat große Lust, sich durch Tausende von Codezeilen zu bewegen, um diese Anpassungen vorzunehmen. Aber auch die gepflegtere 'Enterprise'-Version ist nicht angepasst.

    A propos Normen: Wenn ich mir mal so anschaue, was da auf uns zurollt, werden sich viele noch Gedanken machen müssen. Neben den geltenden GoBD (die keinesfalls nur Kassen betreffen), wird ab dem 25. Mai die Datenschutz-Grundverordnung [DSGV] akut, heißt: muss ab dann in jedem Unternehmen umgesetzt sein.

    Es reicht also bei Weitem nicht, ein paar Softwarestücke zusammenzustöpseln...
     
  11. ReefNat

    ReefNat Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    1
    Hallo, hat jemand Erfahrung mit Abamsoft Salida 2018 ? Hab da Probleme mit der Shop Schnittstelle.

    Hat jemand Erfahrung damit ? Abamsoft Salida 2018 synchronisiert keine Daten vom Shop.
    Es kommt zwar erfolgreich verbunden/Daten übernommen, bleibt aber allerdings alles leer.
    Die Rechte vom Export Ordner auf 777 gesetzt und das Script auf 755..... sollte normal funktionieren.

    SG Rene
     
  12. KKW

    KKW Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    183
    Danke erhalten:
    21
    Danke vergeben:
    30
    Hi, benutze Salidas 2018 von Abaamsoft. Du must dich mit dem Entwickler, Herr Bachmann, kurz schließen. Je nach dem welche Version du hast, mus das Script von Ihm entsprechend aufgespielt oder angepasst werden. Die Schnitttelle gibt es in verschieden Gambioversionen und leider hinkt die Anpassung der Schnittstellen immer etwas den Gambioupdates hinterher. 3.10.0.0 wird meines wissens z.B. noch nicht unterstützt. Ich fahre zur Zeit noch 3.9.3.0

    Gruss

    Kai
     
  13. ReefNat

    ReefNat Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    1
    Hi, hab mich mit Herr Bachmann schon geschrieben, er meinte er könnte es sich per Fernwartung anschauen. Dann hat er aber nicht mehr geantwortet. Ich hab die Version v3.9.3.1.
    Du könntest mir ja dein Script schicken, dann könnte ich es selber korrigieren :)

    SG Rene
     
  14. KKW

    KKW Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2014
    Beiträge:
    183
    Danke erhalten:
    21
    Danke vergeben:
    30
    gib mir mal deine Email...dann schick ich dir meine Version
     
  15. ReefNat

    ReefNat Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    1
    Hallo, jetzt funktioniert alles bis auf das Rechnung generieren nach Bestelleingang.

    SG Rene
     
  16. angelshopgoch.de

    angelshopgoch.de Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2013
    Beiträge:
    2
    Danke erhalten:
    0
    Hallo, ich nutze auch Finos in Verbindung mit dem Onlineshop von Gambio und einem Kassensystem in meinem Ladenlokal. Seit unser Onlineshop nach den neuen Richtlinien mit einem SSL Zertifikat ausgestattet ist, funktioniert der Abgleich nach einem Kassiervorgang oder nach dem Erstellen einer Rechnung aus dem Onlineshop nicht mehr einwandfrei. Dieser dauert jetzt sicher 50 mal länger und leider konnte bisher noch niemand den Fehler beseitigen. Vielleicht hat ja hier jemand das selbe Problem oder vielleicht eine Idee woran es liegen könnte. Vielen Dank
     
  17. Wilken (Gambio)

    Wilken (Gambio) Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    17.330
    Danke erhalten:
    6.613
    Danke vergeben:
    2.004
    Kennt die Wawi die neue URL mit HTTPS?
     
  18. angelshopgoch.de

    angelshopgoch.de Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2013
    Beiträge:
    2
    Danke erhalten:
    0
    Hallo, ja die neuen Adresse ist im Wawi eingegeben worden und auch der Port wurde mit umgestellt. Ich warte noch auf einen Rückruf von Gambio. Ich hatte gebeten sich dem Problem anzunehmen, da wir unseren Laden bald schließen können, wenn keiner das Problem lösen kann. Ich hoffe die finden den Fehler.
     
  19. ReefNat

    ReefNat Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14
    Danke erhalten:
    0
    Danke vergeben:
    1
    Hallo, jetzt funktioniert alles bis auf dass, ich keine Startbeleg bei der Kassa erstellen kann. Wie hast du dies gemacht ? Bei mir kommt immer die Meldung dass ich eine Bezahlart auswählen soll wenn ich auf Bezahlen "0 €" eingebe.

    Gruss Rene